Entdecken

Hahntennjoch

Hahntennjoch

Rennrad-Highlight (Abschnitt)

Von komoot-Nutzern erstellt
82 von 86 Rennradfahrern empfehlen das

Tipps

  • Daniel

    Diese Strecke ist ziemlich anspruchsvoll. Ich würde es nur überdurchschnittlich gut trainierten Fahrern empfehlen. Aber wenn man diesen Pass in Anspruch nehmen will, würde ich immer nur von seiten Elmens fahren. Von seiten Imsts ist die Strecke meiner Meinung nach viel zu trist und zu kalt. Also es wird wirklich kalt. Würde alleine schon nur für die Abfahrt Armringe oder eine Wind feste Jacke mit einpacken. Mir sind bei der Abfahrt fast die Arme eingefroren was nicht unbedingt von vorteil ist wenn es Berg ab geht und man schnell mal bremsen muss. Wenn man dann den Anstieg von seiten Elmens angreifen möchte und dabei nicht auf jedes Gramm Gewicht achtet, sollte man am besten noch lichter an sein Fahrrad bauen. Es gibt nämlich ein par relativ lange tunnel die ziemlich schlecht beleuchtet sind. Wenn dann noch haufenweise Autos und Motorrad Fahrer unterwegs sind, kann das ziemlich unangenehm werden. Außerdem gibt es in Elmen ein par Trinkwasserbrunnen die man vor dem Anstieg noch aufsuchen sollte.

    • 29. April 2019

  • TomB

    Daniel, recht hast du.
    Die Bergwelt mit all den brutalen Karen und Muren ist echt beeindruckend.
    Übrigens gibt es kurz vor dem Pass (von Ist kommend) die Melkalpe Maldon. Idyllisch gelegen. Meist wird man aber den Rest des Anstiegs noch abschließen wollen, bevor man einkehrt und dann die letzten 2,3km mit 10-14% (max. 23%) Anstieg bis zur Passhöhe angeht.

    • 23. August 2018

  • Daniel

    Von beiden Seiten empfehlenswert, jedoch ist der Anstieg von Imst spektakulärer. Die Strasse ist gut ausgebaut und in gutem Zustand. Sehr beliebt bei Motorradfahrern, bei Befahrung vor 10 h morgens jedoch in der Regel ruhig.

    • 15. September 2018

  • M. Endspurt

    Der Westanstieg von Elmen fordert dich mit 14,8km Länge und fast 950 Höhenmetern heraus. Ist der harte Einstieg mit bis zu 15% Steigung auf dem ersten Kilometer geschafft, geht es bei moderater gut zu fahrender Steigung bis Boden weiter. Hier beginnt die Straße, sich in Serpentinen den Berg hinauf zu winden und verlangt dir mit Steigungen von deutlich über 10% einiges ab.
    Auf der Passhöhe gibt es keine Gelegenheit zur Stärkung. Die schnelle Abfahrt nach Imst hat ebenfalls steile Abschnitte und ist daher mit entsprechender Vorsicht anzugehen.

    • 21. Oktober 2016

  • Daniel

    Klasse Passstraße, spektakulär besonders von der Imster Seite, hier führt die Strecke durch sehr steilen Hang hoch über dem Talboden und über Schuttkegel mit bester Aussicht auf die umliegenden Berggipfel. Die Steigung auf der Imster Seite ist mäßig, ohne größere Spitzen und man findet leicht einen guten Tritt. Auf der Elmener Seite geht es deutlich ungleichmäßiger zur Sache, in der Mitte findet sich auch ein längeres, fast flaches Stück, auch ein kurzes Zwischengefälle ist dabei. In der Abfahrt nach Elmen wird es auf dem letzten Stück ins Lechtal richtig schnell.

    • 24. Juni 2018

  • Daniel

    Das Hahntennjoch ist von beiden Seiten sehr lohnenswert, die Auffahrt von Imst führt allerdings durch noch spektakulärere Landschaft als die von Elmen. Auch sehr beliebt bei der motorisierten Zweiradfraktion, daher eher frühmorgens oder am späteren Nachmittag zu empfehlen.

    • 24. Juni 2018

  • Thomasr

    Passhöhe 1830 m

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 3. August 2018

  • T. H.

    Einmal im Jahr ist das Joch frei von motorisierten Verkehr , um gegen den Lärm der vielen Motorräder zu protestieren.

    • 23. Juni 2019

  • Hawk on Tour

    Anspruchsvoller 12km-Anstieg von Imst zum Hahntennjoch auf 1894m. Kontinuierlicher Anstieg mit wenig flachen Passagen. Leider auf Grund der Straßenbreite an manchen Stellen etwas eng für Rad- und Autofahrer.

    • 31. August 2020

  • Hubert Kreutz

    Eine Herausforderung mit stetigen 10% Steigung. Landschaftlich Richtung Lechtal eine Schau

    • 1. Juni 2020

  • Joachim

    Die Passstraße ist landschaftlich sehr schön allerdings muss man an Wochenenden und in den Ferienzeiten auch unter der Woche mit motorisierten Spassfahrern (Cabrios, Sportwagen, Oldtimer, Motorräder ...) rechnen. Der Lärm trübt das Radlvergnügen dann ein weinig.
    Besonders auf der Westseite gibt es ein paar nicht allzulange Tunnels deshalb empfielt sich mindestens ein Rücklicht mitzunehmen.

    • 27. August 2020

  • Hawk on Tour

    Anspruchsvoller aber wunderschöner Anstieg von Elmen im Lechtal nach Bschlabs. Erster Teil mit bis zu 12% Steigung und im weiteren Verlauf kleinere bis mittlere Tunnel auf dem Weg nach Bschlabs auf 1318m.
    Der erste Teil auf dem Weg zum Hahntennjoch (1894m)

    • 5. September 2020

  • Daniel

    Recht gleichmäßiger, nie übermäßig steiler Anstieg, relativ arm an schattigen Abschnitten, dafür mit schöner Aus- und Tiefsicht, besonders im oberen Drittel. Sehr beliebt bei der Mopped Fraktion, wenn möglich am Wochende meiden.

    • 19. Oktober 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Diese beliebten Rennradtouren zu Hahntennjoch

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

  • Schwer
    06:13
    112 km
    18,0 km/h
    2 340 m
    2 350 m
  • Schwer
    06:12
    112 km
    18,0 km/h
    2 330 m
    2 330 m
  • Schwer
    04:09
    63,8 km
    15,4 km/h
    1 950 m
    1 950 m
  • Schwer
    04:00
    57,2 km
    14,3 km/h
    2 020 m
    2 020 m
  • Schwer
    07:41
    137 km
    17,9 km/h
    2 790 m
    2 790 m
  • Schwer
    08:19
    148 km
    17,8 km/h
    3 120 m
    3 120 m
Ort: Pfafflar, Reutte, Tirol, Österreich

Informationen

  • Distanz20,9 km
  • Bergauf840 m
  • Bergab650 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Pfafflar

Entdecken

Hahntennjoch