Pfarrkirche St. Gotthardt

Wander-Highlight

Empfohlen von 24 von 24 Wanderern

Tipps

  • JR56

    Die Pfarrkirche St. Gotthardt ist eine gotische Hallenkirche aus Backstein
    und eines der heraus­ragen­den Gebäude der Alt­stadt. 1140 ließ Pribis­law für den Mönchs­orden der Prämonstra­tenser in der Sied­lung Par­duin, der späteren Alt­stadt, eine Feld­stein­kirche errichten.
    Die Feld­stein­kirche wurde bis auf den unteren Teil des West­giebels Anfang des 15. Jahr­hunderts abge­rissen und durch die jetzige spät­gotische drei­schiffige Hallen­kirche ersetzt. Der Riegel­turm im Westen und die Nord­ost­ecke des Quer­hauses sind bis heute erhalten. Die West­fassade zitiert den Hildes­heimer Dom, dessen West­riegel durch den Hildes­heimer Bischof Godehard errichtet worden war.
    Bau­meister Henrik Reinstorp voll­endete den heutigen, spät­gotischen Hallen-Umgangs­chor mit An­bauten in den Jahren 1456/57. Das Lang­haus der Stufen­halle war 1473, der Süd­west­anbau 1475 unter Dach. 1623 stiftete die Tuch­macher­gilde die aus Sand­stein gefertigte Kanzel. Sie gilt als die schönste Kanzel aller Branden­burger Kirchen. Der Turm der Kirche wurde 1767 in der barocken Form mit Aufsatz und Haube neu gestaltet.Mit ihrem gewaltigen Rund­bogen­fenster und ihrer viel­fältigen Innen­aus­stattung gehört die St. Gott­hardt­kirche zu den ein­drucks­vollsten Sakral­bauten der Mark Brande­nburg. Die Fassade lässt drei Zeit­alter erkennen. Das West­portal nimmt sich noch romanisch aus, während das Kirch­schiff zur Gotik und der Turm zum Barock gerechnet wird.Die gotische Hallen­kirche aus Back­stein hat eine reiche Aus­stattung: Bronze­taufe, Triumph­kreuz­gruppe, Einhorn­teppich, Tuch­macher­kanzel, Epitaphien (seit 1549), figürliche Bunt­glas­fenster, Emporen und Orgel (von 1736-37).Eine ein­greifende Restau­rierung erfolgte 1904-1906. Nach einem Orgel­brand 1972 wurde der Innen­raum nach Renaissance­befund farbig gefasst. Der Außen­bau wurde 1990/93 restauriert.Führungen und Turm­bestei­gungen sind nach vor­heriger An­meldung möglich.
    erlebnis-brandenburg.de/sehenswuerdigkeiten/brandenburg-an-der-havel/st-gotthardtkirche

    • 27. April 2019

  • Dagmar

    Die die wahre Wiege der Stadt. Hier siedelten sich 1147 Prämonstratenser an. Die St. Gotthardtkirche ist von Mai bis Oktober täglich von 11 bis 17 Uhr zu besichtigen (sonntags nach der Gottesdienst, der um 10.30 Uhr beginnt).(November 11.30-16.30; Dezember 11.30-15.30 Uhr; Januar/Februar 12.00-15.00 Uhr; März 11.30-15.30 und April 11.30-16.00 Uhr)

    • 26. Mai 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Pfarrkirche St. Gotthardt

Ort: Brandenburg, Deutschland

Informationen

  • Höhe30 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Brandenburg