Routenplaner
131

Das Karlsruher Schloss

Wander-Highlight

Empfohlen von 63 von 65 Wanderern

Tips

  • Kauai

    Das Karlsruher Schloss wurde ab 1715 im Stile des Barocks als Residenz des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach errichtet. Es diente bis 1918 als Residenzschloss der Markgrafen bzw. Großherzöge von Baden. Heute ist in dem Gebäude das Badische Landesmuseum und ein Teil des Bundesverfassungsgerichts untergebracht.

    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Karlsruhe

  • Ruediger K.

    Das Karlsruher Schloss wurde ab 1715 im Stile des Barocks als Residenz des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach errichtet. Es diente bis 1918 als Residenzschloss der Markgrafen bzw. Großherzöge von Baden. Heute ist in dem Gebäude das Badische Landesmuseum und ein Teil des Bundesverfassungsgerichts untergebracht.
    Baumeister des ursprünglichen Gebäudes war Jakob Friedrich von Batzendorf. Der erste Bau wurde teilweise aus Holz errichtet und musste bereits 1746 grundlegend saniert werden, wobei die Holzkonstruktionen durch einen Neubau in Stein ersetzt wurde. Das Schloss umfasste zwei Stockwerke sowie Mansarden im Dachgeschoss, an das Corps de Logis schlossen sich lange Seitenflügel an. Der siebenstöckige Turm (51 m hoch) nördlich des Corps de Logis stand ursprünglich frei und war nur durch offene Holzgalerien mit dem Hauptbau verbunden.
    Mit Beginn der Regentschaft von Karl Friedrich 1738 wurde das Schloss nach mehrfach geänderten Plänen von Balthasar Neumann durch den früheren Hofjunker Friedrich von Kesslau bis 1770 umgebaut. Auffälligste äußere Merkmale dieses Umbaus waren die größeren Fenster und Türen sowie die beiden Pavillonbauten zwischen dem Mitteltrakt und den Seitenflügeln der Anlage. Im Jahr 1785 erfuhr der Schlossturm durch Wilhelm Jeremias Müller eine Verkürzung und erhielt ein Kuppeldach.Im Zuge der Märzrevolution wurde Großherzog Leopold 1849 vorübergehend aus dem Schloss vertrieben. Das endgültige Ende der Nutzung des Schlosses als Familienresidenz war mit der Abdankung des letzten badischen Monarchen Friedrich II. 1918 besiegelt. Seit 1919 dient das Gebäude als Badisches Landesmuseum.Während des Zweiten Weltkriegs brannte das Karlsruher Schloss im September 1944 durch Bombenangriffe aus. Zwischen 1955 und 1966 wurde es als Museum wiederaufgebaut. Dabei wurde nur die äußere Fassade originalgetreu wiederhergestellt. Im Inneren entstanden moderne Ausstellungsflächen. Die Schlossfassade wurde bis zum Stadtgeburtstag von Karlsruhe im Jahr 2015 umfassend saniert.Der Schlossturm mit seiner etwa 42 m hohen Aussichtsplattform kann heute im Rahmen eines Besuches des Badischen Landesmuseums bestiegen werden und bietet einen Rundumblick über Karlsruhe bis hin zum Schwarzwald und den Pfälzer Bergen. Im Saal unter der Aussichtsplattform wird die Geschichte der Tulpenmädchen dargestellt, die einen etwas zweifelhaften Ruf genossen.Quelle: wikipedia

  • Kauai

    Ein Highlight des Sommers sind stets die Schlosslichtspiele: schlosslichtspiele.info

  • Jürgen Hild

    Auf über 165 Stufen geht es hinauf zur Aussichtsplattform in 42 Meter Höhe. Von hier bietet sich dem Besucher ein herrliches Panorama. Die Sicht reicht über Karlsruhe hinweg bis zum Schwarzwald und den Pfälzer Bergen.

  • Jürgen Hild

    Der Schlossturm lässt sich besteigen.

  • ARE

    Historischer Bau mit interessanten, wechselnden Ausstellungen und einer großartigen Gartenanlage.

  • ARE

    Der Schlossgarten - Bei schönem Wetter einbeliebtes Ausflugsziel von Jung und Alt

  • HeikoGerNL

    Es wurde 1715 errichtet

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Volker♒

    Hinter dem Schloss sehr schöner Park

  • Willigipfel

    Beeindruckende Schlossanlage. Im Schloss befindet sich das Badische Museum. Mit dessen Besuch kann auch der Turm bestiegen werden.

  • Silke

    Stadtwerke EISZEIT von Ende November bis Ende Januar

    Jedes Jahr aufs Neue verwandelt sich der historische Schlossplatz Karlsruhe von Ende November bis Ende Januar in eine traumhafte Winterkulisse. Mit ihrer einzigartigen Kombination aus atemberaubender Illumination, hochwertigem gastronomischen Angebot und riesiger Eisfläche rund um das Denkmal von Großherzog Karl Friedrich verspricht die Stadtwerke EISZEIT neun aufregende Wochen Winter- und Schlittschuhvergnügen.

    Sind Sie schon einmal mit Eisbären Schlit­t­­schuh gelaufen? Haben Sie jemals Eisstock­­schie­ßen gespielt? Oder in Begleitung toller Licht­e­f­­fekte vor der einzigartigen Kulisse des Karlsruher Barock­schlos­­ses Pirouetten gedreht?
    Das alles und viele weitere spannende Events und Aktivi­tä­ten für Groß und Klein werden jedes Jahr zwischen Ende November und Ende Januar auf dem Karlsruher Schlossplatz geboten.

    stadtwerke-eiszeit.de/startseite

  • ARE

    Aktuell befindet sich die Ausstellung über die Etrusker im Karlsruher Schloss

  • Willigipfel

    Architektonisch ist es ein beeindruckendes Barockschloss. Im Schloss befindet sich das Badische Landesmuseum. Über das Museum kann die Aussichtsplattform im Turm besucht werden.

  • Willigipfel

    Mit einem Besuch des Badischen Landesmuseum kann auch der Turm bestiegen werden.

  • Höhe120 m