Hamburg: Die Krameramtsstuben

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 49 von 55 Wanderern

Tipps

  • Siegfried LG

    Die Krameramtsstuben in Hamburg liegen am Krayenkamp in der Neustadt unterhalb des „Michels“. Ehemals als Wohnungen für Witwen vom Krameramt genutzt, bilden die um 1620 bis 1700 errichteten Fachwerkhäuser heute die letzte geschlossene Hofbebauung des 17. Jahrhunderts in Hamburg.Heute von kleinen Läden, Galerien, Restaurants und einer als Museum erhaltenen Wohnung genutzt, veranschaulicht das Ensemble aus den beiden Vorderhäusern, mit den beidseitig entlang eines schmalen Ganges errichteten Häusern der Hofbebauung, am besten das Aussehen der bis ins 20. Jahrhundert weite Teile der Hamburger Alt- und Neustadt prägenden Gängeviertel.Eine der über drei Geschosse führenden alten Wohnungen ist in ihrem ursprünglichen Zustand als Museum Kramer-Witwen-Wohnung, einer Außenstelle vom Museum für Hamburgische Geschichte (Hamburg Museum), erhalten. Sie ist mit einer vollständigen Einrichtung aus der Zeit um 1850/60 ausgestattet worden, die teilweise aus den Wohnungen selbst oder anderen Krämerhaushalten stammt, und kann besichtigt werden.Sie verdeutlicht die Wohnverhältnisse in den Witwenwohnungen und zugleich, da diese Wohnungen keineswegs von armen Bevölkerungsschichten bewohnt wurden, die selten gezeigten Wohnverhältnisse der Mittelschicht in einer Großstadt zur Mitte des 19. Jahrhunderts.Eine Balkenwaage und eine Elle aus der Zeit um 1800, wichtigste Messinstrumente der Kramer und als Zunftzeichen auch auf einer Tafel an den Häusern zu sehen, sind dort ebenfalls zu sehen.Quelle und weiter Info:
    de.wikipedia.org/wiki/Krameramtsstuben:

    • 19. Juli 2017

  • JR56

    Unweit vom Michel liegt die historische Gasse der Krameramtsstuben, einzigartiges Beispiel für den Hamburger Wohnhofsbau des 17. Jahrhunderts. Atemberaubend eng ist die geschlossene Hofbebauung mit insgesamt zehn Fachwerkhäusern, in denen heute schmucke Lädchen, eine Galerie und ein altehrwürdiges Restaurant ihr Domizil gefunden haben. Seinerzeit wohnten dort Kramerwitwen – nur eine Wohnung ist erhalten und gibt noch Einblick in die Lebensumstände von damals.
    cool-cities.de/krameramtsstuben-16592

    • 26. Mai 2019

  • JR56

    Die Krameramtsstuben sind Hamburgs letzte erhaltene Hofbebauung aus dem 17. Jahrhundert. Sie sind ein Beispiel damaliger Altersversorgung für Witwen. Seit 1933 stehen die Fachwerkhäuser unter Denkmalschutz.
    Bei den Fachwerkhäusern am Krayenkamp handelt es sich um die älteste geschlossene Reihenhaussiedlung in Hamburg. Erbaut wurden die Häuser im Zeitraum von 1620 bis 1700 und die Wohnungsanlage befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Michel, dem Großneumarkt, der Zitronenjette, dem Park Planten und Blomen, der Kirchenruine St. Nikolai und dem Hamburger Hafen. Bereits im Jahr 1933 wurde das gesamte Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.
    Weitere Infos:
    hamburg.de/krameramtsstuben

    • 31. Oktober 2019

  • Heidegeist

    Sollte unbedingt mal gesehen und noch besser da gegessen haben.

    • 17. April 2020

  • Holger

    Hier lohnt sich eine Pause

    • 13. Juli 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Hamburg: Die Krameramtsstuben

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Hamburg, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Hamburg