Schloss Tüschenbroich

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 107 von 113 Wanderern

Tipps

  • wuseltiere

    Schloss Tüschenbroich ist immer einen Besuch wert.

    • 16. Mai 2017

  • Stephan N

    Historische Keimzelle war die heute von Bäumen überwachsene
    Motte aus karolingischer Zeit. Diese Motte Tüschenbroich
    (Bodendenkmal auf einer Insel in der Mitte des Burgweihers)
    wurde im 9. Jahrhundert als Befestigungsanlage und Wasserburg
    mit Wehrhügel errichtet und 1172 urkundlich erstmals erwähnt
    als Thuschinbroc. Die Gebäude sind im Dreißigjährigen Krieg
    abgebrannt.
    Tüschenbroich gehörte zu Wassenberg und später
    zum Herzogtum Jülich.
    1624 kaufte Franz von Spiering das kriegszerstörte Tüschenbroich
    zum Preis von 24.200 Reichstaler. Er ließ die Anlage als
    Wasserschloss auf dem "Festland" neu aufbauen, wobei
    die ehemalige Vorburg zur Hauptburg als 35 Meter
    langer Backsteinbau mit Turm umgebaut wurde.
    Die Umbauarbeiten zogen sich bis ins 18. Jahrhundert hin.
    Von der älteren Vorburg-Anlage ist nur noch ein Turm erhalten.
    1876 folgten nochmals Erneuerungsarbeiten, nachdem
    das Schloss nach einem Sturm stark beschädigt worden war.
    Quelle:
    maiss-mueller.de/schloesserheinsberg/schloesserheinsbergwegberg/tueschenbroich/index.html

    • 30. Dezember 2019

  • Rheinschiffer ⚓

    Das Schloß ist in Privatbesitz, aber von außen kann man alles anschauen. Es stammt von 1172.

    • 25. Februar 2018

  • Peter_H_65 🐻

    Das neue SCHLOSS TÜSCHENBROICH im gleichnamigen Ortsteil der Stadt Wegberg entstand 1630 aus der ehemaligen Vorburg einer Wasserburg vor Ort. Diese entstand offenbar durch die Neubebauung eines vormaligen Mottenhügels.
    In unmittelbarer räumlicher Nähe befinden sich eine Korn- und eine Ölmühle.
    Niederungsmotte
    Mitten im Weiher des Tüschenbroicher Schlosses, dem Kahnweiher, liegt die Niederungsmotte mit Resten der alten Burggemäuer. Sie hat einen Durchmesser von 70 Metern und ist 10 Meter hoch. 1172 wird ein Alard von Tüschenbroich erwähnt als Gladbacher Ministeriale. Ob er in Zusammenhang mit unserem Tüschenbroich steht, ist bis heute unklar. Tüschenbroich war früher eine Unterherrschaft von Wassenberg und gehörte zum Herzogtum Jülich. 1624 brannte die alte Burg auf der Motte ab.
    Tüschenbroicher Schloss
    Auf dem Gelände der ehemaligen Vorburg entstand das neue Schloss, vom dem heute nur noch ein Flügel steht. Der Nordturm ist vollständig erhalten, der Südturm als Ruine. Erbaut wurde das Schloss 1630 vom Grafen Franz von Spiering. Seine Nachfahren verkauften das gesamte Gelände an den Erkelenzer Notar Hermann Josef Gormanns. Das ehemalige Wirtschaftsgebäude wurde zum Wohnhausflügel umfunktioniert, nachdem das Haupthaus eingefallen war (1876). Der Herr von Tüschenbroich hatte die Holzgewalt op Meynweyde mit 1 voeder Holz (1633).
    kuladig.de/Objektansicht/O-68434-20130626-6
    de.wikipedia.org/wiki/Schloss_T%C3%BCschenbroich

    • 27. Dezember 2019

  • S. M.

    Auf der Wiese vor dem Schlosseingang kann man Skulpturen bewundern.

    • 14. Juni 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Schloss Tüschenbroich

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Wegberg, Heinsberg, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe80 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Wegberg