komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Burg Stegen interessante Geschichte

Burg Stegen interessante Geschichte

Mountainbike-Highlight

Von komoot-Nutzer:innen erstellt
46 von 49 Mountainbikern empfehlen das
loading

Tipps

  • Gabriele

    Burganlage der Burg Stegen bestehend aus Hauptburg, Vorburg und einer Erhöhung im Nordosten (als "Garten" bezeichnet) wowie Wällen und Gräben.
    Wegen ihrer strategisch günstigen Lage in der Alsterniederung waren von der Burg Stegen aus die Handelsstraßen Hamburg - Lübeck und Hamburg - Segeberg zu kontrollieren.
    Der Alster-Trave-Kanal verband im 16. Jhd. die Elbe über die Alster, die alte Alster, und schließlich die Beste mit der Trave. An der Verbindung der Alster mit der alten Alster stand die Burg. Allerdings wurde dieser Vorläufer des heutigen Nord-Ostsee-Kanals nur wenige Jahre genutzt, da er zwischendurch immer wieder trocken fiel und nicht schiffbar war.
    Die Burg wird 1302 erstmals schriftlich erwähnt: Um ihren Verteidigungswert zu steigern, ließ Burgherr Johann von Hummersbüttel das Wasser in der Alsterniederung aufstauen. Das flußabwärts entzogene Wasser sowie Überfälle auf vorüberziehende Kaufleute führten 1347 zur Belagerung der Burg. Trotz des Angriffes mit schwerem Kriegsgerät (u. a. Steinschleudern) konnte sie aber nicht eingenommen werden. Am 22. Juli 1348 gelang es jedoch König Waldemar IV, die Aufgabe der Burg und den Abzug des Burgherren vertraglich zu erreichen. Danach wurde die Burg Stegen zerstört, ein Wiederaufbau durfte nicht erfolgen.
    Quelle: instant-trout-company.de/Bodendenkmale/burgstegen.html
    Bei Ausgrabungen im Hügel der Hauptburg stieß man auf starke Felssteinfundamente und einzelne Backsteine sowie auf Holzpfosten des Vorgängerbaues. Reste des Steinturmes wurden im 19. Jh. abgetragen. Das Dach soll mit sogenannten Mönchs- und Nonnenpfannen bedeckt gewesen sein.
    ln-online.de/Lokales/Stormarn/Ritterburg-soll-erlebbar-werden

    • 8. Dezember 2018

  • BerndHHBbg 🗿

    Leider ist die Brücke noch immer kaputt und nicht passierbar. Schade.Die Geschichte der Burg ist aber sehr interessant.Wer sich für andere Burgruinen interessiert: Cecilieninsel, Burg Ahrensfelde, Ringwall am Elbe-Lübeck-Kanal oder die Ertheneburg sind richtig interessant.
    Bei all den Beispielen ist die Burg selbst nur noch zu erahnen.

    • 1. März 2021

  • Alfred

    Die Brücke ist momentan leider gesperrt. Man kann zwar nicht mehr viel sehen, aber der Weg dort hin und die Gegend sind einfach 🔝

    • 23. Juni 2019

  • Weschi

    Ein bisschen Geschichte hat nie geschadet.....toller Ausblick da zu stehen wo die Burg einmal stand.

    • 10. Mai 2018

  • Folki (ohne E-)

    Wunderschön zum Tiere beobachten oder einfach nur dem Trubel der Großstadt entfliehen! Streckenweise (in der Nähe der Parkplätze) oft ziemlich überlaufen - je weiter man reinkommt desto ruhiger wird es aber

    • 31. Mai 2020

  • Werner

    Hier befindet sich der Übergang der Alten Alster in die Alster

    • 30. Juli 2022

  • Täckel

    Jupp, Brücke ist gesperrt da wirklich ziemlich schrottig.
    Aber tolle Geschichte.
    Gute Idee: Der Unterstand.

    • 15. April 2021

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Top-Mountainbike-Touren zu Burg Stegen interessante Geschichte

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
loading
Ort: Bargfeld-Stegen, Schleswig-Holstein, Deutschland

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Bargfeld-Stegen

loading