Routenplaner
161

Krantor (Danzig)

Wander-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
79 von 82 Wanderern empfehlen das

Tips

  • Jochen

    Das Wahrzeichen von Danzig - somit auch wohl das meistfotografierte Gebäude der Stadt.

  • Lemmi alias Schlumpf

    Der größte Hafenkran des Mittelalters steht heute noch an der Mottlau. Er diente früher zum Be- und Entladen von Schiffen. Zudem war es auch ein außergewöhnliches Stadttor. Heute ist dort das Nationale Meeresmuseum untergebracht.

  • Lemmi alias Schlumpf

    Beeindruckende Technik aus dem Mittelalter.

  • RF1950

    Hier wurden früher die Schiffe entladen

  • Burkhard

    Danzigs berühmteste Postkartenansicht zeigt die Mottlau, den Danziger Hafenkai und das Krantor (Stary Zuraw). Das 1443 errichtete mittelalterliche hölzerne Hafenkran diente als Hebewerk und gleichzeitig als Wehrtor. Mit einer Tragkraft von zwei Tonnen war er einst der größte Aufzug der Welt. Das technische Baudenkmal beherbergt das interessante Zentrale Meeresmuseum (Centralne Muzeum Marynarki). Heute gilt das Krantor als Wahrzeichen Danzigs.

  • Gerd

    Das Krantor (polnisch Brama Żuraw – Kran(ich)tor oder kurz Żuraw – Kran) ist ein Stadttor in Danzig aus Backstein und Holz mit einer doppelten Kranfunktion. Es ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt.Quelle: Wikipedia

  • LoKi 🚴

    Auch hier gibt es leider wieder jede Menge Spam 😒😒

  • Chris

    Das aus Backstein errichtete wuchtige Stadttor hat eine hölzerne Krankonstruktion. Hier wurden Schiffe be- und entladen, Masten der Segler aufgerichtet. Eines der wichtigsten Gebäude der alten Hansestadt.

  • Höhe80 m