komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Die komoot Experten für

Wandern in Celle

Pioneer für Wandern in Celle

1

6569

Gulbi 🥾&🚴‍♀️{super73}Mehr über Pioneers

Experten für Wandern in Celle

  • 2

    5917

    Holger

  • 3

    3579

    Outside

  • 4

    3350

    Julia

  • 5

    2968

    Günter und Carola

  • 6

    2583

    Pettersson's Schafstall🐑☮️🐾

  • 7

    2085

    Michael Hinz

  • 8

    1909

    apunktspunkt

  • 9

    1846

    Neele

  • 10

    1674

    SRQ

  • 11

    1334

    Wanderklaus

  • 12

    1244

    Maren P.🦌🌼🥾🚲

  • 13

    1241

    Jan D🚴‍♂️🚶‍♂️🙂👍

  • 14

    1066

    MichaelKlodtka

  • 15

    1037

    Manuuu

  • 16

    1025

    Maik

  • 17

    1007

    Joël W. 🚵‍♂️🚣‍♂️

  • 18

    983

    Endlos♾🦅 Sieg für die Ukraine!✌️

  • 19

    916

    jan kuhtz

  • 20

    837

    Sven

  • 21

    835

    Mike 🇪🇺

  • 22

    813

    Jimi

  • 23

    762

    Sabine 22 🌻

  • 24

    707

    Defánaí

Beste Highlights in dieser Region

Die Örtze

Auf dem Hüttensee Rundweg

Schloss Celle mit Schlosspark

Beste Fotos in dieser Region

Beste Tipps in dieser Region

Das bekannteste Fachwerkhaus in Celle!Das Hoppener Haus, erbaut 1532, befindet sich in der Poststraße/Rundestraße.Von allen Fachwerkhäusern der Altstadt ist es zweifellos das prächtigste. 
Sechs Geschosse kragen im Giebel übereinander. 
Setzschwellen, Ständer und Fußwinkelhölzer über den beiden unteren Geschossen zeigen reiche Figurenornamentik, neben Standespersonen Planetengötter, diabolische und närrische Gestalten, Fabelwesen, Fratzen und Reptilien, dazwischen Brustbilder, die wohl die verschiedenen Stände charakterisieren sollen. 
Im Giebel sind dagegen nur noch die Schwellen mit kräftigen Schnitzereien versehen. 
Die Schwellen an der Traufenseite des Hauses zeigen den Rankenstab. 
Das Bild Ernst des Bekenners wurde erst nach 1901 hinzugefügt.
Genau davor befindet sich ein Pipenposten (mit dem Wappenlöwen), einer von drei Brauchwasserbrunnen der fiskalischen Wasserleitung aus dem 16. Jahrhundert.

23

Tipp von Julia

Bekannt für die Illusionsmalerei an der Fassade, welche nach Restauration aufgrund von Schäden kostenintensiv repariert werden musste

22

Tipp von Hohnebostel 🚔👮🏻‍♂️🕵️‍♂️

Am Heiligen Kreuz 26 befindet sich das äl¬test¬datierte noch stehende Fachwerkhaus der Altstadt. Gebaut wurde es als giebelständiges Satteldachfachwerkgebäude mit Geschossweise vorkragendem Treppen giebel mit gotischem Ornament.
Chronologie
• 1522
Erwähnung des früheren Hauses des Ratsherrn
• 1526
Bau des heutigen Gebäudes
• 1634
Besitz von Brauer Curdt Gronhagen und Dorothea Catrina, geb. Dickmann, verwitwete v. Dey
• 1652
Übergang an den Sohn Andreas v. Dey, Gewandschneider und Stadtleutnant
• 1694
Kauf des "von Deyen Hauss" von Joh. Friedr. Warnecke, Brauer, Ratsherr, Kanzlei- und Hofgerichtsprokurator
• 1896-1972
Fleischereifachbetrieb mit Schlachterei
• 1962
Ein schwerer Brand zerstört große Teile des Gebäudes bis auf den Fachwerkanbau, den Treppengiebel und Teile der seitlichen Fachwerk-Hoffassade
• 1973
Erwerb von Mohammed Seyed Ghaleh mit vollständiger Renovierung und Gestaltung zu Grossraumflächen, Öffnung des Innenhofes zur Straße
• 1987
Umbau zur Verkaufsstätte für moderne Möbel
• 1997
Umbau zur Buchhandlung
• 2005
Umbau zu einem modernen Textilladen der jungen Mode, Überdachung des Innenhofes mit einer transparenten Stahl Glaskonstruktion zur Vergrößerung der verfügbaren Ladenfläche

20

Tipp von Julia