Der Ölbach

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 11 von 12 Fahrradfahrern

Tipps

  • 🚴‍♂️TeutoRadler

    Der Ölbach ist ein 29,6 km langer, rechter Nebenfluss der Wapel in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Er entspringt innerhalb der ostwestfälischen Senne und fließt in südwestliche Richtung über das Gebiet der Kreise Lippe und Gütersloh. Das Gewässer gehört zum Flusssystem der Ems, sein Einzugsgebiet umfasst 81,1 km².
    Der Ölbach entspringt drei einzelnen Quellen südwestlich von Oerlinghausen in einer Höhe von 165 m ü. NHN in der Senne in einem stark eingetieften Kastental im Naturschutzgebiet Ölbachtal mit Augustdorfer Dünenfeld.
    Der Ölbach durchfließt nach Aufnahme des Westerholter Baches zunächst die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock. In Stukenbrock befindet sich eine Stauanlage, um Teiche und Nebengewässer, die im Jahr 1975 angelegt wurden und heute teilweise unter Naturschutz stehen, zum Zwecke der Fischzucht mit Wasser bespannen zu können. Nach der Unterquerung der Bundesautobahn 33 fließt das Gewässer durch Schloß Holte. Westlich der Ortschaft befinden sich weitere stehende Gewässer, die durch den Ölbach gespeist werden. Zunächst finden sich zwei Sammelteiche, die der ehemaligen Holter Eisenhütte als Wasserreservoir dienten. Kurz darauf erreicht der Ölbach dann das Holter Schloß, dessen Gräfte er ebenfalls mit Wasser versorgt. An diesem Punkt ist das Gewässer bereits in den Holter Wald eingetreten und passiert kurz darauf die dort befindliche 1000-jährige Eiche.Wasserfläche vor dem Holter Schloss
    Anschließend durchfließt der Ölbach zentral den Holter Wald und nimmt dort, bereits auf dem Stadtgebiet von Verl, den Landerbach auf. Im weiteren Verlauf wird Verl nördlich des Ortskerns durchflossen und teilt sich daraufhin in Höhe des im Ortsteil Sürenheide befindlichen Verler Sees zeitweise in einen Altarm (Alter Ölbach) und einen neueren Arm (Neuer Ölbach) auf. Südwestlich dieses in den 1980er Jahren entstandenen und vom Ölbach gespeisten Baggersees bildet der Flussverlauf in einem insgesamt 7,5 km langen und ausschließlich ländlichen Teilstück die Grenze der Stadt Gütersloh. Zunächst handelt es sich um die Grenze zur Stadt Verl und darauf folgend zur Stadt Rietberg, wo der Ölbach nördlich am Rietberger Ortsteil Varensell vorbeiführt. Schließlich bildet der Bach die Grenze zwischen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück, bevor er auf Höhe des Durchflusses der A2 komplett Rheda-Wiedenbrücker Boden im Bereich des Ortsteils Lintel betritt.

    • 22. Juli 2019

  • Zero-One

    Kann sehr idyllisch sein.

    • 4. August 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Der Ölbach

Ort: Verl, Gütersloh, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Distanz6,21 km
  • Bergauf20 m
  • Bergab40 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Verl