Ruine Königsburg (HWN 41)

Wander-Highlight

Empfohlen von 127 von 134 Wanderern

Tipps

  • Harzer-Bergwald de

    Die Ruine der Königsburg ist ein erstklassiges Ausflugsziel. Hoch über Königshütte hat man eine glänzende Aussicht auf den Hochharz. Die relativ kleine Burgruine beherbergt auch die Stempelstelle 41 der Harzer Wandernadel. Sie ist ebenfalls Bestandteil des Harzer Hexenstiegs.

    • 10.07.2016

  • Wanderkaiser Opilio Martinus I.

    Oberhalb des Zusammenflusses der Kalten und Warmen Bode erstreckt sich der gewiss geschichtsträchtigste Ort im Harz – der Königshof auf Bodfeld.
    Hier waren die deutschen Kaiser und Könige, wie Kaiser Otto I., Kaiser Otto II. oder Kaiser Heinrich III. vom Jahr 916-1056 vertreten.
    Nicht nur als Sehenswürdigkeit ist die Ruine Königsburg ein Muss für jeden Harzurlauber. Egal ob Wanderer, Spaziergänger oder „Stempeljäger“ der Harzer Wandernadel, alle werden nach einen kurzem Aufstieg mit einem unvergesslichen, königlichen Blick auf das gesamte Panorama des Nationalparks Harz mit dem Brocken,
    mit Hohnekopf und Erdbeerkopf, Großem und Kleinem Winterberg sowie Wurmberg belohnt.
    Quelle: oberharzinfo.de

    • 14.12.2018

  • Markus M.

    ein Aufstieg lohnt sich auf alle Fälle

    • 15.12.2017

  • Manuuu

    Eine Ruine mit königlichem Panoramablick
    Oberhalb des Zusammenflusses der Kalten und Warmen Bode erstreckt sich der gewiss geschichtsträchtigste Ort im Harz – der Königshof auf Bodfeld.
    Hier waren die deutschen Kaiser und Könige, wie Kaiser Otto I., Kaiser Otto II. oder Kaiser Heinrich III. vom Jahr 916-1056 vertreten.
    Nicht nur als Sehenswürdigkeit ist die Ruine Königsburg ein Muss für jeden Harzurlauber. Egal ob Wanderer, Spaziergänger oder „Stempeljäger“ der Harzer Wandernadel, alle werden nach einen kurzem Aufstieg mit einem unvergesslichen, königlichen Blick auf das gesamte Panorama des Nationalparks Harz mit dem Brocken,
    mit Hohnekopf und Erdbeerkopf, Großem und Kleinem Winterberg sowie Wurmberg belohnt.
    Der ursprüngliche Königshof wurde dann im Jahr 1312 vom Bischof Albrecht I. für das Stift Halberstadt von dem Rittergeschlecht Heneke von Bodfeld käuflich erworben. Er ließ den Jagdhof zu einer festen Burg umbauen. Vom alten Jagdhof blieben nur die Ringmauern und die Umwallung. Es entstand ein im romanischen Stil gehaltener Steinbau mit Turm, festem Zwinger, Gewölbe und Gräben. Zur Erinnerung an die Könige, die einst auf Bodfeld weilten, nannte er seinen Besitz das Schloss zum Königshof in Bodfeld.
    Als im Jahr 1551 die Eisenhütte unten im Tal gegenüber der Königsburg vom Grafen Wolfgang von Wernigerode gebaut wurde, hat man die Bruchsteine von dem schon verfallenen Königshof ins Tal zum Bau dieser Hütte gebracht.
    Ab diesem Jahr hieß die Hütte und die dazugehörigen Häuser als Erinnerung an den einstigen Königshof – „Dorf Königshof“.
    Der heutige Name „Ruine Königsburg“ wurde ab dem Jahre 1709 allgemein gebräuchlich.
    Quelle: oberharzinfo.de/ausflugsziele/schloesser-burgen-ruinen/ruine-koenigsburg.html

    • 26.08.2018

  • Jan Jutrowski

    Die Burgruine lässt noch eindrucksvoll erkennen, wie es hier früher einmal ausgesehen haben muss.
    Nach einem mehr oder weniger anstrengenden Aufstieg kann man hier im grünen entspannen und den Blick über das Tal genießen.

    • 01.12.2016

  • tberghaus

    Schöne Ruine mit herrlichem Blick

    • 04.06.2017

  • tberghaus

    Super Blick und sehenswerte Ruine

    • 04.06.2017

  • tberghaus

    Wahnsinnig schönen Blick in den Oberharz

    • 04.06.2017

  • Harzer-Bergwald de

    Oberhalb von Königshütte erhebt sich die Ruine der Königsburg. Hier kannst du sitzen und die Sicht auf die hohen Berge in der Nähe genießen. Von der Burg findest du nur wenige Reste vor. Dafür steht hier eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel und der Harzer-Hexen-Stieg führt dich hier her.

    • 05.06.2017

  • Evildeadchen

    Stempelstelle der HWN auf der Route vom Hexenstieg

    • 23.12.2017

  • Evildeadchen

    Stempelstelle der Harzer Wandernadel

    • 26.02.2018

  • SturerBock

    Schöne Aussicht auf Königshütte

    • 06.07.2018

  • Korngiebel

    Wege deutscher Kaiser und Könige des Mittelalters im Harz

    • 15.08.2018

  • Ennio

    GESCHICHTE erleben, hier geht's hautnah👍

    • 04.11.2018

  • Evildeadchen

    Stempelstelle der Harzer Wandernadel und ein wundervoller Ort

    • 15.12.2018

  • Ennio

    HWN Stelle am Harzer Hexen Stieg

    • 30.12.2018

  • Lothar R. outdoor

    Der Aufstieg zur Ruine lohnt in jedem Fall. Viel ist ja nicht über von der Burg. Mal die Infos auf der Tafel durchlesen, interessante Auskünfte über die Burg. Für Freunde der Harzerwandernadel, hier befindet sich auch der Stempelkasten. Vielleicht noch ein Tipp, in ca. 70 Meter Entfernung befindet sich meiner Meinung nach ein weiters Highlight, die Quelle. Und wenn man eh schon an der Burg ist sollte man diesen Ort auf keinen Fall auslassen.

    • 02.01.2019

  • Stiggrphone

    Schöne Ruine die trotzdem gut erhalten ist und ein schönes Motiv darstellt. Zusätzlich gibt es noch eine Stempelstelle für die Harzer Wandernadel.

    • 21.01.2019

  • Michael

    Nach einem kurzen knackigen Anstieg gibt es einen wunderschönen Ausblick

    • 24.02.2019

  • Andi I. & Marini I.

    Die Königsburg befindet sich am Ortsausgang von Königshütte Richtung Tanne, etwas erhöht auf einem Hügel.

    • 14.04.2019

  • Andi I. & Marini I.

    Die Königsburg befindet sich am Ortsausgang von Königshütte Richtung Tanne, etwas erhöht auf einem Hügel.

    • 14.04.2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Ruine Königsburg (HWN 41)”

Ort: rund um Oberharz am Brocken, Harz, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Hilfreiche Informationen

  • Höhe470 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Oberharz am Brocken