Massendorfer Schlucht

Wander-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 139 von 142 Wanderern

Tipps

  • Christofer

    Bei der Massendorfer Schlucht handelt es sich um eine etwa 300 Meter lange, 50 Meter breite und bis zu 20 Meter tiefe Schlucht im Burgsandstein. Hier hat sich ein kleiner Bach, der am oberen Ende der Schlucht entspringt, tief in den Burgsandstein eingegraben. Durch Unterspülung sind dabei auch einige Halbhöhlen entstanden. In der Schlucht sind die Schichten des Burgsandsteins anhand von Aufschlüssen sowie Felsabrüche gut zu sehen.
    Die Schlucht ist ganzjährig frei zugänglich. Südlich von Massendorf befindet sich ein kleiner Parkplatz, von dem sie zu Fuß in zehn Minuten zu erreichen ist. Nach Regenperioden und Schneeschmelzen ist sie etwas schwerer zugänglich.

    Durch die Schlucht führen einige ausgeschilderte Wanderwege.

    • 27.11.2016

  • Vol

    Die Schlucht ist ein tolles Erlebnis mit den vielen ausgewaschenen Gesteinsformationen und geschwungenen Pfaden.
    Leider war es bei uns recht trocken, so dass viele Mücken in den stehenden Pfützen anzutreffen waren.
    Wir waren auch die meiste Zeit allein unterwegs und haben nur eine Familie auf dem ganzen Weg getroffen, also recht entspannt.

    • 18.06.2017

  • Christofer

    Bei der Massendorfer Schlucht handelt es sich um eine etwa 300 Meter lange, 50 Meter breite und bis zu 20 Meter tiefe Schlucht im Burgsandstein. Hier hat sich ein kleiner Bach, der am oberen Ende der Schlucht entspringt, tief in den Burgsandstein eingegraben. Durch Unterspülung sind dabei auch einige Halbhöhlen entstanden. In der Schlucht sind die Schichten des Burgsandsteins anhand von Aufschlüssen sowie Felsabrüche gut zu sehen.
    Die Schlucht ist ganzjährig frei zugänglich. Südlich von Massendorf befindet sich ein kleiner Parkplatz, von dem sie zu Fuß in zehn Minuten zu erreichen ist. Nach Regenperioden und Schneeschmelzen ist sie etwas schwerer zugänglich.

    Durch die Schlucht führen einige ausgeschilderte Wanderwege.

    • 27.11.2016

  • Mario

    Bei regnerischem Wetter ist im Müllersloch ein schöner Wasserfall zu sehen!

    • 04.12.2016

  • Mario

    Sehr ursprünglich belassen mit denn ganzen umgefallenen bäumen.

    • 13.12.2016

  • Vol

    Die Schlucht ist ein tolles Erlebnis mit den vielen ausgewaschenen Gesteinsformationen und geschwungenen Pfaden.
    Leider war es bei uns recht trocken, so dass viele Mücken in den stehenden Pfützen anzutreffen waren.
    Wir waren auch die meiste Zeit allein unterwegs und haben nur eine Familie auf dem ganzen Weg getroffen, also recht entspannt.

    • 18.06.2017

  • Thomas S

    echt tolle natur, aber nur mit festem schuhwerk!

    • 20.05.2018

  • Corinna

    Schluchten gibt es in Westmittelfranken eher wenige. Diese lässt sich gut durchwandern. Achtung Mücken 😉

    • 01.06.2018

  • Dany

    Achtung Rutschgefahr! Durch die ständige Feuchtigkeit in der Schlucht ist der Boden stellenweise rutschig. Das durchschreiten lohnt sich trotzdem immer wieder.

    • 31.07.2018

  • Dennis

    In Kürze:

    - Der Einstiegspunkt ist schwer zu finden

    - viele Mücken

    - tolle Landschaft lohnt sich

    • 03.09.2017

  • Volker♒

    Im Sommer richtig angenehme Temperaturen in der Schlucht

    • 13.08.2018

  • Mpaege

    Die Wanderung durch die Schlucht ist ein echtes Naturerlebnis. Festes Schuhwerk ist dringend angeraten.

    • 17.02.2019

  • Hucki

    Die Schlucht ist sehr schön zu durchwandern und gehört zu den regionalen Highlights.
    Bergabwärts führt auf der linken Seite oberhalb der Schlucht ein anspruchsvoller MTB Trail, den man alternativ auch für einen Rundweg erwandern kann.

    • 30.03.2019

  • Markus

    Idyllische Schlucht, die in früherer Zeit als Zufluchtsort genutzt wurde für "Räuber" oder ähnliche Konsorten. Entweder oben entlang der Schlucht oder auch nach unten und die kleinen Höhlen durchforsten.

    • 04.12.2018

  • Da Steff

    Eine tolle Wandergegend. Kleiner Abstecher vom Brombachsee.

    • 13.02.2019

  • Mpaege

    Bei der Massendorfer Schlucht handelt es sich um eine etwa 300 Meter lange, 50 Meter breite und bis zu 20 Meter tiefe Schlucht im Burgsandstein. Hier hat sich ein kleiner Bach, der am oberen Ende der Schlucht entspringt, tief in den Burgsandstein eingegraben. Durch Unterspülung sind dabei auch einige Halbhöhlen entstanden. In der Schlucht sind die Schichten des Burgsandsteins anhand von Aufschlüssen sowie Felsabrüchen gut zu sehen.
    Die Wanderung durch die Schlucht ist ein echtes Naturerlebnis. Festes Schuhwerk ist dringend angeraten.

    • 17.02.2019

  • Ferienhaus Eitel

    Malerisch romantische Schlucht in der Nähe von Massendorf

    • 20.02.2019

  • Stefan V.

    sehr schöne Wanderung durch die Schlucht

    • 16.06.2019

  • Heinz

    Tritt Sicherheit ist erforderlich!

    • 11.07.2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit dem Abschnitt „Massendorfer Schlucht”

Ort: Spalt, Roth, Mittelfranken, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Distanz961 m
  • Bergauf70 m
  • Bergab20 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Spalt