Routenplaner
38

Lüneburg: Die Rathsapotheke

Wander-Highlight

Empfohlen von 24 von 26 Wanderern

Tips

  • Siegfried LG

    Eins der Prachtbauten der Renaissance-Zeit in der Bäckerstrasse, immer noch eine Apotheke. Der Eingang gehört zu kunstvollsten, den Lüneburg zu bieten hat. Über 600 Jahre Apothekergeschichte lagert in Innern, vielleicht wird sie irgendwann der Öffentlichkeit zugänglich.Über die ganze Breite steht ein Spruch in Latein, der nach Luther folgend auf deutsch so klingt: "Es heilete sie weder Kraut noch Pflaster, sondern Dein Wort, Herr, das alles heilet "
    So würde heute kein Apotheker mehr Werbung machen. Das fand auch 1908 Wilhelm II. als er mit dem Auto durch die Bäckerstrasse fuhr. (Früher führte die B4 mitten durch die Bäckerstrasse).
    Die prachtvolle Eingangstür steckt voller Allegorien der mittelalterlichen Heilkunst. Unteranderem sind weibliche Allegorien für zwei Geschmackssinne zu sehen. Die linke, mit einem hochspringenden Hund, hält einen sog. Bisamapfel. Sie steht für Olfactus, dem Geruch. Die rechte füttert einen Affen mit Äpfeln und steht für Gustus, dem Geschmack.

  • Höhe10 m