Routenplaner
43

Klettersteig Paternkofel - Via Ferrata De Luca

Bergtour-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
27 von 31 Besuchern empfehlen das

Tips

  • Betty

    Der De Luca-Innerkofler-Steig (Schwierigkeit B) wurde bereits im Ersten Weltkrieg errichtet und führt dabei auch mehrere hundert Meter durch das Innere des Berges. Hier brauchst du unbedingt eine Stirnlampe, denn teilweise sind die Stollen stockdunkel. Den Hauptstollen verlässt du am vierten Felsenfenster und begibst dich zum Einstieg des eigentlichen Klettersteiges, der größtenteils mit einem Stahlseil gesichert ist und dich fast bis zum Gipfelkreuz des Paternkofels führt. Die letzten Meter gehst du über ein Geröllfeld. Vom Gipfel hast du einen perfekten Blick auf die berühmten Nordwände der Drei Zinnen. Atemberaubend. Wegen der Drei Zinnen, der anliegenden Auronzo Hütte und dem genialen Steig selber ist dieser natürlich häufig überlaufen. Einfach ein Wahnsinns-Erlebnis.

  • George

    Die Stollen wurden im ersten Weltkrieg für den Stellungskrieg zwischen österreichischen und italienischen Gebirgsjägern in den Fels getrieben, wo die Soldaten unter widrigsten Bedingungen monatelang verharrten. Ein heute verschütteter Stollen soll fast bis zum Gipfel des Paternkofel hinaufgeführt haben. Da die Stollen teilweise über Stufen in völliger Finsternis nach oben führen, hat man ohne Stirnlampe keine Chance , überhaupt bis zum Ausstieg neben der grossen Bunkerhöhle zu kommen. Von dort sollte man trotz Sicherung durch Stahlseile zumindest eine einfache Kletterausrüstung mitführen

  • Andreas Seifert

    Ab Gamsscharte ist der direkte Abstieg durch einen finsteren langen Kriegsstollen (600 meter durch das innere des Berges) über den De Luca Innerkofler Steig (B) zur Drei-Zinnen-Hütte möglich.

  • Höhe2 420 m