Entdecken

Pfarrkirche Sankt Peter

Pfarrkirche Sankt Peter

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
133 von 152 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Vanessa Kopp

    Die Pfarrkirche Peter und Paul in St. Peter ist ein einzigartiges Zeugnis barocker Architektur. 1093 wurde die Kirche erstmals erwähnt. Diese wurde jedoch bei einem Großbrand komplett zerstört und um 1500 neu gebaut. Schau auf jeden Fall ins Innere der Kirche.

    Die Kirche ist täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet, freitags öffnen sich die Türen erst um 11 Uhr. Führungen finden an Sonn- und Feiertagen um 11.30 Uhr, dienstags um 11 Uhr und donnerstags um 15 Uhr statt. Informiere dich sicherheitshalber telefonisch vorab unter der 07660 / 91010.

    • 4. Februar 2019

  • Schröder

    Zeugnisse süddeutscher Architektur





    Die erste Kirche, 1093 erwähnt, muss - Überlieferungen zufolge - eine romanische Basilika gewesen sein. Nachdem sie beim zweiten Großfeuer im 15. Jahrhundert vollständig ausbrannte, ist ein Neubau mit gotischer Ausstattung erstmals um 1500 belegt.

    Nach mehreren Restaurierungen, die im Zuge von Kriegswirren notwendig geworden waren, wird sie im 17. Jahrhundert als Gotteshaus mit gotischer Fassade und barocker Innengestaltung beschrieben. Als nun in St. Märgen, der Nachbargemeinde St. Peters, eine neue barocke Kirche entstand, erhielt auch St. Peter im frühen 18. Jahrhundert (Bauzeit: 1724 – 1727) unter Abt Ulrich Bürgi nach Plänen des Vorarlberger Baumeister Peter Thumb ein neues Kirchengebäude mit barocker Fassade und barocker Innenausstattung - vergleichbar mit den Gotteshäusern in St. Blasien und Ebersmünster (Elsass).

    Durch den Bau der St. Ursula-Kapelle, welche in dieser Zeit als „Ersatz-Pfarrkirche“ diente, konnte die Bevölkerung von St. Peter positiv auf den Kirchenneubau eingestimmt werden.

    Die Pracht der Pfarrkirche untermalen der beeindruckende Hochaltar, die mit reichlichen Stukaturen ausgestatteten Seitenaltäre sowie die goldverzierten Statuen der Herzöge von Zähringen auf den Wandpfeilern – geschaffen von Josef Anton Feuchtmayr

    Die prunkvollen Deckengemälde (1751) stammen von Benedikt Gambs; die allegorischen Figuren auf der Galerie – sie repräsentieren die verschiedenen Wissensbereiche – sind Arbeiten des Klosterbildhauers Matthias Faller nach Modellen von Christian Wenzinger (1752). Von ursprünglich 12 Figuren sind noch 6 erhalten.

    Sowohl die Kirche als auch die Bibliothek des ehemaligen Benediktinerklosters in St. Peter gelten im gesamten südwestdeutschen Raum als grandiose Zeugnisse der Baukunst des Barock und des Rokoko.

    Das gesamte Kloster ist in dieser Region die einzige in der Barockzeit neu errichtete Anlage, die bis heute weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten ist.

    • 27. August 2017

  • Christian Bühler

    Beim Fensterlewirt gibt es alles zu guten Pause, bestes Fesper, leckere Kuchen und kühle Getränke. Alles regional und lecker.
    Der Fensterlewirt ist immer eine Pause wert.

    • 5. August 2018

  • HeikoGerNL

    Sehr schöne Dorfkirche

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 29. November 2017

  • HeikoGerNL

    schöne alte Dorfkirche

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 29. November 2017

  • Toby

    Die Kirche passt perfekt ins Dorfbild.

    • 9. Februar 2019

  • TomBaum

    Hier müsste man mehr Zeit haben, wenn man noch nicht da war. Und Sinn für historische Kultur. Es gibt eine seehr sehenswerte Bibliothek aus dem Barock, bzw. Rokoko. Auch städtebaulich beachtenswerte Anlage.

    • 21. Februar 2020

  • Chris🐼

    Wenn man St. Peter besichtigt gehört die Barock Kirche einfach dazu.

    • 22. Februar 2020

  • Kwak

    Die schöne Barockkirche ist immer einen Abstecher wert, und in der umfangreichen Klosterbibliothek gibt es Führungen.

    • 21. März 2020

  • tim meinhold

    Sehr idyllischer Örtchen, schöner Startpunkt für Wanderungen

    • 6. März 2021

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Pfarrkirche Sankt Peter

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Sankt Peter, Hochschwarzwald, Breisgau-Hochschwarzwald, Regierungsbezirk Freiburg, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe730 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Sankt Peter

Entdecken

Pfarrkirche Sankt Peter