Entdecken

Müggelturm

Müggelturm

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
152 von 165 Fahrradfahrern empfehlen das

Tipps

  • Heiner

    Es sieht gut aus: Das Café unterhalb des Müggelturms hat seit einem Jahr wieder geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit. Das Café ist behindertengerecht mit einem kleinen Lift zu erreichen. Auch an der oberen Etage wird permanent gebaut. Vielleicht ist die ja im Sommer schon begehbar. Die alten Küchenräume waren jedenfalls im Herbst schon mit Fenstern versehen. Auch der Terrassenboden ist schon lange fertig.
    Einen Imbiss gibt es nicht mehr.

    • 8. März 2018

  • Rosefahrer

    Nach jahrelangem Stillstand und Verwahrlosung endlich wieder ein Zielort fü eine Ausfahrt.

    • 5. August 2018

  • Rosefahrer

    Ob zu Fuß oder mit Rad, es lohnt sich.

    • 11. Juni 2019

  • Axel

    Achtung..Zugang bzw. auf den Turm 4 € pro Pers.

    • 18. Juli 2019

  • Radwanderer

    Seit gefühlt 27 Jahren wird der Müggelturm saniert/umgebaut/wasauchimmer, vielleicht wirds bald fertig sein. Der Imbiss hat aber weiterhin geöffnet.

    • 22. Mai 2016

  • Rosefahrer

    Es scheint sich nach Jahren des Zerfalls nun etwas zu tun. Hoffentlich wird der Müggelturm inklusive Restaurant wieder ein Ausflugsziel für Jedermann.

    • 15. Oktober 2017

  • Dori_Liri_Li

    Ein Muss für alle, die mehr wollen, als nur mal raus - hier ist das Pausieren noch mit einem phantastischen Ausblick und vorallem einem kleinen sportlichen Treppenlauf verbunden. Also erst Ausblick auf Berlin und die schönen Müggelberge genießen - den gleichnamigen See nicht vergessen und anschließend entspannt den Kaffee und Kuchen auf der Sonnenterasse genießen (ab und zu gibt's auch Livemusik).
    Mountainbiker finden hier ebenso eine Route durch den Wald, als auch Wanderer die Treppenstufen hinauf und Autofahrer können ganz entspannt abparken und zu Fuß den Weg durch den Wald ca. 800m hinauf mit Frischluft genießen.

    • 10. Juni 2019

  • Paul

    Der Turm und die Aussicht über Berlin sind toll. Das Café unten ist unverschämt teuer. Bei aller Liebe und Verständnis zu Instandhaltung, hohen Kosten etc pp, das steht leider in keinerlei Relation mehr und ist auch nicht mehr zu rechtfertigen, da wir hier auch von keiner 5 Sterne Küche reden, sondern von "Fertigkuchen" und Fertiggerichten.
    Anyway - der Turm, der Aufstieg und der Ausblick sind einen Ausflug wert.

    • 20. Oktober 2019

  • rdf231

    Der Müggelturm: jahrelang waren hier rundum nur Ruinen, jetzt wird alles erneuert, statt dem Kleinen Imbiss gibt's nun eine deutlich größere Gaststätte, die (Stand 2019) auch erweitert wird. Dennoch hat der Ort mit der Erneuerung seinen morbiden und damit auch besonderen Charakter verloren. Früher zahlte man den Eintritt noch am kleinen Imbiss, 1€ pro Person, das waren noch Zeiten, heute ist der Eintritt deutlich teurer, ich war seit dem Betreiberwechsel nicht mehr oben. Denn heute gehört der Turm einem dubiosen Unternehmer, der hier in der Gegend um den Müggelsee bekannt und nicht sehr beliebt ist. Die Aussicht vom bleibt jedoch unschlagbar, man kann neben Müggelsee, Langem See, Flughafen BER/Schönefeld auch bei guter Sicht die Tropical Islands Halle sowie natürlich auch den Fernsehturm und weitere Landmarken im Berliner Zentrum sehen. Man sollte schonmal oben gewesen sein, doch auch so sind die Müggelberge schön.

    • 10. Januar 2020

  • Nichtfreund

    Schöner Ausblick.

    • 12. Dezember 2018

  • Anil

    Vom Müggelturm hat man einen wunderschönen Ausblick.

    • 8. April 2019

  • Tobias

    Super Ausblick

    • 5. Mai 2019

  • Stephan Rösner

    Toller Blick aber es geht mit 8 Prozent eine Starße hoch! Zum Glück geht es auf der anderen Seite wieder runter und man hat einen tollen Blick!

    • 12. Mai 2019

  • Vorderrad

    Super Spargel

    • 17. Juli 2019

  • Vorderrad

    Aber diese 4 Euro lohnen sich!

    • 18. Juli 2019

  • Thomas

    Müggelturm mit Cafe und Aussichtsplattform, Berlin ist schon recht grün.

    • 20. Oktober 2019

  • Baumi 6.0

    Nettes Restaurant und vom Turm hat man eine schöne Aussicht auf Berlin und das Umland.

    • 7. Juni 2020

  • Heiner

    Den ersten Turm gab es hier seit 1880, den zehn Meter hohen Spindlerturm, benannt nach Carl Spindler, einem der Brüder Spindler, Eigentümer der Wäscherei in Spindlersfeld. Der war den Besuchern zu klein, die Fernsicht war schlecht. So ließen die Spindlers 1889 einen 27 Meter hohen, hölzernen Turm im Pagodenstil errichten. Der überstand glücklicherweise die ganzen Sprengungen durch die Nazis im Osten Berlins Ende 1944 und Anfang 1945, denen ja auch der Bismarckturm auf den Müggelbergen zum Opfer fiel.
    Bei Umbauarbeiten 1958 vernichtete jedoch ein Großbrand den alten Turm vollständig. Teilweise durch Spenden finanziert, wurde am 31. Dezember 1961 der heutige Turm eröffnet. Der Turm ist knapp dreißig Meter hoch und bietet auch heute noch einen tollen Blick über Berlin und das Umland.
    Um den Turm behindertengerecht zu machen, plant der jetzige Eigentümer, einen zweiten Turm neben dem ersten zu errichten, der einen Fahrstuhl enthält und ansonsten dem alten Turm sehr ähneln soll. Über eine Brücke erreicht man dann den alten Turm. Das Projekt ist sehr umstritten und es ist fraglich, ob es zustande kommt.

    • 11. Januar 2020

  • hansakeks

    Die Straße ist wegen der Bauarbeiten am Turmgelände nur bis zum Parkplatz bzw. Schranke auf der Straße befahrbar. Mit dem Fahrrad kommt man noch bis hoch, muss jedoch an Bauzäunen und Leitplanken etwas umtragen.

    • 16. April 2020

  • Robby

    leider gerade geschlossen, lt. Schild 8% Steigung da hoch

    • 25. Juni 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Müggelturm

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Berlin, Deutschland

Informationen

  • Höhe90 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Berlin

Entdecken

Müggelturm