Entdecken

Rosstrappe

Rosstrappe

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
711 von 746 Wanderern empfehlen das

Tipps

  • Romy von Etappen-Wandern

    Der hoch oben weit vorspringende Rosstrappe-Felsen in der Nähe von Thale beeindruckt vor allem mit seinen steilen Abbruchkannten und seiner Aussicht. Hier fallen hunderte Meter Steilflanken ab und irgendwo ganz unten fließt rauschend die Bode. Die Rosstrappe ist meist gut besucht, sodass man sie an Wochenenden meiden sollte. Die Aussicht aber lohnt sich allemal.

    Typisch Harz: Den Namen hat die Rosstrappe einer Sage zu verdanken. Prinz Bodo stellte der Königstochter Brunhilde nach, die sich durch einen kühnen Sprung ihres Rosses vom Hexentanzplatz (dem gegenüber der Rosstrappe gelegenen Felsen) über das Bodetal bis zur Rosstrappe rettete. Das Pferd des Prinzen schaffte es hingegen nicht, es stürzte in die Tiefe (Bode) und Bodo verwandelte sich in einen schwarzen Hund. Angeblich soll man den Hufabdruck von Brunhildes Landung noch auf der Rosstrappe erkennen.

    • 3. Februar 2021

  • Fabian

    Die Rosstrappe ist mit 403m ü. N.N. eine der kleineren Granitfelsen am Rande des Bodetals. Sie ist jedoch wegen ihrer steil abfallenden Flanke nicht minder spektakulär und bietet eine tolle Aussicht auf den Hexentanzplatz und das Bodetal.
    Ihren Namen hat die Rosstrappe von dem weißen Ross, auf dem die Königstochter Brunhilde vor dem Riesen Bodo floh. Das Ross sprang von der Klippe auf den gegenüberliegenden Felsen, der Riese Bodo fiel in den Fluss und gab ihm somit seinen Namen: Bode.
    Der Abdruck des weißen Rosses soll hier noch im Fels zu sehen sein.

    • 27. Juli 2017

  • JR56

    Ein gigantischer Hufabdruck im harten Granitfelsen. 250 Meter darunter die rauschende Bode.
    So präsentiert sich dem Besucher die sagenumwobene Rosstrappe hoch über dem Ausgang des Bodetals. Von hier haben Sie nicht nur eine fantastische Sicht in das Felsental, sondern auch zum Hexentanzplatz und bei schönem Wetter sogar bis zum Brocken.
    Die Rosstrappe ist ein 403 Meter hoher Granitfels oberhalb des linken Bodeufers, der als eine der großartigsten Felspartien nördlich der Alpen gilt. Auf dem Felsen befindet sich eine Vertiefung, die einem riesigen Hufabdruck ähnelt. Wohl auch deshalb ranken sich seit Jahrhunderten zahlreiche Sagen und Mythen um das Granitmassiv. Die bekannteste Sage erzählt von der Entstehung des legendären Hufabdrucks, die dem Felsen seinen Namen gab (siehe unten).
    Unweit des Trappefelsen finden sich die Überreste der Winzenburg, einer seit der Jungsteinzeit genutzten, 25 Hektar großen Fliehburg mit etwa 500 m langer Wallanlage aus Felsblöcken und Erdaufschüttung. Der Wall bot in Notzeiten Schutz für Mensch und Tier, gleichzeitig bildete er wahrscheinlich einen abgegrenzten Bereich heidnischer Götterverehrung. 1860 wurde dort der Winzenburgturm als Aussichtsturm errichtet, der jedoch heute nicht mehr zugänglich ist.
    Mit dem berühmten Hufabdruck und dem Sagenpavillon, in dem die Geschichte von der Entstehung der markanten Felsvertiefung anschaulich erzählt wird, ist die Rosstrappe ein weiterer beliebter Ausflugsort.

    bodetal.de/poi/rosstrappe-1

    • 10. Dezember 2019

  • Nicole

    Der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Egal wie das Wetter ist oder die Sonne steht, der Ausblick ist jede Mühe wert

    • 3. Juni 2020

  • Evildeadchen

    Stempelstelle der Harzer Wandernadel

    • 19. Februar 2018

  • Gabriele

    Am Ausgang des Bodetals bei Thale befindet sich die sagenumwobene Roßtrappe, ein markanter Granitfelsen mit einer Höhe von 403 Metern über dem Meeresspiegel. Der südliche Ausläufer des Roßtrappenberges ragt weit in das Bodetal hinein und fällt dort an der letzten großen Schleife der Bode fast senkrecht etwa 200 Meter in die Tiefe ab.

    Die Harz Sage von Der Rosstrappe: harzlife.de/sagen/rosstrappe.html
    Weitere Quelle
    harzlife.de/tip/ross.html
    bodetal.de/urlaub-im-harz/urlaubsregion-bodetal/ausflugsziele/rosstrappe.html

    • 10. Oktober 2018

  • Hilla

    Hier kann man eine wunderschöne Aussicht genießen und die Routen durch das Bodetal erkunden.

    • 5. Februar 2017

  • Klausi

    Der Vorgipfel der Roßtrappe besitzt ein Gipfelkreuz.

    • 7. Juli 2020

  • Wandervogel Ani

    Für Wanderer, die die Ruhe und Einsamkeit in der Natur lieben, ist dieses Ausflugsziel weniger geeignet. Es ist selbst bei schlechtem Wetter viel los. Allerdings versteht man auch warum, wenn man dort gewesen ist.

    Achtung, kleine Kinder an die Hand und Hunde an die Leine. Es geht abrupt steil hinab.

    Wunderschöne Felsformationen mit einem tollen Blick ins Bodetal und auf die tosende Bode.

    Der Weg ist gut durchwurzelt und steinig.

    Stempeljäger:
    - Hier gibt es den Stempel 71 der Harzer Wandernadel.
    - Da auch Göthe mal hier war, darf auch im Götheheft gestempelt werden.

    Liebe Grüße
    euer Wandervogel Ani

    • 16. Februar 2021

  • Rainer Klose

    Absolut zu empfehlen. Tolle Ausblicke auf die Felsformationen des Bodetals

    • 28. Mai 2017

  • ThomasB

    Eigentlich nur eine Vertiefung in einem Stein aber sagenumwoben.
    Der Ort zieht viele Touristen an, alleine ist man hier nicht.

    • 5. August 2017

  • Evildeadchen

    Schön in Momenten wo nicht so viele Leute dort sind

    • 13. Dezember 2017

  • 🚍🚶🏰🌲⛰️👻Marko Werner👻🏞️💚🦉🥾🚆

    Ab und zu hat man das Glück mal allein zu sein. Toller Ausblick und mystisch.

    • 19. Oktober 2019

  • Stefanie

    Ein schöner Ort, mit einem traumhaften Blick ins Bodetal

    • 29. Mai 2020

  • DELTA KILO

    Schöne Aussicht, aber einfach mega überlaufen.

    • 7. Juli 2020

  • Anna Linker

    Der Aufstieg mag anstrengend sein, doch die Aussicht über Thale und vorallem das Bodetal macht die Mühe mehr als wett. Vorsicht an heißen Tagen man ist der Sonne schutzlos ausgeliefert :)

    • 10. August 2020

  • Ilona

    Wer sich den Aufstieg ersparen möchte, kann den Sessellift nehmen oder mit dem Auto zum (kostenlosen!) Parkplatz fahren und fast ohne Höhenmeter den kurzen Weg zum "Hufabdruck" nehmen. Der Blick ins Bodetal ist atemberaubend schön

    • 9. September 2020

  • Eileen Wunderlich

    Toller Ausblick und Stempel

    • 15. September 2020

  • Christian

    zu überlaufe mein Tipp wäre der Aussichtspunkt La Viershöhe

    • 28. Juli 2015

  • Evildeadchen

    Sagen umwogener Platz. Oft viele Menschen dort

    • 24. Dezember 2017

  • ZetisfactionM

    Früh morgens mit Nebelschwaden fühlt man sich in die Sagenwelt versetzt.

    • 3. Januar 2020

  • °Peggy°

    Immer einen Ausflug Wert...egal ob mit Fahrrad oder als Wanderung.

    • 10. Juni 2020

  • Ilona

    Der Blick ins Bodetal ist atemberaubend schön!

    • 9. September 2020

  • Ilona

    Wer sich den Aufstieg nicht zumuten möchte, kann den Sessellift nehmen oder mit dem Auto auf den (kostenlosen) Parkplatz an der Bergstation fahren und ohne nennenswerte Höhenmeter den (steinigen) Weg zur Aussicht an der Roßtrappe nehmen

    • 9. September 2020


Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Rosstrappe

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Thale, Harz, Harz, Deutschland

Informationen

  • Höhe10 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Thale

Entdecken

Harz

Rosstrappe