Barockkirche Ricklingen

Wander-Highlight

Empfohlen von 7 von 7 Wanderern

Tipps

  • Kalle & Danny

    Weitere Informationen gibt es hier:
    kirche-schloss-ricklingen.de/index.html
    In der Zeit von Ostern bis zum 31. Oktober ist die Kirche von
    Dienstag - Sonntag, zwischen 11.00 - 18.00 Uhr geöffnet.
    Montags hat die Kirche "Ruhetag"
    In der kalten Jahreszeit (November bis Ostern):
    Nur Sonn- und Feiertags nach dem Gottesdienst bis zum Einbruch der Dunkelheit

    • 22. Mai 2018

  • Kalle & Danny

    Die Gemeinde verdankt ihre Kirche dem Amtmann Johann Georg Voigt, der sie, ebenso wie Schule und Pfarrhaus, auf eigene Kosten errichten ließ.
    Das äußerlich schlichte Bauwerk überrascht durch die italienisch beeinflusste üppige barocke Ausgestaltung des Innenraumes mit dem für seine Zeit einzigartigen Kanzelaltar mit Orgel.
    Der Turm wird nach der ersten Etage achteckig. Ehemals war er in vier sich verjüngenden Stockwerken erbaut. Wegen statischer Probleme und auftretender großer Risse im Turm, musste er innen durch Stützpfeiler gesichert werden und hat nach einigen Veränderungen dann 1815/16 die heutige Form erhalten.
    Über dem Südportal stehen in einer Sandsteinkartusche die Worte "UT SCOPI MEMORES" (Bedenket das Ziel), die uns auf den Übergang vom irdichen zum himmlischen Leben hinweisen sollen und von einem starken Glauben des J.G. Voigt Zeugnis geben. Darüber ist das Familienwappen zu sehen.
    Am hohen Tonnengewölbe sind viele schöne Stuckarbeiten und auch fünf Deckengemälde zu sehen. Das Hauptbild zeigt die Kreuzigung, die vier anderen, achteckig gerahmten Bilder die: Schöpfung, Vertreibung aus dem Paradies, Verkündi­gung Maria und aus der Weihnachtsgeschichte die Anbetung Christi durch die Hirten. Innen über den Ausgangstüren sind in großen Ovalen einige Verse aus dem 84. und 100. Psalm geschrieben.
    Der Durchgang unter der Empore führt in den Turmraum. In dem damaligen Grabgewölbe standen 2 Urnen und 28 Särge, z.T. zerfallen. Diese wurden mit Zustimmung der Patronatsfamilie in ei­nem Familiengrab auf dem Kirchhof beigesetzt. Einige gut erhaltene und mit Zinnbeschlägen reich verzierte Schmucksärge sind noch im Turmraum zu sehen. Der Erbauer bekam mehrere Jahre nach seinem Tode die letzte Ruhestätte in einer Gruft vor dem Altar, obwohl er schon in der Fundatio untersagt hatte, im Kirchenraum Grüfte anzulegen. Die Inschrift auf der Deckplatte ist leider abgetreten. Rechts daneben ist die Gruft seines Amtsnachfolgers Carl Wilhelm Christiani. Die Bronzetafel mit Wappen und lateinischer Inschrift, die in die Deckplatte eingelassen war, steht im Turmraum.
    Quelle (kirche-schloss-ricklingen.de/kuenstlerische-gestaltung.html)

    • 22. Mai 2018

  • Carsten Vogt

    Sehr schöne Barock-Kirche, wurde gerade renoviert und lohnt sich zu besichtigen.

    • 6. November 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Barockkirche Ricklingen

Ort: Garbsen, Hannover, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe40 m

Wetter - Garbsen