Lüneburg: Die Ratsbücherei

Wander-Highlight

Empfohlen von 12 von 13 Wanderern

Tipps

  • Siegfried LG

    Die Ratsbücherei gehört zu den ältesten Stadtbüchereien Deutschlands und ist noch immer öffentliche Bücherei. Sie liegt im Remter des ehemaligen Franziskanerklosters das 1530 aufgelöst wurde. 1555 übernahm die Stadt das Gebäude und vereinigte die "Rades Liberi" der Stadt mit der Bibliothek des Franziskanerklosters. So entstand eine Sammlung der Kostbarkeiten. Diese ist nicht öffentlich und kann nur durch eine Glastür betrachtet werden.Jahrhundertelang war die Bibliothek Sammelpunkt für weitere Bibliotheken der Stadt und konnte ihre Bestände auch durch Schenkungen Lüneburger Patrizier, Ärzte und Apotheker vermehren. Heute besitzt die Ratsbücherei Lüneburg 796 Handschriften, 1131 Inkunabeln und rund 20.000 Drucke des 16.- 18. Jahrhunderts. Aus dem 19. Jahrhundert stammen ca. 15.000 Bände. Zu den bedeutendsten Handschriften zählen die Lüneburger Rechtshandschriften: Sachsenspiegel (um 1410 bzw.1445), Schwabenspiegel (um 1410).Begrüßt wird man am Eingang von der Büste des Lüneburger Musikers Johann Abraham Peter Schulz. Dieser hat zwei sehr bekannte Lieder komponiert.Quelle.
    lueneburg.info/de/kultur/ratsbuecherei

    • 1. April 2017

  • JR56

    Die Ratsbücherei der Stadt Lüneburg ist über 600 Jahre alt und zählt damit heute zu den ältesten Stadtbibliotheken Deutschlands. Ursprünglich gegründet als "des rades liberie" und im Rathaus der Stadt stehend, wurde sie nach Aufhebung des Lüneburger Franziskaner- Klosters 1555 mit der Bibliothek der Franziskaner zusammengefasst und in dem ehemaligen Klostergebäude untergebracht.
    Gut erhalten ist im Erdgeschoss eine gotische Halle mit Kreuzgewölben. In diesem Raum befindet sich die belletristische Abteilung der Bibliothek sowie der Verbuchungsbereich. Ein Rest des Kreuzganges ist ebenfalls erhalten, in den man durch eine Panzerglastür hineinsehen kann. Hier befinden sich die Handschriften und Inkunabeln der Bibliothek.
    In den ehemaligen Pfarrwitwenwohnungen im Klosterhof befindet sich heute die Kinder- und Jugendbücherei der Stadt Lüneburg. Teile dieses Gebäudeensembles stammen ebenfalls aus der Klosterzeit.
    Jahrhundertelang war die Bibliothek Sammelpunkt für weitere Bibliotheken der Stadt und konnte ihre Bestände auch durch Schenkungen Lüneburger Patrizier, Ärzte und Apotheker vermehren. Heute besitzt die Ratsbücherei Lüneburg 796 Handschriften, 1131 Inkunabeln und rund 20.000 Drucke des 16.-18. Jahrhunderts. Aus dem 19. Jahrhundert stammen ca. 15.000 Bände. Zu den bedeutendsten Handschriften zählen die Lüneburger Rechtshandschriften: Sachsenspiegel (um 1410 bzw. 1445) und Schwabenspiegel (um 1410).
    Heute hat die Bibliothek zusammen mit der Jugendbücherei "Auf dem Klosterhof" und der Bibliothek im Schulzentrum Kaltenmoor rund 190.000 Medien.
    Quelle: lueneburger-heide.de/stadt/sehenswuerdigkeit/60/ratsbuecherei-lueneburg.html

    • 6. Dezember 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Lüneburg: Die Ratsbücherei

Ort: Lüneburger Heide, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Lüneburger Heide