Maria-Magdalenen-Kapelle in Talkau

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 5 von 5 Fahrradfahrern

Tipps

  • JR56

    Die zwischen Mölln und Schwarzenbek gelegene wendische Gründung Talkau wurde 1230 erstmals urkundlich mit der slawischen Bezeichnung Telcowe erwähnt. 1241 schenkte Herzog Albert I. das nach Wendenart als Rundling angelegte Dorf dem Kloster Reinbek. In der Dorfmitte befand sich ein freier Platz, auf dem seit 1855 die Maria Magdalena geweihte Kapelle steht.
    Quelle: amt-breitenfelde.de/gemeinden/talkau

    • 5. November 2018

  • JR56

    In Talkau gab es schon im Mittelalter eine Kapelle, die Maria Magdalena geweiht war. Der heutige Bau, der schon der dritte an dieser Stelle ist, wurde 1957/58 erbaut. Von der alten Kapelle wurde die 1646 gegossene Glocke übernommen und in den Dachreiter gehängt. Als diese Glocke 1963 beim Läuten zerbarst, wurde die Anschaffung einer neuen Glocke zum Anlass genommen, einen vom Gebäude separaten Glockenträger zu errichten. Dieser wurde ein Jahr später nach Plänen des Architekten Gert Johannsen aus Hamburg über dem Eingangsweg zur Kapelle aufgestellt. Die Überreste der Glocke dienen heute als Fuß der Taufschale.
    kirche-ll.de/gemeinden/lauenburg/siebeneichen/geschichte.html

    • 11. Mai 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Maria-Magdalenen-Kapelle in Talkau

Ort: Talkau, Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein, Deutschland

Informationen

  • Höhe110 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Talkau