Grillstelle alte Segelflughalle

Wander-Highlight

Empfohlen von 31 von 36 Wanderern

Tipps

  • Thorsten

    ... da gab es sogar eine Seilbahn die die Flugzeuge nach oben gebracht hat...

    • 27. Dezember 2016

  • SpecialGuest

    Am Teckberg fanden, ebenso wie an dafür berühmteren Segelfluggeländen wie der Wasserkuppe, in den 1920er Jahren erste Flugversuche von Pionieren wie z.B. Wolf Hirth statt. Ab 1928 wurde dann in Eigenregie von Flug- und Arbeitsgemeinschaften der umliegenden Gemeinden und Städte Segelflugzeuge gebaut, gewartet und geflogen. Zu diesem Zeitpunkt fanden die Starts noch am abfallenden Hang des Hörnles und später auch vom Hohenbohl und vom Gelben Felsen aus statt.[1]In den Folgejahren wurden dann auch ein Vereinsheim und zwei Flugzeughallen, von denen eine heute noch genutzt wird, sowie Schlepplifte, um die Flugzeuge auf den Berg zu befördern und der Motorflugplatz Nabern-Teck gebaut, sodass im Jahr 1934 das Teckgelände eingeweiht werden konnte.[2]Durch die Ambitionen und Förderung der Nationalsozialisten wurde 1935 am Gelände eine Segelflugschule gegründet, die erst zivil genutzt wurde, später aber dann dem Nationalsozialistischen Fliegerkorps als Pilotenschule für die Luftwaffe diente.[3] Trotzdem fanden bis 1939 wichtige Wettbewerbe am Fluggelände statt, die u.a. auch durch Neuerungen wie dem Windenstart und dem Flugzeugschlepp, sowie der Nutzung von Thermik neben Hangaufwinden rege Beteiligung erfuhren.In den Kriegsjahren kam die zivile fliegerische Nutzung auf dem Segelfluggelände Teck weitestgehend zum Erliegen, die Firmen Schempp-Hirth und Wolf Hirth, welche am Flugplatz in Nabern ihre Firmensitze hatten, wurden mit in die kriegstechnische Produktion für die Firmen Messerschmidt und Dornier eingespannt.[4]Nach dem Krieg kam das Fluggelände unter die Aufsicht der Amerikaner, welche Rückbaumaßnahmen an den Anlagen am Teckberg vornahmen. Lediglich die große Fliegerhalle und das Vereinsheim blieben verschont. Als Anfang der 1950er Jahre der Segelflug in West-Deutschland wieder zugelassen wurde, war das Fluggelände nicht mehr als solches nutzbar, da es landwirtschaftlich genutzt wurde. Erst 1956 konnte der Flugbetrieb auf dem eigentlichen Segelfluggelände Teck wieder aufgenommen worden. Die Großzahl der Fliegergruppen der Region nutzte zu dieser Zeit aber schon den neu errichteten und heute weltbekannten Flugplatz auf der Hahnweide in Kirchheim.[5]
    de.wikipedia.org/wiki/Segelfluggelände_Teck

    • 7. Mai 2017

  • Roman Domhardt + Zera vom Laucherttal

    Um Pause zu machen und um sich zu entscheiden wo es lang geht, Sybillenloch, Burg Teck?

    • 3. Dezember 2016

  • Jürgen Hild

    Hier sieht man gut, wie sich die Natur von Menschen Geschaffenes wieder zurückerobert.

    • 2. Mai 2017

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Beliebte Wanderungen mit Ziel oder Zwischenstopp „Grillstelle alte Segelflughalle”

Ort: Owen, Esslingen, Regierungsbezirk Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Informationen

  • Höhe770 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Owen