Entdecken

Bannwalddenkmal

Bannwalddenkmal

Mountainbike-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
67 von 73 Mountainbikern empfehlen das

Tipps

  • MaDDin

    Ungefähr um 720 wurde der Reichswald mit dem fränkischen Königsbann belegt.
    Der Sebalder Reichswald wurde 1024 von Kaiser Heinrich II. dem Hochstift Bamberg übertragen; Kaiser Heinrich III. schlug ihn wieder dem Reichsgut um Nürnberg zu. Der Wald wurde als Reichslehen von einem Forstmeister verwaltet. Seit 1273 waren damit die Burggrafen von Nürnberg belehnt und gliederten ihn ihrem Amt Heroldsberg an. 1385 wurde der Wald der Reichsstadt Nürnberg verpfändet.

    1427 verkaufte der Burggraf Friedrich IV. den Wald an die Stadt Nürnberg, behielt sich jedoch einige Rechte vor, die Anlass zu vielen Streitereien in den folgenden Jahrhunderten waren. 1489 wurde die Verwaltung von Lorenzer und Sebalder Reichswald durch „Waldämter“ vereinheitlicht. Die ca. 11.500 ha wurden ursprünglich in sechs, ab dem 15. Jahrhundert in zehn Waldhuten aufgeteilt.[1]

    1810 kam der Wald zusammen mit Nürnberg an das Königreich Bayern. Durch Übernutzung war er wieder einmal in einem beklagenswerten Zustand. Die Kiefern-Monokulturen wurden 1896 durch den Kiefernspanner zu einem großen Teil vernichtet. Ein Drittel der Gesamtfläche musste abgeholzt werden. In den Folgejahren wurde er wieder großflächig mit Kiefern aufgeforstet. Das charakteristische Aussehen des Kiefernwaldes hat ihm den Namen „Steckerlaswald“ eingetragen.
    Der „Steckerlaswald“

    Im Ersten und Zweiten Weltkrieg gingen große Flächen für militärische Einrichtungen (Munitionslager, Übungsgebiete, Schießplätze) verloren. In den 30er Jahren wurden Teilabschnitte der Autobahn Regensburg–Frankfurt (heute A 3) durch den Wald gebaut und nach dem Zweiten Weltkrieg fertiggestellt und ausgebaut. Das einzige weitere Großprojekt war die Errichtung des Flughafens (Eröffnung 1955). Darüber hinaus hatte der Sebalder Reichswald – im Gegensatz zum Lorenzer – nur geringe Flächenverluste zu verzeichnen.

    Mit dem Aufkommen des Umweltschutzgedankens Anfang der 1970er Jahre wurden seine ökologische Funktion sowie die Nutzung als Naherholungsgebiet wichtiger. Am 1. August 1979 wurde der Sebalder Reichswald als erster Wald Bayerns zum Bannwald erklärt und unter Schutz gestellt. Dieser Schutz scheint jedoch nur beschränkt wirksam zu sein. So laufen momentan Planungen, eine zusätzliche Nordanbindung des Flughafens Nürnberg an die A3 durch den Sebalder Reichswald zu schaffen.

    Weitere Infos unter: de.wikipedia.org/wiki/Sebalder_Reichswald

    • 4. April 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Top-Mountainbike-Touren zu Bannwalddenkmal

loading

Unsere Tourenvorschläge basieren auf Tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Mehr erfahren
loading
Ort: Kalchreuth, Erlangen-Höchstadt, Mittelfranken, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe370 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kalchreuth

Entdecken

Bannwalddenkmal