Wanderung zum Wendelstein – Wandern im Mangfallgebirge

Schwer
07:11
18,3 km
2,5 km/h
1 180 m
1 180 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Mit einer Höhe von 1.838 Metern gehört der Wendelstein zu den höchsten Gipfeln im Mangfallgebirge. Der markante Felsgipfel des Berges bietet dir nicht nur eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und auf die Gipfel der Alpen, er ist seinerseits auch deutlich aus dem Umland zu erkennen. Dank seiner exponierten Lage stehen oben auf dem Berg zahlreiche Sendeanlagen und eine Sternwarte. Erheblich älter als diese Gebäude sind aber die Gipfel-Kapelle und der urige Berggasthof Wendelsteinhaus. Die Hütte liegt rund 100 Meter unterhalb des Gipfels in einer aussichtsreichen Einsattelung zwischen Wendelstein und Schwaigerwand. Hier befinden sich auch die Bergstationen der Seilbahn und der Zahnradbahn. Von der Hütte führt ein perfekt ausgebauter und gesicherter Weg über steinerne Stufen bis auf den Gipfel. Dieser Abschnitt ist damit auch für ungeübte Wanderer problemlos machbar. Selbstverständlich führen auch verschiedene Wanderwege aus dem Tal bis hinauf auf den Gipfel. Besonders schön ist die Aufstiegsroute von Brannenburg aus. Auf der Strecke wanderst du durch abwechslungsreiche Landschaft und genießt immer wieder die herrliche Aussicht. Entlang des Weges lädt neben dem Wendelsteinhaus vor allem auch die Mitteralm zu einer gemütlichen Rast ein. Wenn dir die gesamte Strecke zu lang ist, kannst du den Auf- oder Abstieg auch per Zahnradbahn bewältigen. Für die Bergtour benötigst du feste Wanderstiefel, ausreichend Wasser und Proviant und vor allem sehr gute Ausdauer.

Dein Aufstieg zum Wendelstein beginnt am Talbahnhof der Zahnradbahn. Von dort folgst du der Ausschilderung zur Bergkirche St. Margarethen. Nach einem kurzen Abschnitt über offene Wiesen führt dich der Wanderweg hinein in den Bergwald. Der Pfad verläuft grob parallel zu den Schienen der Zahnradbahn. Da die meisten Wendelsteinbesucher mit einer der beiden Bahnen zum Gipfel fahren, bist du auf deiner Tour über weite Strecken für dich alleine. Bei moderater Steigung wanderst du am Mühlbach stetig aufwärts. An der Mitteralm öffnet sich der Wald und du hat einen ersten spektakulären Ausblick auf das Gipfelmassiv des Wendelstein. Kurz darauf geht es weiter durch den Wald, doch langsam werden die Bäume kleiner und lichter. Kurz unterhalb vom Gipfel betrittst du die offenen Bergwiesen der Reindler Alm. Auf der Alm lebt im Sommer die Sennerin und hütet die Kühe und Schafe. Wenn sie in der Hütte ist, bekommst du hier eine herzhafte Brotzeit mit hausgemachtem Käse. Direkt unterhalb der Felswände schlängelt sich der Wanderweg weiter bis zum Wendelsteinhaus. Ab der Berghütte ist es dann ein letzter Aufstieg über eine steinerne Treppe bis hinauf zum Gipfel. Auch wenn es hier oben ein wenig verbaut ist, erwartet dich eine atemberaubende Aussicht. Nachdem du dein Gipfelglück genossen hast, geht es am Wendelsteinhaus vorbei zurück zum Ausgangspunkt deiner Tour.


Tourenverlauf

Talbahnhof BrannenburgAnfahrt

Bahnhof
1,02 km
© OSM

St. Margarethen

Wander-Highlight

6,11 km
© OSM

Mitteralm

Wander-Highlight

9,47 km
© OSM

Gacher Blick

Wander-Highlight

9,50 km
© OSM

Wendelsteinhaus

Wander-Highlight

9,61 km
© OSM

Wendelstein

Wander-Highlight

9,75 km
© OSM

Wendelsteinkircherl

Wander-Highlight

18,3 km

Talbahnhof Brannenburg

Bahnhof

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 3,05 km
Wanderweg: 3,97 km
Weg: 318 m
Fußweg: 9,70 km
Nebenstraße: 315 m
Straße: 935 m
Alpines Gelände: 312 m
Naturbelassen: 3,93 km
Loser Untergrund: 3,51 km
Kies: 8,70 km
Befestigter Weg: 395 m
Asphalt: 1,34 km
Unbekannt: 109 m

Höhenprofil

Mehr Informationen

Wendelstein-Zahnradbahn

Die Zahnradbahn bringt dich nahezu ganzjährig bis hinauf zum Gipfel. Nur im November und Dezember gibt es eine mehrwöchige Winterpause. Im Sommer fährt die Bahn stündlich zwischen 9 und 15 Uhr in Brannenburg ab. Die Fahrt bis zur Bergstation dauert rund 30 Minuten. Eine einfache Fahrt kostet 22,50 Euro für Erwachsene und 11 Euro für Kinder.

Mehr Infos unter wendelsteinbahn.de/bahnen

Alternative:

 Über den Wendelstein zum Breitenstein

Wenn du deine Wanderung noch um ein paar Gipfel erweitern möchtest, dann verlängerst du deine Tour bis zum benachbarten Breitenstein. Vom Wendelstein geht es dann über die Elbach Alm und die Durhamer Almen hinauf zur Breitenstein. Vom Breitenstein aus geht es dann an der Kesselalm hinab ins Tal. Von Fischbachau bringt dich der Bus der Wendelstein-Ringlinie zurück zum Ausgangspunkt in Brannenburg. Beachte bei deiner Planung, dass der letzte Bus um 15:51 abfährt. Der ebenfalls mögliche Weg über den Westgrat und den Schweinsberg ist übrigens nur für erfahrene Bergsteiger geeignet. Auf diesem Abschnitt erwarten dich verschiedene Kletterstellen und weglose Passagen.

Fahrplanauskunft Wendelsteinringlinie unter wendelstein-ringlinie.de

Anfahrt für die Wanderung zum Wendelstein

An der Talstation der Zahnradbahn befindet sich ein großer, kostenloser Parkplatz. Wenn du mit Bus und Bahn anreisen möchtest, kannst du von München aus mit der Bayerischen Oberlandbahn bis zur Haltestelle Brannenburg fahren. Von dort geht es mit dem Bus der Wendelsteinringlinie direkt zur Talstation, dem Startpunkt deiner Wanderung. Besonders praktisch: Wenn du mit der Bayerischen Oberlandbahn fährst, erhältst du bei Vorlage des Tickets Rabatt für die Fahrt mit der Zahnradbahn.

Fahrplanauskunft unter meridian-bob-brb.de und wendelstein-ringlinie.de


Wetter