Schacht Margarethe

Wander-Highlight

Empfohlen von 44 von 48 Wanderern

Tipps

  • Julia

    Im Jahre erhielt der Bergwerksdirektor a. D. Dietrich Köllermann Abbaurechte im Flöz Geitling verliehen. Er nannte seine Zeche Hermann und ließ hier den schrägen (tonnlägigen) Schacht Margarethe 60 m tief abteufen.
    Anfangs waren nur 4 Berglaute beschäftigt. 1885 entstand neben dem Schacht ein kleines Zechenhaus mit drei Räumen.
    1899 wurde im Muttental ein neuer Schacht errichtet, bei dem die heute zum Teil noch erhaltenen Betriebsgebäude der Zech Hermann stehen.

    • 28. Oktober 2017

  • Marc

    Hier kann man sich anschauen wie ein Zugang zu einem Bergbauschacht aussah.

    • 29. Juli 2018

  • Marc

    Eine tolle aussich Die Man von hier geniessen kann

    • 29. Juli 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Schacht Margarethe”

Ort: Witten, Ennepe-Ruhr-Kreis, Ruhrgebiet, Regierungsbezirk Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe150 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Witten