Entdecken

Schloss Raesfeld und Schlosspark

Schloss Raesfeld und Schlosspark

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
417 von 439 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Julia

    "Die Geschichte des Schlosses Raesfeld reicht bis in die Anfänge des 12. Jahrhunderts zurück. Es war im Besitz der der Herren von Raesfeld und gelangte Ende des 16. Jahrhunderts in den Besitz derer von Velen.

    1643-1658 ließ der Reichsgraf Alexander II. von Velen, der „Westfälische Wallenstein“, die Burg zum Residenzschloss im Stil der Renaissance ausbauen. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts starb das Geschlecht der von Velen zu Raesfeld aus; das Schloss wurde nur noch unregelmäßig bewohnt und verfiel allmählich.

    Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Teile der Anlage abgerissen oder bis ins 20. Jahrhundert als landwirtschaftlicher Gutshof genutzt. Von den ehemals vier Flügeln der Burg stehen heute nur noch der Westflügel mit dem markanten stufenförmigen Turm und der nördlich angrenzende Altbau mit einem wieder aufgebauten Rundturm.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen die Handwerkskammern des Landes Nordrhein-Westfalen als neue Besitzer die Überreste restaurieren. Heute ist das Schloss Sitz der Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Handwerkskammern und wird für kulturelle Veranstaltungen und als Restaurant genutzt." Quelle: muensterland-tourismus.de

    • 7. Februar 2017

  • Golden Lady

    Das Schloß Raesfeld ist eine Wasserburg aus dem 14 Jahrhundert. Hier hat man auch die Möglichkeit eine Rast einzulegen und sich zu stärken.

    • 3. April 2019

  • Lalifin

    Und Schloss herum lässt es sich schön spazieren, besucht doch mal die Wellbrockquelle. Zudem lässt sich der kleine Ausflug bei gutem Wetter mit einer kleinen Stärkung draußen mit Blick aufs Schloss abschließen

    • 14. August 2017

  • Sibille

    Immer wieder schön hier. Sollte man unbedingt mal besuchen.

    • 19. September 2017

  • Jan

    Ein sehr schönes Schloss, dass im Sommer auch durch die vielen Blumen ästhetisch ist. Auch bei schlechtem Wetter ist es schön im Schloss—Café zu speisen.👌🏼👌🏼👌🏼🔝

    • 27. Dezember 2017

  • Jessi & 🐕🐾🐴

    Bietet einen wunderschönen Anblick, sowohl das Schloss selbst, als auch der Wassergraben und das Waldgebiet. Am Schloss selbst kann man sich etwas niederlassen und einfach abschalten :)

    • 1. Mai 2018

  • Peter_H_65 🐻

    Das Schloss Raesfeld ist besonders gelungen in das Ortsbild integriert. Auf der Vorderseite schmiegen sich kleine Gebäude an die Außenmauern des Schlosses, während auf der Rückseite der historische Tiergarten auf seine Besucher wartet. Mit einer Höhe von 52,5 Metern hat das Schloss Raesfeld übrigens den höchsten Turm aller Schlösser in Westfalen. Direkt am Schloss befindet sich auch die Tourist-Info von Raesfeld mit zahlreichen interessanten Informationen zum Schloss und dem Tiergarten.
    Macht, Verfall und Wiederaufbau
    Die Geschichte des Schlosses Raesfeld reicht bis in die Anfänge des 12. Jahrhunderts zurück. Es war im Besitz der der Herren von Raesfeld und gelangte Ende des 16. Jahrhunderts in den Besitz derer von Velen.
    1643-1658 ließ der Reichsgraf Alexander II. von Velen, der „Westfälische Wallenstein“, die Burg zum Residenzschloss im Stil der Renaissance ausbauen. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts starb das Geschlecht der von Velen zu Raesfeld aus; das Schloss wurde nur noch unregelmäßig bewohnt und verfiel allmählich.
    Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Teile der Anlage abgerissen oder bis ins 20. Jahrhundert als landwirtschaftlicher Gutshof genutzt. Von den ehemals vier Flügeln der Burg stehen heute nur noch der Westflügel mit dem markanten stufenförmigen Turm und der nördlich angrenzende Altbau mit einem wieder aufgebauten Rundturm.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen die Handwerkskammern des Landes Nordrhein-Westfalen als neue Besitzer die Überreste restaurieren. Heute ist das Schloss Sitz der Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Handwerkskammern und wird für kulturelle Veranstaltungen und als Restaurant genutzt.

    • 5. November 2018

  • Sibille

    Hier gibt es wirklich viel zu erleben und einiges zu bewundern. Also unbedingt mal vorbei schauen.

    • 27. September 2017

  • Harry

    Schoss Raesfeld ist immer einen Besuch wert: ursprüngliches, interesanntes Wasserschloss.

    • 1. Dezember 2018

  • Golden Lady

    Der Tiergarten hat rund um die Uhr geöffnet, ist sehr gepflegt und trotzdem naturbelassen. Hier gibt es viel zu entdecken.

    • 3. April 2019

  • Guido H. 🚵‍♂️ 🌳🏃‍♂️

    Wasserschloss Raesfeld, Weiterbildungszentrum des Handwerks, u.a. für Maurer, Maler und
    Tischler, ein tolles Ausflugsziel für jeden Wanderer. Lokalitäten für den kleinen Hunger, sind
    vorhanden und im nahegelegenen Park, kann jeder Naturliebhaber auf eine der vielen Bänke,
    seine Seele baumeln lassen
    Mehr dazu:de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Raesfeld

    • 16. September 2020

  • Andrea und 🐶🐕

    Landschaftlich sehr schön. Bis auf einen Fischreiher und Enten haben wir leider keine Tiere gesehen.

    • 5. Oktober 2018

  • AST

    Nicht nur das Schloss besuchen, eine Runde durch den "Tiergarten" lohnt sich auch.

    • 26. Juni 2019

  • Bumble-Bee

    Ein sehr schönes Schloss mit mehreren Nebengebäuden und einen Tierpark in dem man mit etwas Glück Rotwild beobachten kann.

    • 22. November 2019

  • Stefan 🔛

    schon gelegener Gratis Parkplatz im Wald perfekt als Ausgangspunkt für alle Wanderungen um das Schloss

    • 27. März 2020

  • Stefan 🔛

    Das Schloss Raesfeld ist besonders gelungen in das Ortsbild integriert. Auf der Vorderseite schmiegen sich kleine Gebäude an die Außenmauern des Schlosses, während auf der Rückseite der historische Tiergarten auf seine Besucher wartet. Mit einer Höhe von 52,5 Metern hat das Schloss Raesfeld übrigens den höchsten Turm aller Schlösser in Westfalen. Direkt am Schloss befindet sich auch die Tourist-Info von Raesfeld mit zahlreichen interessanten Informationen zum Schloss und dem Tiergarten.

    • 28. März 2020

  • Jessi & 🐕🐾🐴

    Schöne Gegend, viele verschiedene Baumarten, kleine Bächlein, viele Aussichtshütten, Seen mit Sitzgelegenheiten. Wenn man Glück hat, kann man Rotwild entdecken :)
    Für Hunde gilt hier Anleinpflicht ;)

    • 1. Mai 2018

  • Harry

    Uriges, ursprungliches Schloss. Auch die Läden und die Gaststätten in der näheren Umgebung sind einen Besuch wert.

    • 1. Dezember 2018

  • Stefan 🔛

    Im Jahr 2009 feierte der Kappesmarkt sein 25.Jubiläum. Aus diesem Anlass formte die Kettensägenkünstlerin Uschi Elias die Figur der Kappes Anna aus einem 1 Meter dicken Eichenbaumstamm.

    Der Ursprung des Raesfelder Kappesmarktes reicht bis ins 19.Jahrhundert zurück. Die Kappes Anna symbolisiert eine Marktfrau, wie es sie damals tatsächlich gegeben haben könnte.

    • 22. März 2020

  • zecke

    Ein schöner, märchenhafter Wald

    • 5. Februar 2019

  • Peter_H_65 🐻

    "... In unmittelbarer Nähe der historischen Schlossanlage Raesfeld wurde Anfang des Jahres 2005 das Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld errichtet. Das moderne Gebäude ist wesentlicher Bestandteil und Kristallisationspunkt eines außergewöhnlichen Projektes mit überregionaler Ausstrahlung.
    er dem Gebäude und Schloss angrenzende Tiergarten lädt schon seit vielen Jahren mit seinem gut ausgebauten Wegenetz Besucher und Naturfreunde zu Spaziergängen ein. Eine aus dem Jahre 1729 stammende Karte erweckte bei der Gemeinde Raesfeld und dem Kreis Borken die Idee, unter dem Motto "Wahrung des kulturhistorischen Erbes", der in seiner Grundstruktur noch weitgehend erhaltenen Anlage durch forstliche und bauliche Maßnahmen die typischen Eigenarten eines renaissancezeitlichen Tiergartens wiederzugeben. Seine heutige Gestalt erhielt es Mitte des 17. Jahrhunderts von Reichsgraf Alexander II. von Velen. Standesbewusst ließ er von 1646 bis 1658 die Burganlage zu einer Residenz im Stil der Spätrenaissance ausbauen und ab 1653 westlich des herrschaftlichen Gebäudes den Tiergarten anlegen. Der Tiergarten vereinte damit die heimischen Landschaftselemente und ihre verschiedenen üblichen Nutzungen. Ein ca. fünf Kilometer langer Wall mit aufgesetzter Palisade fasste ursprünglich das Gelände ein, um Großwild und exotische Tiere halten zu können. Die heutige Wildtierhaltung im revitalisierten Tiergarten Schloss Raesfeld folgt wildbiologischen Konzepten. Hierzu gehörte auch im Frühjahr 2004 die Wiederansiedelung von Rot- und Damwild. Beide Hirscharten sollen in ihrer natürlichen Umgebung leben und zu beobachten sein. Damit entspricht die Wildtierhaltung den modernen naturpädagogischen Zielen des Projektes ..."
    raesfeld.de/staticsite/staticsite.php?menuid=637&topmenu=632

    • 26. Juli 2019

  • Martina

    Die Geschichte des Schlosses Raesfeld reicht bis in die Anfänge des 12. Jahrhunderts zurück. Es war im Besitz der Herren von Raesfeld und gelangte Ende des 16. Jahrhunderts in den Besitz derer von Velen.
    1643-1658 ließ der Reichsgraf Alexander II. von Velen, der „Westfälische Wallenstein“, die Burg zum Residenzschloss im Stil der Renaissance ausbauen. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts starb das Geschlecht der von Velen zu Raesfeld aus. Das Schloss wurde nur noch unregelmäßig bewohnt und verfiel allmählich.

    Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Teile der Anlage abgerissen oder bis ins 20. Jahrhundert als landwirtschaftlicher Gutshof genutzt. Von den ehemals vier Flügeln der Burg stehen heute nur noch der Westflügel mit dem markanten stufenförmigen Turm und der nördlich angrenzende Altbau mit einem wieder aufgebauten Rundturm.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg ließen die Handwerkskammern des Landes Nordrhein-Westfalen als neue Besitzer die Überreste restaurieren. Heute ist das Schloss Sitz der Fort- und Weiterbildungseinrichtung der Handwerkskammern und wird für kulturelle Veranstaltungen und als Restaurant genutzt.

    Das Schloss Raesfeld erfreut sich bei Radfahrern größter Beliebtheit. Die in der unmittelbaren Umgebung gelegenen Restaurants und das Schloss-Café laden zu einer Rast im Schatten des Schlosses ein. Von den Parkbänken bieten sich schöne Blicke auf das Schloss und geben Gelegenheit durchzuschnaufen. Die Themenrouten "100 Schlösser Route" und "Naturpark Hohe Mark Route" führen Radfahrer direkt zum Schloss. Die zahlreichen ausgeschilderten Radwege ermöglichen zudem schöne Tagestouren durch das westliche Münsterland.

    Quelle: muensterland.com

    • 28. März 2020

  • DRBX

    Besonders lohnenswert, da das Außengelände und der Park frei zugänglich sind. Das Schloss an sich wird heute u.a als Akademie des Handwerks genutzt.

    • 30. April 2020


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Schloss Raesfeld und Schlosspark

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Raesfeld, Borken, Regierungsbezirk Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe100 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Raesfeld

Entdecken

Schloss Raesfeld und Schlosspark