Adam und Eva

Wander-Highlight

Empfohlen von 129 von 138 Wanderern

Tipps

  • Grünspecht

    Ein steiler Aufstieg der sich aber allemal lohnt.

    • 15. Oktober 2017

  • Hendrik Heuer

    Rundweg von Coppenbrügge, Freibad über E11 oder XR Roswithaweg über Teufelsküche und Fahnenstein mit toller Aussicht auf Coppenbrügge Süntel und Osterwald.
    Abstecher zum Ith Turm an den Bisperoder Klippen vorbei und über den IthßHils-Weg zurück.

    • 1. April 2018

  • Kalle & Danny

    Am nördlichen Bogen des Iths auf Coppenbrügger Seite, stehen zwei auffällige Felsen, die „Adam und Eva“ genannt werden. Aus einem bestimmten Blickwinkel betrachtet sieht der grössere Felsen einer schwangeren Frau ähnlich.

    Vor unendlichen Zeiten, zu Beginn der Welt, wollte der Schöpfer schon einmal die Erde mit gottähnlichen Geschöpfen beleben. So entstanden aus seinem Willen ein männliches und ein weibliches Wesen. Aus heller und dunkler, fester und lockerer, fruchtbarer und magerer Erde, verbunden mit den unterschiedlichsten Salzen und Säften des Bodens, schuf er Adam, den Mann der Erde. Ihm gleich, gesellte er dem Manne eine Gefährtin zu, Eva die Leben-Gebende; denn nach Gottes Willen sollte sich dieses Geschlecht vermehren und fruchtbar die Erde bevölkern. Bevor ihnen Gott jedoch den beseelenden Atem eingeblasen hatte, noch ehe beide sich lebendig von der Erde erheben konnten, kam der Böse herbeigeschlichen und blies ihnen von seinem vergiftenden Atem ein. Der Schöpfer sah, daß sein Werk geschändet war und erkannte, daß unermeßlich viel Böses daraus erwachsen würde, wenn seine beiden Geschöpfe am Leben blieben. Eine unendliche Traurigkeit überkam ihn. Seine Tränen tropften zur Erde und ertränkten dort, alles überflutend, das gerade geschaffene Leben. Adam und Eva hatten zwar noch versucht, sich auf einen Berge vor der steigenden Flut zu retten – aber vergeblich. Als nach langen Zeitläuften die Sonne die Fluten ausgetrocknet hatte, erhoben sich dort, wo das allererste Menschenpaar den Tod gefunden hatte, zwei Felsen dicht nebeneinander auf dem Bergrücken des Iths. Von den Menschen, die nichts wissen von jenen vergangenen Zeiten, sondern nur ahnen können, werden sie Adam und Eva genannt.
    Quelle (coppenbrügge.de)

    • 21. August 2018

  • Kirsten

    Ab hier sollte man auf jedenfall den Ith Hills Weg zum Ithturm wandern... Ein wunderschöner Kammweg mit schöner Aussicht!

    • 16. Juni 2017

  • Twobeers ®️

    Eine schöne Felsformation. Im Sommer mit einer schönen Aussicht.

    • 12. Februar 2017

  • Twobeers ®️

    Im Winter sollten für den Aufstieg Spikes im Gepäck nicht fehlen.

    • 12. Februar 2017

  • Mattes

    Wunderbare Stein-Naturkunst . Leicht zu erreichen über dem Kammweg.

    • 30. September 2018

  • Marcel Lensing

    Auffällige Felsformation am nördlichen Bogen des Ith.

    • 3. Oktober 2018

  • Marco

    Seltsame Formation.
    Ich vermute durch Korrosion entstanden.

    • 1. Dezember 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Adam und Eva”

Ort: Coppenbrügge, Hameln-Pyrmont, Niedersachsen, Deutschland

Informationen

  • Höhe440 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Coppenbrügge