Routenplaner
107

Darßer Urwald

Fahrrad-Highlight

Empfohlen von 272 von 291 Fahrradfahrern

Tips

  • codo786

    Der Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft" ist noch 'auf den letzten Drücker' vor der Wiedervereinigung in 1990 von der DDR geschaffen worden.

  • Christopher

    Urwälder sind eine der ursprünglichsten Formen der Natur. Sie sind Wälder die seit Jahrhunderten ohne menschlichen Einfluss gedeihen und wegen ihrer wildromantischen Naturbelassenheit ganz besonders bezaubern. Auf 4700 Hektar Fläche findet man hier knorrige und vom Küstenwind geformte Bäume, Wildblumen, Sumpf und einen regen Tierbestand. Der Wald ist durchzogen von Rad- und Wanderwegen.

  • HansJoergOtt

    Ein wunderbarer, naturbelassener Wald, in dem man frische Luft in rauhen Mengen bekommen kann. Und der Ausflug zum Leuchtturm von Prerow sollte man sich gönnen! Herrlicher Überblick über den Darß!

  • Hagi31

    Der Wald hat was sehr schön zu fahren 👍

  • Siegfried LG

    Auf dem Darß befand sich einer der berühmtesten sogenannten Urwälder des Deutschen Reiches. Er ist allerdings nicht als Urwald anzusehen, da er seit dem Mittelalter mit verschiedener Intensität forstlich genutzt wurde. Erst seit Gründung des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft wurde gemäß dem Nationalparkmotto „Natur Natur sein lassen“ zumindest in der Kernzone im Nordwesten des Darßwaldes die forstliche Nutzung beendet. Die Spuren der Waldnutzung sind in dem zu den größten zusammenhängenden Wäldern Mecklenburg-Vorpommerns zählenden Darßwald allerdings auch heute noch deutlich ablesbar. Der Darßwald war ehemals ein Weidewald. Aus dieser Zeit sind die zahlreichen, zum Teil weit auseinander stehenden und skurril gewachsenen Weidbuchen übrig geblieben. Besonders von den dänischen und französischen Besatzern wurde im Darßwald Raubbau betrieben. Der kurzen dänischen Zeit beispielsweise fielen sämtliche alten Eiben zum Opfer. Sie dienten zur Innenraumvertäfelung der Schlösser Rosenborg und Amalienborg.Es ist heute ein traumhaftes Waldgebiet zum Wandern und RadfahrenQuelle:
    de.wikipedia.org/wiki/Darß

  • Havelbiker

    sehr schöne Radwege gut zu befahren.

  • Sandra

    Es ist zwar ziemlich viel los auf den Wegen, aber dennoch einfach herrlich. Dieser Geruch nach Farn und Seeluft.

  • Rolf

    Wunderschöne Natur. Auch gefallene Bäume die so verwittern. Ist eben ein Urwald.

  • codo786

    Die offizielle Website des Nationalparks findet sich hier:
    nationalpark-vorpommersche-boddenlandschaft.de/vbl/index.php

  • Christian

    Faszinierender Küstenwald entlang der Westseite der Insel.

  • Siegfried LG

    Der Darßer Urwald nördlich von Ahrenshoop ist ein Erlebnis. Die Steilküste, der Wald, die wilden Stände und der Darßer Ort.

  • Wandervogel62

    Ein Wald, der sich zu einem "Urwald" entwickelt.

  • Hagi31

    Der Darßwald ist ein Waldgebiet auf dem Westteil der Halbinsel Darß. Es gibt keine Siedlungen im Waldgebiet. Umliegende Orte sind Ahrenshoop und Born im Süden sowie Wieck und Prerow im Osten.

  • HansJoergOtt

    Wunderbarer Abschnitt an der Ostseeküste. Ein bisschen wie ein verwunschener Märchenwald - nur schöner!

  • Havelbiker

    Sehr schöne Natur und sehr gut zu befahren

  • codo786

    Die Bezeichnung dieses Highlights stiftet Verwirrung. Ahrenshoop ist ein Ort, der Luftlinie ca. 7 km Süd-Süd-West dieses Highlights liegt.

  • Havelbiker

    Vor allem der wunderschöne Weststrand ist zu empfehlen, er ist nur mit dem Fahrrad zu erreichen.

  • Jodelpaule

    Der Weg von der Kreuzung k-Weg-Leuchtturmweg in Richtung zum Leuchtturm ist jetzt für Radler besser befahrbar weil hier die alten Betonschwellen durch einen Asphaltbelag ersetzt wurden. Dafür ist der Leuchtturmweg in Richtung Prerow für Radfahrer neuerdings gesperrt. Der Radler muss jetzt den Weg in Richtung Nothafen/Zeltplatz fahren. Dieser Abschnitt wurde ebenfalls erneuert.

  • Höhe10 m