Rindalphorn

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
Empfohlen von 76 von 78 Wanderern

Stolze 1.823 Meter ragt das Rindalphorn aus dem atemberaubenden Naturpark Nagelfluhkette hervor. Nach seinem Nachbargipfel, dem 1.833 Meter hohen Hochgrat, bildet er die zweithöchste Erhebung dieser Gebirgskette.

Die meisten Wanderer kombinieren die Besteigung des Rindalphorns mit der des Hochgrats, zwischen den beiden Gipfeln trennen dich nämlich lediglich 45 Minuten Fußweg. Die aussichtsreiche Gratwanderung gehört zu den schönsten des Oberallgäus.

Am besten startest du an der Talstation der Hochgratbahn, an der du dein Auto kostenpflichtig parken kannst. Gemütlich lässt du dich bis zur Bergstation chauffieren und wanderst entlang des Grates zunächst auf den Gipfel des Hochgrats. 

Anschließend geht es über die Brunnenauscharte auf das Rindalphorn. Der Abstieg erfolgt über die Sennalpe Rindalp, in die du einkehren kannst, und ins Ehrenschwanger Tal zurück zur Talstation der Hochgratbahn. Die Wanderung ist durchaus anspruchsvoll, du solltest also gute Wanderschuhe einpacken und nicht mit kleinen Kindern losziehen.

Möchtest du anderen Wanderern aus dem Weg gehen, kannst du den steilen Aufstieg über das Autal nutzen. So kannst du dich auch am herrlich frischen Aubach abkühlen.

Auf dem Gipfel werden deine Mühen mit fantastischen Panoramablicken über die Berge der Nagelfluhkette belohnt. Herrschen klare Sichtverhältnisse, erkennst du in der Ferne sogar die Zugspitze und blickst weit über den Bodensee. Besonders schön kannst du die Kulisse von der Terrasse des Bergrestaurants aus genießen.

Du solltest zwar genügend Wasser und Proviant einpacken, hast aber dennoch einige weitere Einkehrmöglichkeiten zur Auswahl. Je nachdem, welche Route du wählst, gelangst du an der namensgebenden Rindalpe vorbei, der Alphütte, der Gündelalpe, der Groppachalpe oder der Untergelchenwangalpe.

Lohnenswert ist ein kleiner Abstecher zum markanten Nebengipfel des Rindalphorns, dem Gelchenwanger Kopf.

Tipps

  • Björn von bergparadiese.de

    Der Aufstieg über das Autal auf das Rindalphorn ist zwar steil, dafür entgeht man den zum Teil vielen Wanderern, die den Gipfel vom Hochgrat aus (Bergbahn) besteigen. Zudem kann man nach der Rückkehr zum Parkplatz an der Hinteren Aualpe sich im kühlen Aubach erfrischen. Die Anfahrt zum Parkplatz ist ab Gunzesried Säge kostenpflichtig.

    • 8. Juni 2016

  • Thomas Hoppe

    Toller Aussichtsberg, bei guter Sicht mit Blick bis zum Bodensee und in die Schweizer Berge

    • 25. Juli 2018

  • Wuschel

    Schöner Gipfel auf der Nagelfluhkette. Der Zugang ist etwas naja, da man meist Gegenverkehr hat, aber machbar.

    • 6. Juli 2017

  • Thomas Hoppe

    Weniger begangen als das Rindalphorn, aber immer einen Abstecher wert

    • 25. Juli 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Rindalphorn

Unsere Tour-Empfehlungen basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.
Ort: Oberstaufen, Oberallgäu, Allgäu, Schwaben, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe1 810 m
  • Öffnungszeiten

    durchgehend geöffnet

Kontakt

  • Adresse
    Koordinaten 47° 30′ 19″ N, 10° 6′ 28″ O

Gut zu wissen

  • Familienfreundlich
    Nein
  • Barrierefrei
    Nein
  • Hundefreundlich
    Nein

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Oberstaufen