Karlsruher Grat - Hauptkamm

Wander-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 266 von 271 Wanderern

Tipps

  • Tom

    Für mich einer der schönsten Wege im Nordschwarzwald. Etwas Kletterei, die wirklich viel Spaß macht und tolle Aussichten. Aber Vorsicht: Schwindelfrei muss man sein. Ich habe dort nicht nur einmal verzweifelte Wanderer angetroffen, die nicht weiter konnten. Es ist ein ungesicherter Klettersteig!

    • 20. November 2016

  • Maren Ingrid

    Der 400m lange Felsgrat am Rande des Nationalparks Schwarzwald ist vor rund 250 Millionen Jahren durch Erkältung der Magma-Füllung einer breiten Gesteinsspalte entstanden. Durch Erosion wurden die weichen Gesteinsschichten abgetragen, sodass heutzutage nur noch das härtere Porphyr als Grat erhalten blieb.

    Auf dem Grat selbst sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt. Der Grat ist nicht - wie Klettersteige in den Alpen - durch Drahtseile oder Tritthilfen gesichert und sollte daher nur bei trockenem Wetter begangen werden. Wegmarkierungen gibt es ebenfalls nicht, sodass du dir deinen eigenen Weg suchen musst.

    Der Karlsruher Grat wurde übrigens im Jahr 1926 zu Ehren mehrerer am Grat tödlich verunglückter Kletterfreunde aus der Region Karlsruhe benannt. Sei also vorsichtig bei deiner Kletterei und genieße die fantastische Aussicht über den Schwarzwald!

    • 27. September 2017

  • Thorsten

    Hier gibt es am Wochenende öfters mal Stau... Wer es lieber ruhiger möchte sollte am Besten unter der Woche kommen!

    • 3. Dezember 2016

  • Marianne PWV

    Der 400 Meter lange Karlsruher Grat liegt bei Ottenhöfen. Der Grat ist eine alpine Route mit Klettern, Schwindelfreiheit vorausgesetzt. Der Karlsruher Grat ist der einzigste Klettersteig im nördlichen Schwarzwald.

    • 1. Oktober 2017

  • steffend

    Die schwierigen Abschnitte lassen sich bequem umwandern.

    • 3. Dezember 2016

  • Marcus

    Ausgesetzter Wanderweg mit faszinierendem Ausblick. Für nicht so trittsichere führt ein schmaler Pfad neben den Felsen her.

    • 31. August 2018

  • Annemarie Ohmer

    Über den Karlsruher Grat ist kraxeln gefordert, gutes Schuhwerk und Sicherheit beim Klettern ist auf jeden Fall Voraussetzung tolle Felsenlandschaft.

    • 2. Oktober 2017

  • steffend

    Trittsicherheit ist zu empfehlen, allerdings können alle gefährlichen Stellen auch umgangen werden

    • 13. März 2018

  • Jochen

    Wirklich toller Abschnitt um zu klettern. Hat mir riesigen Spass gemacht. Man kann hier oft den Schwierigkeitsgrad selbst varrieren. Klettert man auf die steilen Felsen hinaus oder nutzt man die teils vorhandenen kleinen Pfade. Aber an ein paar kniffligen Stellen kommt man nicht vorbei. Deshalb auch von mir der Ratschlag, Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und Schwindelfreiheit mitbringen. Ansonsten ist das Felsgestein bei trockenem Wetter recht trittfest.

    • 19. April 2019

  • SpecialGuest

    Von Ottenhöfen kommt der "Genießerpfad - Karlsruher Grat" über das Edelfrauengrab hoch. Eine sehr schöne, abwechslungsreiche Tour.

    • 4. Juni 2017

  • Joachim

    Anspruchsvolle alpine Umgebung, die nicht unterschätzt werden darf.

    • 11. Juni 2018

  • Christoph

    Klettersteig Karlsruher Grat

    • 6. Mai 2018

  • Marcus

    Sehr lohnende Wanderung in alpinem Gelände. Wer über den Grat geht solle trittsicher sein.
    Parallel verläuft ein kleiner Pfad.

    • 13. September 2018

  • Highfield

    Porphyr Grat; nette Kletterei auf grifigne Felsen; hier muss man die Hände ab und an einsetzen. Nur bei trockenem Wetter zu empfehlen.

    • 3. September 2017

  • Marcus

    Wunderbarer Weg über die Felsen. Teilweise sehr ausgesetzt. Es gibt aber für nicht Schwindelfreie gleich nebenan einen kleine Pfad der unbedenklich ist. Ausblick ist klasse.

    • 13. September 2018

  • Sinzemer

    Trittsicherheit und Schwindelfreiheit wird hier vorausgesetzt. Schöne Ausblicke ins Tal belohnen für die Anstrengung. Wer will kann auch über eine Umgehungsweg die schwierigen Stellen immer wieder auslassen.

    • 27. Mai 2018

  • Marcus

    Sollte man einfach mal gewandert sein. Auch für nicht Trittsichere wegen Parallelweg geeignet.

    • 8. September 2018

  • Marcus

    Gerade wegen seines alpinen und ausgesetzten Weges bieten sich immer wieder tolle Ausblicke auf die Schwarzwaldausläufer und ins Rheintal. Außergewöhnlich auch für diese Region.

    • 23. September 2018

  • steffend

    Es gibt keinerlei Sicherung

    • 11. September 2017

  • Lucas

    Diese Gratwanderung lohnt sich und bietet eine tolle Aussicht. Trittsicher und Schwindelfrei sollte man jedoch sein.

    • 22. April 2019

  • Marian

    Tolle Gratwanderung mit ein bisschen Kletterei. Auch etwas anstrengend und fordernd, dafür wird man aber mit toller Natur und einer schönen Aussicht belohnt.
    Nicht für jeden geeignet, man sollte trittsicher sein und keine Höhenangst haben.

    • 29. April 2019

  • Lucas

    Der Steig ist nicht Seilversichert, Klettersteigst kann man zuhause lassen.

    • 10. Mai 2019

  • Joachim

    Wer die alpine Herrausverderung sucht ist hier richtig. Nicht ungefährlich.

    • 11. Juni 2018

  • Manfred

    Wer Abenteuer sucht ist dort genau richtig.

    • 2. August 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit dem Abschnitt „Karlsruher Grat - Hauptkamm”

Ort: Ottenhöfen im Schwarzwald, Ortenau, Regierungsbezirk Freiburg, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Distanz599 m
  • Bergauf50 m
  • Bergab0 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Ottenhöfen im Schwarzwald