El Pico del Teide

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 135 von 137 Wanderern

Der Pico del Teide ragt stolze 3.715 Meter auf Teneriffa in den Himmel. Damit ist er nicht nur der höchste Gipfel der Kanarischen Insel, sondern ganz Spaniens. Freue dich auf wunderschön ursprüngliche Vulkanlandschaften und spektakuläre Aussichten bei deinen Wanderungen auf dem dritthöchsten Inselvulkan weltweit.

Auf dem aus Schichtvulkan bestehenden Berg fühlst du dich wie in einer anderen Welt. Die kargen, aber sehr beeindruckenden Landschaften der Bergregion unterstehen dem Schutz des Nationalparks, bitte verlasse deshalb die ausgewiesenen Wanderwege nicht. Seit 2007 gehören sie sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Möchtest du den Gipfel des Pico del Teide besteigen, planst du deine Tour am besten so früh wie möglich. Du benötigst nämlich eine offizielle Erlaubnis der Nationalparkverwaltung, die du vor Ort oder online beantragen kannst. So soll ein zu hoher Besucherandrang vermieden werden. Die Lizenz gilt nur für den von dir gewählten Tag und für einen Zeitraum von zwei Stunden, der dir zugewiesen wird.

Du kannst aber auch eine Ausnahmeregelung nutzen, die Gästen des Refugio de Altavista eine Erklimmung ohne Genehmigung ermöglicht. Die Schutzhütte auf 3.260 Meter Höhe bietet Schlafmöglichkeiten und leckere spanische Spezialitäten, die in dieser Kulisse gleich noch besser schmecken.

Der Aufstieg vom Tal auf den Gipfel ist durchaus anspruchsvoll und sollte nur von dir begangen werden, wenn du über Erfahrung und eine gute Kondition verfügst. Der Weg ist gut ausgeschildert und führt dich in etwa acht Stunden hinauf und wieder hinunter.

Die Gase des Vulkans können sich in der Luft halten und riechen manchmal nicht nur unangenehm, sondern sind unter Umständen auch gefährlich. Hast du also Atem-, Herz- oder Kreislaufbeschwerden, nimmst du lieber die Seilbahn.

Die Teleférico del Teide bringt dich bis auf 150 Meter unter den Gipfel. Ab der Bergstation hast du eine Vielzahl an Wanderwegen zur Auswahl, die dich durch die Marslandschaften Teneriffas führen.

Der Gipfelmoment auf dem Pico del Teide ist mit kaum einem anderen zu vergleichen. Unter dir öffnet sich der monumentale Krater des Vulkans. Du erkennst viele malerische Kanarischen Inseln, die aus dem Tiefblau des Atlantiks hervorragen, wie zum Beispiel Gran Canaria.

Denke daran, ausreichend Sonnenschutz, eine Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung mitzunehmen, da du der Sonne auf dem Pico del Teide vollkommen ausgesetzt bist.

Tipps

  • Rainerle

    Mit der Seilbahn nach oben und dann in rund 30 Minuten auf den Gipfel. Atemberaubend schön! Unbedingt vorher per Internet anmelden, es dürfen am Tag nur 300 Personen auf den Gipfel.

    Passende Kleidung und ausreichend Wasser sind unerlässlich. Am Strand waren es 30 Grad, am Gipfel lediglich 7 Grad! Bei Wind um 50 km/h kühlt man leicht aus, dabei ist die Sonnenintensität extrem hoch. Auch ist die Luft schon deutlich knapper - rund 20 Prozent weniger Sauerstoff was man schon spürt! 3718 m sind auch nicht ohne ...

    Da der Wind aufgefrischt hat, hatten wir Glück noch mit der Bahn herunter zukommen. Wir fuhren als letzte Bahn des Tages um 13 Uhr ab. Danach wurde die Bahn wegen des Windes geschlossen. Da aber alle Wanderer mit Ausweisnummer registriert waren, blieb keiner der angemeldeten oben . Aber wer in der Hoffnung auf die Talfahrt aufsteigt, sollte dieses Risiko des Abstiegs auch einkalkulieren.

    Teide-Gipfel: Ein absolutes "Muss man gemacht haben"! Kurz unterhalb des Gipfels heiße Luftquellen und Schwefellöcher. Tolle Natur-Erlebnisse sind garantiert.

    • 23. Juni 2017

  • Christian

    Rechtzeitig um die Genehmigung kümmern. geht recht leicht online und kostet nix. Werden nur 200 Leute am Tag rauf gelassen.

    • 22. Mai 2015

  • Chrissly

    Oder alternativ den Aufstieg vom Parkplatz an der Straße über die Montana Blanca, von dort zur Unterkunftshütte (vorher reservieren). Abends den Sternenhimmel genießen und ganz ohne Permit am nächsten Morgen auf den Teide. Vor der ersten Seilbahn braucht man kein Permit für die Gipfelbesteigung..

    • 5. März 2017

  • Jürgen Stephan

    Das Permit für die Gipfelbesteigung muss man wochen vorher online buchen! das geht ganz einfach - man muss sich dann ein bestimmtes zeitfenster aussuchen. das problem ist natürlich, dass man dann glück haben muss mit dem wetter an diesem tag :) inzwischen gibt es auch eine onlinebuchung für die seilbahn - die kann man kurzfristiger buchen. wir haben aber trotzdem (bei großem andrang) erst eine 3/4 stunde später als gebucht fahren können. rechtzeitig da sein ist deshalb nötig. die tageszeit ist geschmacksache - man hat auf jeden fall genügend zeit in den 3 stunden die man dafür bekommt. alternativ kann man bei einem veranstalter versuchen diese tour zu buchen. lohnenswert ist das auf jeden fall - der rundumblick ist grandios.

    • 1. Januar 2017

  • Ulrich

    Für die Tour auf den Gipfel ist eine Genehmigung notwendig, die VORHER beantragt werden muss. Geht wohl auch per Internet. Ihr solltet um 9.00 Uhr die erste Seilbahn nehmen, um vor den anderen Touristen zu sein. Auf dem Gipfel selbst darf man nur 30 Minuten bleiben. An der Bergstation gibt es noch 2 frei zugängliche Wege die auch sehenswert sind.

    • 23. November 2016

  • manulie

    Ein irrer Blick in die alte Caldera und zur Küste. Der Blick zum Gipfel lässt einen demütig gegenüber der Natur werden. Die Wege gier oben sind gut ausgebaut, trotzdem immer Wanderschuhe und regenfeste Kleidung dabei haben. Bei der Auffahrt mit der Seilbahn war noch Sonne, kurz danach waren Wolken da.

    • 10. Dezember 2016

  • Jürgen Stephan

    Ein absolutes Highlight auf Teneriffa. Eine besteigung des Kraterspitze muss rechtzeitig geplant werden - man braucht ein Genehmigung - hier buchen:
    reservasparquesnacionales.es/real/ParquesNac/usu/html/listado-actividades-oapn.aspx?cen=2

    • 1. Januar 2017

  • MW aus LE

    Wer mit der Seilbahn fährt, kostet: 27,00 EUR (2016)

    • 4. Januar 2018

  • Oliver

    Warm anziehen.

    • 24. Mai 2015

  • alt-OKI

    ein traumhafter Blick über die ganze Insel

    • 6. Januar 2016

  • Crazy Taz

    Kopfbedeckung mit Nackenschutz und Trinkwasser, Schuhe mit Knöchelschutz unbedingt zu empfehlen!

    • 27. April 2016

  • Bruno

    Bei Übernachtung auf der Altavista Hütte und Aufstieg zum Sonnenaufgang ist keine Genehmigung erforderlich.

    • 6. April 2017

  • MW aus LE

    Über den Wolken schöner blauer Himmel.

    • 20. April 2017

  • Felix M

    Atemberaubende Aussicht!
    Teilweise steigt hier noch Schwefeldampf aus den Löcher hoch.

    • 5. Januar 2018

  • Jan

    Super tolle Wanderung; wir eine Gruppe aus drei mitte Zwanzigern, mit relativ wenig Erfahrung im Wandern aber gut vorbereitet und hoch motiviert haben für die Strecke vom Wanderparkplatz Montana Blanca Sendero bis zum Gipfel des Teides, für welchen man am besten einige Zeit im Voraus die Genehmigung online beantragt, insgesamt 05:00 Stunden gebraucht inkl. trink- und Essenspausen. Am Wanderparkplatz selbst konnten wir übrigens selbst nicht parken, hier waren die sehr begrenzten Parkplätze morgens gegen 08:00 Uhr bereits alle belegt. Zwischen Gondelparkplatz und dem Montana Blanca Sendero gibt es noch einen weiteren Parkplatz mit weiteren, welcher ungefähr innerhalb von 10 Minuten zu erreichen ist.

    Für den Weg nach unten hatten wir eine Gondelfahrt für 13,00 Euro pro Person eingeplant, die Karte könnt ihr oben vor Ort kaufen. An der Gondelstation gibt es eine saubere Toilette aber leider nur einen Getränke- und Kaffeautomat.

    • 16. September 2018

  • Turbo

    Wir hatten einmal Glück als wir die erste Seilbahn genommen hatten und die Station, wo die Gipfelgenehmigungen kontrolliert wurden, nicht besetzt war.

    Der Weg hoch an dampfenden Schwefellöchern vorbei und die Aussicht vom Gipfel waren toll.

    • 22. Januar 2019

  • MW aus LE

    Luft wird oben dünner, Aussicht bei gutem Wetter perfekt.

    • 20. April 2017

  • Christian

    Ein absoluter Muss auf Teneriffa. Wir hatten wahnsinniges Glück und super Sicht und tolles Wetter! Ein nachhaltiger Moment.

    • 28. Oktober 2017

  • Felix M

    Auf dem Weg zur Altavista Hütte sieht man hier leider noch sehr viele "Schläppchentouristen". Dies hört spätestens ab der Aussichtsplattform aus, denn ab da wird der Weg deutlich schwieriger zu begehen.

    Ansonsten sehr schöne Aussichten!

    • 5. Januar 2018

  • Felix M

    Atemberaubende Aussicht!
    Selbst die Anfahrt durch die Schlackefelder ist sehr spannend!

    • 5. Januar 2018

  • Wanderschnecke

    Eine imposante Aussicht, die man von hier oben hat.

    • 3. Oktober 2018

  • MKKA

    Teneriffa - Pico del Teide = Glück

    • 11. Oktober 2018

  • MKKA

    Wer auf Teneriffa Urlaub macht und Teide nicht näher kennen lernen will hat sehr viel verloren

    • 11. Oktober 2018

  • MKKA

    Da oben spürt man es wie klein ein Mensch ist

    • 11. Oktober 2018


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Ort: Kanarische Inseln, Spanien

Informationen

  • Höhe3 720 m
  • Öffnungszeiten

    durchgehend geöffnet

Kontakt

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Nein
  • Barrierefrei
    Nein
  • Hundefreundlich
    Nein

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kanarische Inseln