Burgruine Hollenberg und Zwergenhöhle

Wander-Highlight

Empfohlen von 33 von 36 Wanderern

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Die Burg Hollenberg wurde von Kaiser Karl IV. in der Mitte des 14. Jahrhunderts errichtet. Während des Krieges zwischen dem böhmischen König Wenzel und dem pfälzischen König Ruprecht wurde die Burg mehrmals eingenommen und beschädigt. Auch danach wechselte die Burg noch mehrfach den Besitzer, bis sie im Bauernkrieg 1525 zerstört wurde. Seitdem verfällt die Ruine. Die Burgruine ist frei zugänglich und neben einigen Mauerresten ist vor allem der tolle Ausblick von der Oberburg einen Besuch wert.

    Unterhalb der Burg findest du die 97 Meter tiefe Zwergenhöhle. Die Höhle besteht aus zwei parallel verlaufenden Spalten. Die beiden Gänge sind recht schmal und an mehreren Stellen miteinander verbunden. Hier solltest du unbedingt eine Taschenlampe bei dir haben.

    • 4. Juli 2018

  • Timber

    Die Burgruine Hollenberg bei Pegnitz war eine spätmittelalterliche Amtsburg, die vermutlich Kaiser Karl IV. errichten ließ. Sie liegt auf einer Bergkuppe über dem Weiler Hollenberg. Von der Burg haben sich nur einige Gebäudereste und Bodenspuren erhalten, die Oberburg dient heute als Aussichtspunkt mit einem wunderbaren Blick über das Juragebirge.

    • 3. September 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Burgruine Hollenberg und Zwergenhöhle

Ort: Pegnitz, Bayreuth, Fränkische Schweiz, Oberfranken, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe560 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Pegnitz