Kalter-Grund See

Wander-Highlight

Empfohlen von 12 von 12 Wanderern

Tipps

  • Gerhard H.

    Der See hat eine Fläche von ca. 7000 qm und ist an der tiefsten Stelle 6 – 7 m tief. Gespeist wird er hauptsächlich von einer Quelle unterhalb der Wasseroberfläche auf der linken Seite des Steges. Deshalb ist es auch sehr gefährlich, im Winter wenn er zugefroren ist, das Eis zu betreten, da es in diesem Bereich sehr dünn ist. Das Wasser ist extrem kalt. Er wurde im Jahre 1935 vom damaligen Reichsarbeitsdienstlager „Bischborner Hof“ geschaffen. Mit Loren wurde das Material aus der näheren Umgebung angekarrt, und so eine Talsperre errichtet. Benutzt wurde er als Nasslagerplatz für die Stammholzkonservierung. In der Zeit von 1960 – 1970 war er an die damaligen Sägewerksbesitzer (Familien Eberhard) verpachtet und wurde zur Fischzucht genutzt. Seit 1973 ist er von dem ehemaligen Revierförster Hubert Gebhard gepachtet und wird liebevoll als Biotop erhalten.
    Dieser wunderschöne See wurde am 13. April 1977 in die Liste der Naturdenkmäler aufgenommen.

    • 30.09.2017

  • Spessart

    Wer es kalt und feucht mag sollte hier mal vorbeischauen.
    Ganz in der Nähe ist noch eine kalte Quelle mit super Wasserqualität!

    • 09.01.2018

  • Christian

    Eine kleine gemütliche Wanderung.

    • 05.08.2018

  • Christoph

    Toller Fleck um eine Pause einzulegen

    • 16.08.2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Kalter-Grund See”

Ort: rund um Rothenbucher Forst, Aschaffenburg, Unterfranken, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe350 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Rothenbucher Forst