Das Neandertal Museum

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 166 von 191 Fahrradfahrern

Tipps

  • Flipper61

    ...für einen Ausflug mit Kindern besonders geeignet...

    • 18. Februar 2018

  • Sebastian

    Schönes Ausflugsziel für Familien, um mal eine Pause auf der Radtour zu machen. Gegenüber geht's dann in das unglaublich schöne Neandertal.

    • 26. April 2018

  • Sebastian

    Schöne Pausenaktivität für Familien, unbedingt danach gegenüber durchs traumhafte Neandertal fahren

    • 26. April 2018

  • Chris

    Nun wohne ich schon fast 58 Jahre in der Nähe des Neandertal und war bis heute nicht in diesem Museum! Welche Schande, dass muss ich unbedingt einmal einplanen!

    • 11. September 2017

  • Chris

    Hier gibt es wechselnde Ausstellungen

    • 14. Januar 2018

  • Chris

    Museum
    Das Museum wurde 1996 nach einem Entwurf von Günter Zamp Kelp, Julius Krauss und Arno Brandlhuber direkt an der Verbindungsstraße zwischen Erkrath und Mettmann eröffnet. Zuvor war die Ausstellung in einem Gebäude untergebracht gewesen, das einige hundert Meter entfernt etwas mehr im Wald steht; dort ist heute eine Steinzeitwerkstatt untergebracht. Die Stiftung Neanderthal ist der Träger des Museums, das jährlich von rund 170.000 Menschen besucht wird.
    Im heutigen, annähernd ovalen Museumsgebäude schraubt sich ein stufenloser „Rundweg“ vom Eingangsbereich zur obersten Etage. Die Ausstellungsgegenstände sind teils chronologisch nach Epochen der Menschwerdung, teils nach sozialen und kulturellen Themengebieten angeordnet. Ein im Eintrittspreis enthaltenes Audiosystem ermöglicht eine eigenverantwortliche Führung in deutscher und in englischer Sprache. Zahlreiche, sehr ausführliche Informationstafeln und einige Videoinstallationen sind in diesen und weiteren Sprachen in die Ausstellung integriert. Mit Hilfe von zahlreichen lebensgroßen Rekonstruktionen von Neandertalern und anderen Vormenschen wird versucht, ein anschauliches Bild vom Aussehen dieser frühen Verwandten des anatomisch modernen Menschen zu vermitteln. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Filmleinwand, ein Café und einen Museumsshop.
    Zum Museum gehört auch ein archäologischer Garten in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Lage der „Kleinen Feldhofer Grotte“ (des Fundorts der Knochen des Neandertalers von 1856), die durch den Kalksteinabbau in diesem Gebiet vernichtet wurde. Die Lage der Grotte konnte erst im August 1997 wieder lokalisiert werden. Der Garten besteht aus einer großen Wiese an der Düssel mit mehreren erklärenden und anregenden Kunstobjekten; beispielsweise ist der Fußweg durch das Gelände als Zeitstrahl gestaltet.
    Direkt am Museum startet und endet der Kunstweg MenschenSpuren mit Werken von elf Künstlern. An den Kunstweg grenzt das Eiszeitliche Wildgehege Neandertal. In der Steinzeitwerkstatt werden steinzeitliche Techniken und Arbeitsweisen für Jung und Alt praktisch erfahrbar. Quelle: Wikipedia

    • 16. Juni 2018

  • Adelheid

    Interessantes Museum mit wechselnden Ausstellungen. Der Spielplatz wird gerade neu gebaut, aber gegenüber gibt es eine tolle Minigolf-Anlage. Das angrenzende Urzeitgehege mit Pferden und Rindern ist in schöne Natur eingebettet. Direkt an der Düssel liegt ausserdem ein gutes Café.

    • 15. Juli 2018

  • Claus Jüntgen

    Unbedingt sehenswert für groß und klein, ein muss wenn man schon mal in der Gegend ist.

    • 23. August 2018

  • Mathias

    Tolles Museum in dem die Geschichte des Neandertalers gezeigt wird. Nach der aktuellen Forschung sind wir Europäer zu 4 % genetisch Neandertaler, weil die sich mit dem Homo Sapiens gemischt haben.

    • 10. September 2018

  • Chris

    Das Neanderthal Museum (Eigenschreibweise) ist ein Museum im Neandertal bei Düsseldorf. Es behandelt die Ur- und Frühgeschichte der Menschheit sowie die nach dem Fundort des Fossils Neandertal 1 benannten Neandertaler. Quelle: Wikipedia

    • 16. Juni 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Das Neandertal Museum

Ort: Erkrath, Mettmann, Bergisches Land, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe120 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Erkrath