Château de Fleckenstein

Wander-Highlight

Empfohlen von 121 von 132 Wanderern

Tipps

  • pumuckl123

    Der Felsenweg (Sentier de Roches) zwischen Col de Hohenbourg und Langenfels ist m.E. ein Highlight in dieser Region. Die Bilder können das nicht wiedergeben. Man muss den Weg erlebt haben immer auf dem Grat entlang mit tollen Ausblicken und Felsformationen die mal unten mal oben zu erklimmen sind. Ein zimliches Wirrwar an Möglichkeiten und Wegen aber alles auf einem nicht sehr breiten Grat entlang. Danach würde ich den Krappenfelsen sehen und die Burgen wie Wegelnburg. Ist aber auch Geschmackssache. Für mich klar Felsenweg den bekomme ich nur hier und erinnerte mich etwas an die Sächsische Schweiz. Trittfestigkeit ist bei den Felsen und Wurzelwerken teilweise gefragt.

    • 15. Juni 2017

  • Ralf

    Burg Fleckenstein (französisch Château de Fleckenstein) ist eine mittelalterliche Felsenburg im Unterelsass (Frankreich) nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Sie gab als Stammburg dem Adelsgeschlecht der Fleckensteiner den Namen.
    Öffnungszeiten beachten.

    • 10. Dezember 2016

  • Ralf

    Sehr schön zu laufen der Grenzübergreifende Burgenweg

    • 9. April 2017

  • Tzi

    Bei unserem Besuch am Karfreitag 2017 war die Burgruine total überlaufen. Deshalb kommen wir sicher noch einmal an einem "normaleren" Tag wieder. Der Eintritt von 4,50 € geht voll in Ordnung, wenn man bedenkt, das hier auch etwas für den Erhalt getan wird.

    • 15. April 2017

  • Matthias Brandt

    Eindrucksvolle Burgruine, besonders weil diese in den Fels gebaut (gehauen) wurde. Von der obersten Burgebene hat man einen traumhaften Blick auf die Vogesen und dem Pfälzer Wald.

    • 28. September 2017

  • ARE

    Burg Fleckenstein (deutsch auch der Fleckenstein, französisch Château de Fleckenstein) ist eine mittelalterliche Felsenburg in den Vogesen (Frankreich) nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Sie gab als Stammburg dem Adelsgeschlecht der Fleckensteiner den Namen. er Fleckenstein liegt nur etwa 200 m südöstlich der Grenze zu Deutschland auf 370 m Höhe zwischen Lembach (Unterelsass) auf französischer und Hirschthal auf deutscher Seite. Er ist sowohl über die Verbindungsstraße Lembach–Hirschthal als auch über Wanderwege gut erreichbar. In der Nähe der Burg gibt es einen Parkplatz. (Quelle: Wikipedia). Die Ruine Fleckenstein ist eine große Anlage, die zu einer Touristenattaktion ausgebaut ist. Es gibt auch kostenpflichtige Führungen.

    • 15. Mai 2019

  • Ralf C.

    Die vierte Burg auf unserer 7 Burgen Tour!

    • 3. August 2017

  • KurtMelnik

    Selbstbedienungsgaststätte mit gutem Flammkuchen und Blick auf Burg Fleckenstein

    • 7. Oktober 2016

  • Alexander Weber

    Um in die Burg zu kommen, muß man Eintritt bezahlen. Um die Burg herum zu laufen, lohnt trotzdem.

    • 15. Juni 2017

  • Rita

    Hier kann man Pause machen. Infozentrum mit kleinem Bistro.

    • 7. April 2015

  • Tzi

    Wilde Felsformationen, die vor allem für Kletterer wohl eine sehr große Anziehungskraft ausüben. Als wir den verwurzelten, sehr steilen Steig nach oben gegangen sind, hingen die Kletterer wie die Fledermäuse in den Wänden.

    Aber auch der Anstieg auf dem "Sentier des Roches" erfordert einiges an Trittsicherheit! Wer die nicht hat nimmt lieber den etwas weiter links verlaufenden Weg.

    • 14. April 2017

  • Jo

    Die Burg Fleckenstein (deutsch auch der Fleckenstein, französisch Château de Fleckenstein) ist eine mittelalterliche Felsenburg in den Vogesen (Frankreich) nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Sie gab als Stammburg dem Adelsgeschlecht der Fleckensteiner den Namen.
    Basis des Fleckensteins ist ein rund 90 m langer, nur 6 bis 8 m schmaler und 30 m hoher Felsen aus rotem Buntsandstein, eine sog. „Barre“, die eindrucksvoll aus dem Wald emporragt. Die ganze Anlage misst inkl. der teilweise auf der Nordseite erhaltenen Unterburg etwa 120 m in der Länge und 60 m in der Breite; die Bebauung umfasste im 16. Jahrhundert das gesamte Plateau.
    Erhalten sind Mauerreste verschiedener Wohn- und Wirtschaftsgebäude, Teile des Treppenturms und des Brunnenturms (mit in den Fels gehauenem Raum für das Tretrad) sowie Teile der Ringmauer um die Unterburg und deren Tor mit Resten von zwei Türmen. Besonders eindrucksvoll sind auf der Oberburg die zahlreichen in die Felsbarre geschlagenen Kellerräume sowie Aufgänge im Fels. Die heute noch erhaltenen Mauerreste stammen überwiegend aus dem Spätmittelalter (15./16. Jahrhundert), während die Ringmauer im Nordwesten noch aus dem 13. Jahrhundert datiert. Den interessantesten Hinweis auf das Aussehen der Burg im Hochmittelalter liefern geringe Mauerreste und Fundamentabdrücke eines Bergfrieds in der Mitte des obersten Felsplateaus. Dieser Turm wurde im Spätmittelalter zugunsten von Wohngebäuden abgebrochen.

    Quelle: Wikipedia

    Weitere Informationen, Eintrittspreise und Öffnungszeiten: www.fleckenstein.fr

    • 6. April 2018

  • Jo

    Der Sentier des Charbonniers, also der Köhlerlehrpfad gibt Einblick in die Methode der Holzkohleherstellung. Er verbindet die Burg Fleckenstein und den Gimbelhof und schildert die verschiedenen Etappen der Meilerherstellung zur Verkohlung von Holz.
    Diese Methode wurde in der Region bis ins 20 Jahrhundert angewendet.

    • 6. April 2018

  • Manu Waldwusel

    Wir waren positiv überrascht, dass es auf dem Wanderweg so eine kleine "Ausstellung" gibt. :)

    • 15. Oktober 2018

  • Ralf

    Klasse Ruine mit Rastmöglichkeit.
    Am Wochenende sehr voll.

    • 9. April 2017

  • KurtMelnik

    An Feiertagen und am Wochenende meiden.

    • 7. Oktober 2016

  • Eva

    Die Burg kann kostenpflichtig besichtigt werden. Man kann sich entweder im Cafe stärken oder seine mitgebrachten Speisen essen.

    • 27. September 2017

  • Manu Waldwusel

    Eine tolle Burg. Der Eintritt beträgt aktuell 4.50€, die sich aber auf jeden Fall lohnen. Die Aussicht auf der Burg ist einfach klasse und auch für die Kinder lohnt sich das Erkunden der Burg. Für diese wurde extra ein Spiel entwickelt. Innerhalb der Burg befinden sich dafür verschiedene Stationen - sehr schön gemacht. Für die Erwachsenen gibt es auch sehr viele informative Tafeln über die Burg. Wirklich toll!

    • 15. Oktober 2018

  • Dominikus

    Tolle Aussicht, überall Tafeln mit kurzen, prägnanten Erklärungen zu der betreffenden Stelle auf der Burg. Und für Kinder gibt es ein Rätsel zu lösen. Man sollte dafür etwas Zeit mitbringen.

    • 29. Juni 2019

  • Carmen

    Imposante Burgruine mit tollem Ausblick, viele Aktivitäten für Kinder, tolle Erklärungen, nettes Bistro

    • 8. Juli 2019

  • Florian

    Beeindruckende Ruine deren Besichtigung sich durchaus lohnt

    • 26. August 2019

  • Florian

    Geschichte zum anfsassen mit guten Erklärungen

    • 26. August 2019

  • haertera

    An Sonn- und Feiertagen recht überlaufen. Die Besichtigung macht aber echt Laune und es gibt über verwinkelte Treppen vieles zu Entdecken. Die Aussicht ist natürlich auch grandios!
    Achtung, der Ticketverkauf ist nicht beim Eingang (Drehkreuz) zur Burg sondern beim Restaurant nordöstlich. Wir kamen vom Süden und musten dann erst wieder hinunterlaufen Richtung Restaurant/Straße. Die aktuellen Öffnungszeiten/Preise stehen auf der Homepage: fleckenstein.fr

    • 16. Oktober 2019

  • Sam

    Tickets notwendig aber lohnt sich

    • 18. Juni 2017


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Château de Fleckenstein

Ort: Niederrhein, Frankreich

Informationen

  • Höhe400 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Niederrhein