St. Martin im Felde - Oltingue

Rennrad-Highlight

Empfohlen von 9 von 9 Rennradfahrern

Tipps

  • Klaus M.

    Das Martinskirchlein liegt etwa 500 m vom Dorf Oltingue entfernt mitten in den Feldern. Einst war es die Mutterkirche von Oltingue und drei weiteren Dörfern, die heute nicht mehr existieren. Im 7. Jh. hatte eine der ortsansässigen großen Familien eine Friedhofskapelle an der Stelle eines alten gallorömischen Hofes errichtet. Bei 1989 durchgeführten archäologischen Grabungen an der heute unter Denkmalschutz stehenden Kirche wurden vier Bauphasen vom 12. bis zum 13. Jh. festgestellt. Das gegenwärtige Gebäude stammt aus dem ausgehenden 13. Jh.; die neogotischen Fenster und Türen wurden 1868 eingesetzt. Bei den Grabungen wurden mehrere Objekte frei gelegt, die noch heute zu sehen sind: ein Sarg-Monolith (7.-8. Jh.), ein gemauertes Grab aus dem 8. Jh. mit einem Skelett, dessen angehobene Füße auf den Knochen von fünf Leichen lagerten, ein Zeichen dafür, dass das Grab mehrmals benutzt wurde. Unter den Grabbeigaben fand man eine karolingische Scherbe, eine eiserne Gürtelschnalle, eine um 840 in Straßburg geschlagene Münze Karls des Kahlen sowie eine Steinkiste mit einem Skelett und Knochenresten von 30 Personen. In der Nähe der Kirche wurden prähistorische Werkzeuge aus Feuerstein wie auch römische Keramik, Ziegel und behauene Steine zu Tage gefördert. Überreste von Steinmauern und einer Klärgrube auf dem Hügel von Oltingue weisen auf eine gallorömische Befestigung an dieser Stelle hin.

    • 18. Juni 2017

  • Klaus M.

    2018 wird die Kirche renoviert. Es gibt starke Einschränkungen.

    • 12. April 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die besten Rennradtouren zu St. Martin im Felde - Oltingue

Ort: Bendorf, Mayen-Koblenz, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Informationen

  • Höhe470 m

Wetter - Bendorf