Bad Bevensen: Dreikönigskirche

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 12 von 14 Fahrradfahrern

Tipps

  • Siegfried LG

    Vermutlich wurde bereits im Jahr 833 an der Stelle der heutigen Dreikönigskirche eine erste kleine fränkische Taufkirche erbaut, die der Jungfrau Maria oder dem Heiligen Dionysius geweiht war. Das heutige Patrozinium der Heiligen Drei Könige geht wohl auf einen vorreformatorischen Nebenaltar zurück und setzte sich erst im 19. Jahrhundert als Name für die Kirche durch. 1025 entstand durch Ausbauarbeiten aus diesem kleinen Gotteshaus eine romanische Kreuzkirche. 1734 musste diese wegen Baufälligkeit abgerissen werden. 1735 wurde eine kleinere Kirche. Noch heute sind an der Westseite die beiden mittleren schmiedeeisernen Ziffern 7 und 3 des Baujahres sichtbar. Diese Kirche fiel 1811 einem Großbrand zum Opfer, bei dem insgesamt 47 Häuser zerstört wurden. Sie brannte bis auf die Grundmauern nieder.Der Wiederaufbau dauerte infolge der Knappheit der finanziellen Mittel der damaligen Gemeinde. Erst im Jahr 1812 begann der Wiederaufbau. 1814 wurden Gestühl, Kanzel sowie Empore eingebaut und 1867 die Orgel installiert. Den Turm erhöhte man 1869 um 6,50 Meter.Umfassende Veränderungen, die das heutige Bild der Dreikönigskirche prägen, erfolgten 1903. Eingebaut wurden die im Empirestil gehaltene Altarwand, Kanzel, der Taufstein sowie größere Fenster.Das Kruzifix befindet sich seit 1937 in der Kirche. Die mit Krone und Mantel ausgestattete Christusfigur steht als Siegesbild vor dem Kreuz. 1937 wurde auch der Innenraum umgestaltet; dabei lag das Hauptaugenmerk auf Altarwand und Taufstein; schmückende Apostelfiguren und Engel wurden entfernt.1953 bis 1955 wurde die Turmhalle zu Ehren der Opfer des Zweiten Weltkrieges umgebaut. 1964 wurde ein neues Gestühl eingebaut.Diverse Renovierungsarbeiten mit einer Umgestaltung des Innenraumes in einem weißen Grundton mit Verzierungen in Gold sowie Sitzkissen und Vorhänge in rot wurden 2008 vorgenommen.Infos und Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki/Dreikönigskirche_Bad_Bevensen

    • 8. August 2017

  • JR56

    Die evangelische Dreikönigskirche wurde nach dem Stadtbrand von 1811 errichtet. An gleicher Stelle haben mutmaßlich seit 833 Kirchen gestanden. Die Inschrift auf dem Fuß des goldenen Altarkelches lässt vermuten, dass der Altar von 1507 stammt und der Kirche über die Reformation hinaus den Namen gegeben hat.Die heutige Kirche wurde 1736 anstelle einer größeren romanischen Kreuzkirche errichtet, die wegen Baufälligkeit abgerissen wurde. Beim Stadtbrand von 1811 ist aber auch die neue Kirche bis auf die Grundmauern zerstört worden. Auch der Turm stürzte ein, lediglich der Mittelteil mit den beiden Ziffern 7 und 3 aus der Jahreszahl 1734 blieb stehen — und ist heute noch über dem Eingang zu sehen.Nach dem Wiederaufbau von 1812 wurde die neue Dreikönigskirche noch einmal 1903 grundlegend erneuert. Die heutige Gestalt des fast 33 Meter langen und 17,5 Meter breiten Kirchengebäudes geht auf diesen Umbau zurück. Ebenso die größeren Fenster mit farbigem Bleiglas und die Altarwand im Empire-Stil: Sie zeigt als Allegorie auf das Abendmahl heute goldene Ähren und Trauben. Die bis dahin einfarbige Wand wurde hell mattgrau gestrichen und die Säulen wurden herausgearbeitet.Die so entstandene schlichte Saalkirche wurde 1937 erneut grundlegend umgestaltet. Der Innenraum wurde von einigen Apostelfiguren, Engeln, Kronleuchtern und Altarschranken befreit. Die Raumgestaltung wurde stärker auf die Altarwand mit Kanzel und Taufstein ausgerichtet. Die klaren Formen des Empire-Stils wurden betont, unnötiger Schmuck entfernt, die Wände wurden geweißt, Emporen und Gestühl in der Farbgebung zwischen Weißgrau und Elfenbein abgestuft.Die Orgel wurde 1864 von Furtwängler & Hammer aus Elze bei Hannover gebaut. Eine kleine Besonderheit ist im Advent zu hören, dann wird das Orgelspiel von zwei sich drehenden sternförmigen Zimbeln an den Orgelwerken begleitet.In der Turmeingangshalle wurde 1955 eine Erinnerungsstätte für die Opfer des 2. Weltkrieges eingerichtet.
    1964 bekam die Kirche ihr heutiges Gestühl.
    bad-bevensen.de/bad-bevensen-entdecken/ihr-urlaubsort/kirchen-kloester/dreikoenigskirche

    • 4. August 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Bad Bevensen: Dreikönigskirche

Ort: Bad Bevensen, Uelzen, Lüneburger Heide, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe20 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Bad Bevensen