Routenplaner
15

Beobachtungshaus NSG Rhäden

Wander-Highlight

Empfohlen von 12 von 12 Wanderern

Tips

  • Söhni 🏃

    Der Rhäden war einst eines der größten Feuchtgebiete im hessisch-thüringischen Grenzland und damit Lebensraum einer äußerst vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. Nach mehrfachen Trockenlegungsphasen seit dem Jahre 1859 erfolgte langjährige Grünland- und Ackernutzug, später aber auch großflächige Verbrachung. Heute ist der Rhäden dank gestaltender Renaturierungsmaßnahmen seit den 70er Jahren eines der bedeutendsten Rastgebiete für Wat-, Wasser- und Wiesenvögel in Hessen und Thüringen. Zudem stellt der Komplex aus thüringischem und hessischem Naturschutzgebiet einen besonders wichtigen Bestandteil des Verbundsystems „Feuchtbiotope der Werraaue“ und des „Grünen Bandes“ in Thüringen dar.
    Eine Auenlandschaft von überregionaler Bedeutung als Lebensraum bedrohter und gefährdeter Vogelarten sowie zahlreicher anderer, seltener Tier- und Pflanzenarten.
    Quelle: dankmarshausen.de/rhaden.html

  • Höhe220 m