Rüschpark

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
128 von 143 Fahrradfahrern empfehlen das

Tipps

  • HamiHH

    Hier hat man die Möglichkeit mit dem Rad die Elbseite zu wechseln. Anlegestelle der Hadag-Fähre auf der anderen Seite ist Teufelsbrück.

    • 26. April 2018

  • Stefan

    Toller Blick auf die Elbe

    • 17. April 2017

  • Mikail

    Die Fähren ab Finkenwerder Dampferbrücke Richtung St. Pauli Landungsbrücken sind an Wochenenden oft sehr voll. An "neuralgischen" Tagen wie Hafengeburtstag empfiehlt es sich für Radfahrer, die Elbe nicht dort, sondern hier am Rüschpark zu queren und auf der anderen Seite Richtung Landungsbrücken zu radeln. In Finkenwerder kann es durchaus passieren, nicht mitgenommen zu werden, da die Anzahl der Fahrradplätze auf den Fähren begrenzt ist.

    • 14. Oktober 2018

  • Radguide

    Auf den alten Weftflächen ist ein schöner Park für Finenwerder entsanden. Hier sich tolle Blicke auf die Elbe und die Ein- und Auslaufenden Schiffe.

    • 3. August 2018

  • MarioAlex (Kreiznacher Bub)

    Unbedingt auf den Aussichtsturm klettern.
    Sagenhafter Rundblick auf u.a. Hamburg, Teufelsbrück und Blankenese.

    • 3. September 2018

  • MarioAlex (Kreiznacher Bub)

    Vom Fähranleger Rüschpark kommt man mit der Fähre, Linie 64, günstig auf die andere Elbseite nach Teufelsbrück oder in der anderen Richtung zur Landungsbrücke Finkenwerder.
    Von dort nach St. Pauli Landungsbrücken mit der Fähre Linie 62.

    • 3. September 2018

  • MarioAlex (Kreiznacher Bub)

    Ruhig auf der Finkenwerder Seite und laut und belebt in Teufelsbrück.

    • 3. September 2018

  • Andreas

    Blick vom Anleger Elbauf und Elbab. Hier sieht man wie weit es doch geht

    • 17. Januar 2019

  • Sebastian

    Rüschpark hat eine Fährverbindung nach Finkenwerder und Teufelsbrück. Von hier aus kann man super zu einer Tour entlang der Airbus Werke ins alte Land starten.

    • 21. April 2019

  • JR56

    Die riesigen Containerschiffe kurz vor ihrem Ziel beim Einlaufen in den Hamburger Hafen zu sehen, ist nicht nur für Kinder ein faszinierendes Schauspiel. Einen der besten Beobachtungsposten dafür hat man auf der Rüsch-Halbinsel am Finkenwerder Südufer der Elbe. Dort ziehen sie so nah an einem vorbei, dass man fast meint, sie berühren zu können.
    Auf der Halbinsel befindet sich direkt neben dem Gelände der Airbuswerft der Rüschpark. Vom nördlichen Elbufer gelangt man mit der Fähre auf die andere Seite und über einen eigenen Anleger direkt in den Park. Dort kann man entweder von einer der Aussichtsplattformen das gegenüberliegende Ufer und den Fluss mit seinen vorbeifahrenden Schiffen beobachten, oder man erklimmt den kleinen roten Turm am westlichen Ende der Insel und wirft einen Blick auf das Airbus-Gelände.

    Der naturnah gestaltete Bereich am Ufer bietet verschiedene kleine Räume mit schattigen sowie sonnigen Sitzplätzen, einem Beachvolleyballfeld und schönen Spielplätzen. Hier hat man auch die Möglichkeit, die freigelegten Reste einer U-Boot-Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg zu besichtigen.

    Von der Deutschen Werft zeugen im Rüschpark heute noch ehemalige Betriebsgebäude sowie Reste der Helgen- und Hafenanlagen. Den Opfern des NS-Regimes mahnt die Gedenkstätte Fink II. Dies war der Tarnname des hier gelegenen U-Boot-Bunkers, den man zwischen 1941 und 1944 auf diesem Gelände gebaut und schon ein Jahr darauf wieder gesprengt hatte. 2006 wurde das Mahnmal zusammen mit dem Rüschpark eröffnet. Schwarze Schottersteine zwischen den Bunkerresten machen die Dimension des Geländes nachvollziehbar; künstlerische Elemente und mehrere Informationstafeln ergänzen die Anlage.

    Verlässt man das Ufer und erkundet das Innere der Rüsch-Halbinsel, so gelangt man in den zweiten Teil des Parks. Hier befindet sich ein intensiver genutzter Bereich mit einem großen Spielplatz samt BMX-Fahrbahnen, einem Sportplatz, einer Skateanlage und einem Grillplatz. Ganz am Ende des Rüschparks leitet ein formaler Garten ins angrenzende Finkenwerder über. Die gesamte Anlage entstand erst vor wenigen Jahren aufgrund der Werkserweiterung der Airbuswerft. Als Ausgleichsmaßnahme wurde dieser Park angelegt, der im Jahr 2006 mit einer großen Feier eingeweiht werden konnte.
    hamburg.de/parkanlagen/3116106/rueschpark

    • 29. Juni 2019

  • MarioAlex (Kreiznacher Bub)

    Wasser, Schiffe, Möwen.
    Immer was los!

    • 19. Oktober 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Rüschpark

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Hamburg, Deutschland

Informationen

  • Höhe0 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Hamburg