Ratzeburg: Der Dom

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 40 von 47 Fahrradfahrern

Tipps

  • Siegfried LG

    Beim spätromanische Ratzeburger Dom wurde zum ersten Mal Backstein für ein Monumentalbau verwendet.Das ab 1160 unter Bischof Evermod erbaute Gotteshaus befindet sich auf dem höchsten Punkt der Nordspitze der Altstadtinsel von Ratzeburg. Es beherbergt die Gebeine des 1066 im Wendenaufstand getöteten hl. Ansverus. Gestiftet wurde der Dom von Heinrich dem Löwen als Bischofskirche des Bistums Ratzeburg. Daher ist er einer der vier sogenannten Löwendome, zu denen auch der Schweriner Dom, der Lübecker Dom und der Braunschweiger Dom gehören. Eine Replik des Braunschweiger Löwen steht auf dem Domhof.Am 11. August 1154 fand die Grundsteinlegung statt; nach 1160 begannen die Bauarbeiten am Chor. Mit der Südvorhalle wurde der Kirchenbau um 1220 vollendet. In der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurden der Kreuzgang und das Kapitelhaus der Prämonstratenser-Chorherren angebaut, 1380 die sogenannte „Lauenburger Kapelle“.Quelle und weiter infos:
    de.wikipedia.org/wiki/Ratzeburger_Dom

    • 23. August 2017

  • Stefan

    Sehr sehenswerter Friedhof.

    • 21. Oktober 2018

  • Manfred Bargsten

    Sehr beeindruckendes Bauwerk. Es beginnt zu leben, wenn man sich mit seiner Geschichte beschäftigt. Unbedingt in den Dom hineingehen.

    • 10. Mai 2018

  • Siegfried LG

    Das ab 1160 unter Bischof Evermod erbaute Gotteshaus befindet sich auf dem höchsten Punkt der Nordspitze der Altstadtinsel von Ratzeburg. Es beherbergt die Gebeine des 1066 im Wendenaufstand getöteten hl. Ansverus. Gestiftet wurde der Dom von Heinrich dem Löwen als Bischofskirche des Bistums Ratzeburg. Daher ist er einer der vier sogenannten Löwendome, zu denen auch der Schweriner Dom, der Lübecker Dom und der Braunschweiger Dom gehören. Eine Replik des Braunschweiger Löwen steht auf dem Domhof.Quelle:
    de.wikipedia.org/wiki/Ratzeburger_Dom
    Zu Öffnungszeiten:
    ratzeburgerdom.de/4000_offene_kirche.htm

    • 2. September 2017

  • Der Heidjer Radler

    Der Ratzeburger Dom ist ein herausragendes Zeugnis romanischer Backsteinarchitektur in Norddeutschland. Der von Heinrich dem Löwen um 1165 begonnene Bau wurde 1220 vollendet und prägt bis heute die Silhouette der Inselstadt. Der Dom und das anschließende Domkloster weisen eindrucksvolle Kunstschätze auf, darunter das mittelalterliche Chorgestühl, das frühgotische Triumphkreuz (um 1260), das Passionsrelief im Flügelaltar (1420) und die geschnitzte Renaissancekanzel (1576). Im Innenhof des Klosters ist Ernst Barlachs Bronzefigur des Bettlers auf Krücken zu bewundern und am Giebel des südlichen Querschiffs erzählt das "Ratzeburger Kegelspiel" eine Sage aus Ratzeburgs wechselvoller Geschichte. Auch die berühmten „Dommusiken“ begleiten Sie musikalisch über das gesamte Jahr.
    Info Quelle: inselstadt-ratzeburg.de

    • 28. August 2017

  • Siegfried LG

    Der Ort um den Ratzeburger Dom zu beschreiben ist nicht gut gewählt. Hier in der Nähe liegt alles mögliche, aber der Dom ist, nördlich auf der Domhalbinsel, noch ein Stück entfernt.

    Da das Highlight nach dem Ratzeburger Dom benannt ist, hier die offizielle Seite vom Dom:
    ratzeburgerdom.de

    • 22. Juli 2018

  • JR56

    Der Ratzeburger Dom ist ein herausragendes Zeugnis romanischer Backsteinarchitektur in Norddeutschland. Der von Heinrich dem Löwen um 1165 begonnene Bau wurde 1220 vollendet und prägt bis heute die Silhouette der Inselstadt. Der Dom und das anschließende Domkloster weisen eindrucksvolle Kunstschätze auf, darunter das mittelalterliche Chorgestühl, das frühgotische Triumphkreuz (um 1260), das Passionsrelief im Flügelaltar (1420) und die geschnitzte Renaissancekanzel (1576). Im Innenhof des Klosters ist Ernst Barlachs Bronzefigur des Bettlers auf Krücken zu bewundern und am Giebel des südlichen Querschiffs erzählt das "Ratzeburger Kegelspiel" eine Sage aus Ratzeburgs wechselvoller Geschichte.
    Der Ratzeburger Dom ist ein absolutes Highlight - sehr empfehlenswert.
    inselstadt-ratzeburg.de/cms/front_content.php?idart=166

    • 19. Oktober 2018

  • Siegfried LG

    "Der Domfriedhof spiegelt die besondere Geschichte des Ratzeburger Domhofs, der jahrhundertelang Mittelpunkt des Bistums Ratzeburg war und vom Ende des Dreißigjährigen Krieges (1648) bis 1937 zu Mecklenburg gehörte. Aus dieser Zeit der Zugehörigkeit des Domhofs zu Mecklenburg-Strelitz stammen einige Grabstätten mecklenburgischer Beamter, zum Teil aus dem 18. Jahrhundert.Wichtige Zeugnisse der Geschichte sind aber auch die Grabplatten und Grabstätten im Innern des Doms, wo sich zahlreiche Grabsteine der früheren Bischöfe befinden. Von den 29 Ratzeburger Bischöfen sind 25 hier beigesetzt worden, 23 Steine sind noch erhalten. Der Dom ist außerdem Begräbniskirche für die lauenburgischen Herzöge aus dem Geschlecht der Askanier gewesen. ..."Quelle:
    friedhoefe-luebeck-lauenburg.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=176135

    • 22. Oktober 2018

  • Lanzik

    Ratzeburger Dom auf der Ratzeburger Insel

    • 12. Juni 2016

  • Rüdiger

    Ist das Gerüst vom Domturm wieder abgebaut ? 2018 war er leider noch "verkleidet"

    • 22. Oktober 2018

  • JR56

    Der Ratzeburger Dom ist ein herausragendes Zeugnis romanischer Backsteinarchitektur in Norddeutschland. Der von Heinrich dem Löwen um 1165 begonnene Bau wurde 1220 vollendet und prägt bis heute die Silhouette der Inselstadt. Der Dom und das anschließende Domkloster weisen eindrucksvolle Kunstschätze auf, darunter das mittelalterliche Chorgestühl, das frühgotische Triumphkreuz (um 1260), das Passionsrelief im Flügelaltar (1420) und die geschnitzte Renaissancekanzel (1576). Im Innenhof des Klosters ist Ernst Barlachs Bronzefigur des Bettlers auf Krücken zu bewundern und am Giebel des südlichen Querschiffs erzählt das "Ratzeburger Kegelspiel" eine Sage aus Ratzeburgs wechselvoller Geschichte.
    Der Ratzeburger Dom ist ein absolutes Highlight und sehr empfehlenswert.
    inselstadt-ratzeburg.de/cms/front_content.php?idart=166

    • 12. November 2018

  • JR56

    Der Domkirchhof ist ein Ort des Friedens und der Ruhe für viele Besucherinnen und Besucher. Auf der Bank vor dem Löwen hat man einen großartigen Blick über die Anlage und auf den Dom.
    Die Domkirchengemeinde unterhält den Friedhof auf dem Domkirchhof, auf dem Mitglieder der Domkirchengemeinde bestattet werden können.
    Die Trauerfeier zur Beisetzung findet in der Regel im Paradies – das ist die Vorhalle des Doms – statt.
    friedhoefe-luebeck-lauenburg.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=176135

    • 28. Februar 2019

  • Rüdiger

    Leider ist der Domturm immer noch (April 2019) unter einem Baugerüst versteckt.

    • 10. April 2019

  • Rüdiger

    Leider ist der Domturm immer noch (April 2019) unter einem Baugerüst versteckt.

    • 10. April 2019

  • Rosefahrer

    Unbedingt anschauen, es lohnt sich. Eintritt frei, wer mag, spendet etwas in die Glocke am Eingang oder aber, wenn man eine Kerze anzündet.

    • 4. Juni 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Ratzeburg: Der Dom

Ort: Ratzeburg, Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein, Deutschland

Informationen

  • Höhe20 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Ratzeburg