Kloster Steinfeld

Wander-Highlight

Empfohlen von 147 von 156 Wanderern

Tipps

  • Kathi

    Die Anfahrt ist ein bisschen mühsam, aber es lohnt sich. Das Kloster Steinfeld gehört mit seiner Basilika zu den bedeutendsten mittelalterlichen Baudenkmälern des Rheinlandes. Das Kloster-Café und ein kleiner Kloster-Laden laden zum Pausieren und Stöbern ein.

    • 29. Juni 2016

  • Tom

    Kloster Steinfeld in der Eifel ist eine ehemalige Prämonstratenserabtei mit einer bedeutenden Basilika aus dem frühen 12. Jahrhundert. Weithin sichtbar auf einer Anhöhe im Süden der nordrhein-westfälischen Gemeinde Kall gelegen, bildet das „Eifelkloster“ mit wenigen umliegenden Häusern den Ortsteil Steinfeld.

    Die Klosteranlage befindet sich seit 1923 im Besitz des Salvatorianerordens, der in Steinfeld das Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld, ein Gymnasium sowie die private Kunstakademie Kloster Steinfeld und das Franziskus-Jordan-Gästehaus unterhält. Nachdem der Orden bereits zum Ende des Schuljahres 2011/2012 das Internat schließen wollte, konnte dies durch eine Elterninitiative abgewendet werden. Doch die verbleibenden 15 Schüler reichten nicht aus, und das Internat wurde endgültig zum Ende des Schuljahres 2012/2013 geschlossen.

    (Quelle: wikipedia.org)

    • 21. Mai 2016

  • Willigipfel

    Sehr kunstvolle und beeindruckende Basilika mit viel Ausstrahlungskraft.

    • 5. August 2019

  • Jo

    Sehr interessantes Kloster mit weitläufigen Gebäudekomplexen und einer imposanten Basilika.

    • 6. November 2017

  • JuleWandert

    Eine wunderschöne Basilika, wir bringen auch immer einen Apfel für den Hl. Hermann-Josef mit

    • 7. Januar 2018

  • Saskia

    Wunderschöne Klostetanlage, das Labyrinth lohnt sich, der Kreuzgang Man kann wunderbar im
    Neuen Gästehaus unterkommen.

    • 24. August 2018

  • Gerd

    Kloster Steinfeld in der Eifel ist eine ehemalige Prämonstratenserabtei mit einer bedeutenden Basilika aus dem frühen 12. Jahrhundert. Weithin sichtbar auf einer Anhöhe im Süden der nordrhein-westfälischen Gemeinde Kall gelegen, bildet das „Eifelkloster“ mit wenigen umliegenden Häusern den Ortsteil Steinfeld.
    Quelle: Wikipedia

    • 19. Januar 2017

  • Jan

    Ein Besuch lohnt sich

    • 19. Juli 2018

  • Dietmar

    Sehr schöne Klosteranlage. Das Kloster wurde im Jahr 920 gegründet.

    • 10. Juni 2018

  • Dietmar

    Kloster Steinfeld in der Eifel ist eine ehemalige Prämonstratenserabtei mit einer bedeutenden Basilika aus dem frühen 12. Jahrhundert. Weithin sichtbar auf einer Anhöhe im Süden der nordrhein-westfälischen Gemeinde Kall gelegen, bildet das „Eifelkloster“ mit wenigen umliegenden Häusern den Ortsteil Steinfeld.

    Die Klosteranlage befindet sich seit 1923 im Besitz des Salvatorianerordens.

    • 10. Juni 2018

  • TomCook

    Das Kloster betreibt ein Hotel, eine gute Möglichkeit für einen Wochenendtrip um von Steinfeld aus zu wandern.

    • 21. Juni 2018

  • Gisela MoMa

    Eine beeindruckende Kirche. Und als ich da war, spielte jemand auf der Orgel, die als eine bedeutendste der Eifel gilt.

    • 21. Oktober 2018

  • Ruediger

    Tolle Übernachtungsmöglichkeit im Kloster Steinfeld zu günstigen Preisen mit Frühstück und Abendessen. Modern und alt treffen aufeinander ! Liegt direkt am Eifelsteig !

    • 2. April 2019

  • Rolf Deppe

    Der Erdbeerkuchen in dem kleinen Caffe' ist ein Gedicht. Jakobspilger werden gerne aufgenommen und verköstigt.

    • 6. Juni 2019

  • Willigipfel

    Sehr schön erhaltene Klosteranlage mit Sehenswert.

    • 5. August 2019

  • Robbimama

    Gute Übernachtungsmöglichkeit mit reichlichem Frühstücksbuffet

    • 10. Oktober 2017

  • Ruediger

    Tolle Übernachtungsmöglichkeit im Kloster Steinfeld mit Frühstück und Abendessen. Schicke und moderne Zimmer im alten "Gemäuer"

    • 2. April 2019

  • Stephan

    Nicht den Apfel für den Appel Jupp vergessen :-) Aus dem Heiligenlexikon: Hermann-Joseph wurde in Steinfeld bestattet. Schon kurz nach seinem Tod wurde er in der Eifel von der Bevölkerung verehrt. Er gilt entsprechend der Legende vom den Apfel entgegen nehmenden Jesuskind als Apfelheiliger - im rheinischen Dialekt: Appel-Jupp -: immer wieder legen Pilger frische Äpfel auf sein Grab. Im Barock nahm seine Verehrung starken Aufschwung; seit 1701 steht sein Sarkophag in der Basilika des Klosters Steinfeld. Reliquien wurden weit verbreitet. Einen Höhepunkt erlebte sein Kult in der Romantik, wo er zum Kinderheiligen wurde.

    • 17. November 2019

  • Jan

    Sehr schön

    • 22. Juli 2018

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Kloster Steinfeld

Ort: Kall, Euskirchen, Regierungsbezirk Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Informationen

  • Höhe510 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kall