Dom St. Peter

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
81 von 88 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Biitii 105

    Baumeister Balthasar Neumann (1687-1753) schuf den Hochaltar aus vergoldetem Holz und verschiedenfarbigem Marmor. Der Südwestturm wird auch Eselsturm genannt, weil die Esel hier das Baumaterial transportierten; es gibt keine Stufen! Es gibt viel zu entdecken und ist im Sommer angenehm kühl. Auch empfehlenswert ist ein Rundgang im Außenbereich, mit einem Besuch des Heylsparks direkt nebenan.

    Öffnungszeiten im Sommerhalbjahr: 9 bis 17.45 Uhr, im Winterhalbjahr 10 bis 16.45 Uhr, falls nicht gerade ein Gottesdienst stattfindet.

    • 8. Juni 2019

  • Jochen

    Wie bei Gebäuden dieser Art üblich - befindet sich meist ein Teil von Gerüsten verdeckt, welche die Pracht etwas mindern. Auf jeden Fall einen Besuch Wert. Schöne Architektur, hübsche Wandbilder und die kleine Gruft ist zwar etwas mickrig - aber die Besucher werden auch nur um 10 Cent gebeten.

    • 18. Februar 2018

  • Melanie

    Sollte man bei einem Besuch der Stadt auf alle Fälle besichtigen. Der an den Dom angrenzende Heylshofpark bietet einen wunderschönen, meiner Meinung nach den schönsten Blick auf den Dom.

    • 5. Mai 2018

  • Frank Skibbe

    Der Dom St. Peter zu Worms ist der kleinste der drei rheinischen Kaiserdome. Der Wormser Dom ist steiler und schlanker konzipiert und etwa hundert Jahre jünger als die Dome in Speyer und Mainz. Er wurde im Wesentlichen von 1130 bis 1181 erbaut.
    Quelle:de.wikipedia.org/wiki/Wormser_Dom

    • 18. Januar 2018

  • RF1950

    Wunderschöner Dom mit einer alten Gruft.

    • 30. Mai 2017

  • Andreas

    Seit 2002 ist der Dom auch Kulisse der Nibelungenfestspiele und es gibt einen tatsächlichen Zusammenhang zur Nibelungensage. Der erste Kirchenbau an dieser Stelle, an der heute der Dom steht, erfolgte ca. im Jahre 600 unter der Regentschaft der "Königswitwe" Brunchildis (Merowinger). Sofern das Nibelungenlied eine Wiedergabe der abendländischen Kultur beinhaltet, könnte Brunichildis sehr gut die geschichtliche Vorlage für Brünhild gewesen sein. Über den Dom selbst gibt es unzählige historische Ereignisse zu erzählen. Beim aktuellen Bau des umstrittenen "Haus am Dom" wurden jüngst neue Fundamente entdeckt, die spannende Fragen aufwerfen.

    • 6. November 2018

  • Bumble-Bee

    Der Dombauverein hat viele Infos zum Dom zusammengetragen: dombauverein-worms.de

    • 24. Juli 2019

  • Jan

    Wunderschöner Dom, innen prächtig verziert und sehr groß! Lohnt sich auf jeden Fall anzuschauen. Man kann die Gruft mit 10 Sarkophagen besichtigen, kostet 10 Cent Eintritt.
    Auch von außen ist der Dom herrlich anzuschauen. Das Fotografieren mit herkömmlichen Kameras, geschweige denn Handykameras, lohnt nicht wirklich. Es ist schon sehr dunkel im Dom.

    Bitte vorher das Handy auf lautlos stellen!

    • 2. August 2019

  • Stephan Morgenstern

    Der Dom zu Worms


    morgenstern.photos

    • 12. Oktober 2019

  • Pete

    Das ist nicht nur ein historisches Gebäude sondern auch ein lebendiger Zeuge des Religionskonfliktes.

    • 20. Juli 2020

  • Caho31

    Mega groß

    • 13. Juni 2018

  • RF1950

    Ein schöner Rundgang durch die Altstadt.

    • 23. Juni 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Dom St. Peter

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Kurpfalz, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe100 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kurpfalz