Werraquelle

Wander-Highlight

Empfohlen von 103 von 111 Wanderern

Tipps

  • Sebastian Kowalke

    Im Jahre 1897 wurde die Werraquelle in Stein gefasst und als Brunnen ausgestaltet. Seit der feierlichen Eröffnung der Quelle sprudelt der Fluss hier aus einem Löwenmaul und macht sich auf seine weite Reise bis zur Nordsee.

    • 18. Oktober 2018

  • Reinhard

    Wanderung von Fehrenbach durch die Fehrenbacher Schweiz oder die leichte Variante von Masserberg-OE- großer Parkplatz. Als Abstecher von der Rennsteigwanderung- Etappe Masserberg- Neuhaus- möglich.

    • 9. Februar 2017

  • Mike

    Gutes Wanderrevier um Masserberg. Und die gefasste Quelle ist ein schöner Ausruhpunkt.

    • 19. August 2018

  • oti

    entspannte Rundtour von Masserberg zur Werra-Quelle;
    Hinweis: derzeit umfangreiche Baumaßnahmen unmittelbar an Werra-Quelle für eine leider überdimensionierte Hütte;

    • 15. November 2018

  • Monika Laicht

    Super Wanderung durch verschneiten Winterwald, vorbei an in Eis gehüllte Bäume. Alles sehr gut ausgeschildert.

    • 7. Februar 2019

  • Robert

    Die Werraquelle ist, auch im Winter gut zu Fuß und per Langlaufski zu erreichen.
    Die Wege sind gut präpariert.

    • 14. Februar 2019

  • JR56

    Auf den Höhen des Thüringer Waldes entspringt in rund 800m NN südlich des Eselsberg bei Masserberg / Fehrenbach einer der Hauptquellflüsse der Weser: die Werra. Bis zum Ende des ersten Jahrtausend wurden die beiden Flüsse namentlich nicht unterschieden. Wesera, Wisara und Wisura waren die althochdeutschen Bezeichnungen. Meist wurde auch -"aha" (für fließendes Wasser) an die Bezeichnung angehangen. Später entwickelte sich aus Uiserra über Viseraha die Werraha, neuhochdeutsch gekürzt Werra.Seit Jahrzehnten streitet man über die eigentliche Quelle der Werra. Nicht weit vom Bleßberg bei Siegmundsburg, an der Nahtstelle vom Thüringer Wald zum Thüringer Schiefergebirge, entspringt der zweiter Arm der Werra. Einheimische sprechen von der "echten" und der "falschen" Werraquelle. Auch heute noch wird so manche Wortschlacht zwischen Fehrenbachern und Siegmundsburgern geführt. Mehrere Untersuchungen und Gutachten wurden auf Grund der Streitigkeiten in Auftrag gegeben. Diese konnten jedoch keine eindeutige Klärung herbeiführen. Aus diesen Gründen wird die Länge der Werra in verschiedenen Nachschlagewerken auch mit 298 bzw. mit 292 Kilometern angegeben.Belegt sind jedoch die Quellfassungen. Die Quelle am Zeupelsberg bei Fehrenbach wurde 1897 von Forstmeister Georg Schröder aus Heubach und dem Maurermeister Elias Traut aus Fehrenbach gefasst. Das aus Natursteinen gemauerte Bauwerk schmückt ein Löwenhaupt, aus dessen Maul das Wasser fließt. Am 14. August 1898 wurde die auch als Schrödersche Quellfassung bekannte Quelle mit einem Waldfest feierlich eingeweiht. Erst 12 Jahre später wurde die Quelle bei Siegmundsburg gefasst. Beide Flussarme vereinen sich schließlich bei Sachsenbrunn.
    zur-werraquelle.de

    • 7. März 2019

  • Neumi

    Werraquelle ist neu gestaltet inclusive Areal und Gastronomie

    • 29. Juni 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Werraquelle

Ort: Masserberg, Hildburghausen, Thüringen, Deutschland

Informationen

  • Höhe830 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Masserberg