komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Rossert Gipfel

Rossert Gipfel

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzer:innen erstellt
268 von 276 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Thomas 🖤💚

    Am Gipfel des Rossert kann man vor allem die Ruhe und den wunderschönen Blick hinüber zum Feldberg, über Ruppertshain und über Kelkheim genießen.
    Ein paar Meter tiefer liegt die Rossert Hütte, dort kann man rasten oder sich bei schlechtem Wetter unterstellen.

    • 7. April 2019

  • Kai 🇺🇦

    Ein schöner, alpin anmutender, felsiger Pfad mit leichtesten "Klettereinlagen" führt über den Gipfel. Schwindelfreiheit nicht wirklich erforderlich, Kindertauglich.

    Über die Entstehung des Rosserts ist sich die Wissenschaft uneins, hier gibt es differierende Aussagen:
    1. „Teufelsschloss“ heißen die hochgetürmten Felsen, die am waldigen Abhang des Rosserts stehen und Trümmer eines ehemaligen Klosters sein sollen.
    Die Nonnen lebten lustig in den Tag hinein, und eine von ihnen ließ sich sogar vom Teufel entführen. Ein Engel entriss sie jedoch der Gewalt des Bösen und rettete ihre Seele. In höchster Wut stieß der Teufel grässliche Verwünschungen aus. Er brüllte, dass Baum und Fels erzitterten: ‚Steinern und starr sei der Nonnen Gebein! Sturm aus der Tiefe zerschelle ihr Haus!‘
    Da kroch unheimliche Starre durch die Körper der Nonnen, und wo sie im Augenblick standen, mussten sie stehen bleiben, wie angewurzelt im Grunde. Todesangst schnürte ihnen ihr Herz zusammen, dann stand es still. Ihre Glieder und Gewänder wurden hart wie der Fels, und die graue Farbe des Steins überzog die leblosen Gestalten, die heute noch als Felsstücke und Zacken am Berge stehen. Die Mauern des Klosters stürzten im Wettersturm zusammen und bildeten die wirr getürmten Felsmassen.
    Quelle: kelkheim.de/_data/04_Natur-_und_Bodendenkmale_low.pdf

    2. Dereinst stand am oberen Hang des Rosserts ein Kloster, in dem lebten Nonnen, die sehr fromm waren und viel Gutes taten. Mit den Jahren jedoch wurden die Nonnen alt und starben.
    Danach zogen adlige Fräulein in das Kloster ein, die nicht die Gesetze Gottes achteten. Sie hatten nur ihr Vergnügen im Sinn. Manchmal amüsierten sie sich sogar mit den Rittern von Eppstein und Falkenstein in den Wäldern.
    Wieder einmal wurde das Jagdhorn geblasen. Die adligen Damen setzten einem weißen Hirsch nach, der sich in seiner Not im hohen Korn verstecken wollte. Ohne daran zu denken, dass sie die Ernte des Bauern vernichteten, stürmten die Nonnen auf das Feld und jagten den Hirsch bis auf den Rossert. Dort wehte plötzlich ein eiskalter Wind. Die Klostermauern stürzten zusammen. Der Sturmwind blies in die Herzen der Reiterinnen. Erbärmlich kalt wurde ihnen und sie erstarrten zu Stein. Schroffe Klippen entstanden. Das sind die unfrommen Nonnen, die man sich noch heute auf dem Rossert anschauen kann.
    Quelle: kelkheim-entdecken.de/geschichte/kelkheimer-sagen/die-sage-vom-rossertkloster-auch-teufelsschloss-genannt

    • 22. Mai 2020

  • MS61

    Mit Blick auf den Feldberg

    • 16. September 2018

  • Altrec

    Ein super Ausblick und ein schönes Plätzchen für eine kurze Pause mit Snacks.

    • 26. Mai 2019

  • Jürgen S.

    Der weg vom Atzelberg ist für mich einer schönsten.

    • 12. März 2021

  • aweifb

    Toller 360 Grad Rundumblick

    • 3. April 2021

  • matze

    Das Bild in der Nacht ist gelungen.
    Das ist eine Idee mal Wert

    • 23. Mai 2021

  • DreiFalten

    Eine nur von wenigen Bäumen eingeschränkte tolle Aussicht und ein Gipfel, der nicht allzu überlaufen ist - ich hatte an einem Sonntag bei wunderbarem Wanderwetter das Glück, hier eine knappe Viertelstunde allein zu verbringen. Auch die Wege zum Gipfel sind sehr schön, die kleinen Kletterstellen sind harmlos.

    • 31. Mai 2021

  • Lars

    Alpin anmutendes Gelände, wo der Weg nicht gleich erkennbar ist. Der Weg zählt zu den schönsten wegen des Taunus. Sollte man mal gesehen haben.

    • 28. Juli 2021

  • Gregor Hoffmann

    Anspruchsvoller Aufstieg, dann aber ruhig und super Aussicht

    • 10. Oktober 2021

  • Helius FFM

    Mehrgliedrige imposante Felsformation, allerdings zunehmend ohne Blick durch überragende Bäume

    • 17. April 2022

  • MS61

    Stellenweise recht steil

    • 16. September 2018

  • Dieter Schleicher

    Vom Eppoblick hat man einen traumhaften Fernblick in Richtung Wiesbaden. Ein toller Ort, um Sonnenuntergänge zu genießen. Die Rosserthütte unterhalb des felsigen Rossert-Gipfels lädt zur Rast ein.

    • 2. April 2020

  • Matthias

    Start und Ziel Parkplatz Zauberberg, hier die Möglickeit zur Einkehr ins Cafe Zauberberg oder Restaurant Merlin.

    • 20. Januar 2019

  • Matthias

    Eppoblick

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 20. Januar 2019

  • Roland

    War eine schöne Tour

    • 7. März 2022

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Rossert Gipfel

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
loading
Ort: Kelkheim, Main-Taunus-Kreis, Regierungsbezirk Darmstadt, Hessen, Deutschland

Informationen

  • Höhe560 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kelkheim

loading
Entdecken

Rossert Gipfel

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum