Routenplaner
93

Teilstück Bahntrassen Radweg

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

Empfohlen von 215 von 226 Fahrradfahrern

Tips

  • Sebastian

    An der Stelle sieht man viel von der früheren Bahn Nutzung. Es sind viele Details und Gleise erhalten geblieben. Auch die Treppe ins Nicht zeugt davon. Der Samba Wagen dokumentiert dabei auch was dort früher so gefahren ist und die ganze Region geprägt hat.
    Aber der Samba Wagen adressiert noch ein anderes Thema. Hier wurden nach dem Krieg flüchtige aufgefangen und dann auf NRW verteilt. Deja Vu? Ja genau. Ein hochaktuelles Thema. Da lohnt es mal kurz anzuhalten und drüber nachzudenken.

  • Sassion

    Die Fahrradstrecke ist ziemlich gerade. Super, um irgendwo schnell hinzukommen.

  • Burkhard Reher

    google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=2ahUKEwj-_fq9hNfhAhVG3aQKHQO4BtEQFjABegQIAhAC&url=http%3A%2F%2Fwww.hgv-wipp.de%2FDaten%2FNr.%2520109.pdf&usg=AOvVaw3IqvJxKqsd2H57VyPNvQbX
    .. an dieser Stelle stand bis 1960 das große Hauptflüchtlingslager von NRW in Wipperfürth, wo insbesondere nach dem Krieg Vertriebene und später die ersten Gastarbeiter aus Italien und der Türkei unter für heute unmenschlichen Bedingungen einquartiert waren; gedacht für Stunden oder Tage und dann aber für Wochen und Monate. Gut, einmal inne zu halten und dies ggf. später in den Schriften des Heimat-Geschichts-Vereins Wipperfürth nachzulesen.

  • Ulli

    Ein toller Eisenbahn-Oldtimer auf einer sehenswerten Strecke.

  • Thomas

    Tolle gemütliche Strecke mit guten Einkehrmöglichkeiten

  • Gregor geht

    Insgesamt ein sehr schöner Weg, der überwiegend leicht bergab verläuft. Dazu zahlreichen EInkehrmöglichkeiten.

  • Henne

    Klasse Strecke, auch bergauf sehr gut zu fahren.

  • Dietmar

    In Hückeswagen lockt die historische Altstadt mit dem alten Grafenschloss im Mittelpunkt. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher vom Bahntrassenradweg.

  • Distanz5,31 km
  • Bergauf40 m
  • Bergab50 m