Routenplaner
39

Waschplatz der Elwetritsche und Elwetritsche-Steckdose

Wander-Highlight

Empfohlen von 21 von 23 Wanderern

Tips

  • Zauderjo

    Angenehmer Rastplatz unter dem Felsen. Der Felsen ist begehbar und auf der Rückseite ist nach eine weitere Bank mit Aussicht.

  • Ralf C.

    Steckdose zum kostenlosen aufladen von Navis oder dem Handy !!!

  • Tzi

    Stimmt, ein netter Rastplatz, die Bank und die Aussicht auf der Rückseite sind hiermit auch fotografisch dokumentiert 😉 Einzig die Elwetritsche-Steckdose haben wir nicht gefunden.

  • DerBoelle

    Zur "Elwetritsche-Steckdose" ist folgendes überliefert: Tatsächlich scheint es sich um einen uralten Waschplatz der Elwetritsche zu handeln. Vermutlich haben diese lieblichen, aber absolut scheuen Tiere diesen in der näheren Umgebung topographisch günstigen Ort für deren eigentümlichen Waschrituale genutzt. Wasser ist in ausreichendem Maße an der nahegelegenen Lourdes-Grotte zwar verfügbar, doch sind die Tiere aufgrund der Hanglage dort auf den angenehmeren Platz ausgewichen. Wie bekannt sind die Elwetritsche nachtaktiv, jedoch äußerst Licht wunnerfizzich. Das würde wiederum das Vorhandensein der Steckdose erklären, welche ohne Weiteres den nächtlichen Betrieb geeigneter Beleuchtungskörper erlauben würde.
    Die Steckdose selbst wurde bereits vor mehr als einem Viertel Jahrhundert von dem unvergessenen Wanderführer Kilian Z. ebenfalls für hygienische Zwecke genutzt. Er hat damals bereits den staunenden Gästen die Funktionsfähigkeit der Steckdose demonstriert, in dem er an dem idyllischen Platz mit seinem Rasierapparat seine Morgenrasur vollzog.
    Messungen des örtlichen Elektriker Gesellen ergaben eine Spannung von 223 VHC (Volt Hawwer Current) bei allerdings 89 Hertz.

  • DerBoelle

    Zur "Elwetritsche-Steckdose" ist folgendes überliefert: Tatsächlich scheint es sich um einen uralten Waschplatz der Elwetritsche zu handeln. Vermutlich haben diese lieblichen, aber absolut scheuen Tiere diesen in der näheren Umgebung topographisch günstigen Ort für deren eigentümlichen Waschrituale genutzt. Wasser ist in ausreichendem Maße an der nahegelegenen Lourdes-Grotte zwar verfügbar, doch sind die Tiere aufgrund der Hanglage dort auf den angenehmeren und ebenen Platz ausgewichen. Wie bekannt sind die Elwetritsche nachtaktiv, jedoch äußerst Licht wunnerfizzich. Das würde wiederum das Vorhandensein der Steckdose erklären, welche ohne Weiteres den nächtlichen Betrieb geeigneter Beleuchtungskörper erlauben würde.
    Die Steckdose selbst wurde bereits vor mehr als einem Viertel Jahrhundert von dem unvergessenen Wanderführer Kilian Z. ebenfalls für hygienische Zwecke genutzt. Er hat damals bereits den staunenden Gästen die Funktionsfähigkeit der Steckdose demonstriert, in dem er an dem idyllischen Platz mit seinem Rasierapparat seine Morgenrasur vollzog.
    Messungen des örtlichen Elektriker Gesellen ergaben eine Spannung von 223 VHC (Volt Hawwer Current) bei allerdings 89 Hertz.

  • Höhe300 m