Wanderung zum Gaisalpsee am Rubihorn – Bergtour bei Oberstdorf

Schwer
03:55
8,94 km
2,3 km/h
680 m
680 m
Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Das 1.957 Meter hohe Rubihorn ragt mit seinem felsigen Gipfel hoch über Oberstdorf auf. Genau wie das Nebelhorn gehört das Rubihorn zur Daumengruppe. Die Berggruppe zeichnet sich durch ihre unglaublich steilen Grashänge aus, die maßgeblich das Bild der Allgäuer Grasberge geprägt haben. Das Gestein der Berge besteht aus einer Mischung von Flysch und Dolomit und so entsteht die einzigartige Mischung aus saftigen Wiesen, steilen Felshängen und kristallklaren Bergseen. Direkt unterhalb vom Rubihorn liegt einer der schönsten Seen der Daumengruppe – der untere Gaisalpsee. Der tiefblaue See ist von grünen Hängen umgeben, darüber ragen die grauen Felswände hoch in den Himmel. Während das Nebelhorn aufgrund der Seilbahn im Sommer ziemlich bevölkert ist, ist das Rubihorn nur durch einen Wanderweg erschlossen. Die Tour zum Gipfel fordert deine Kondition heraus, denn es stehen über 1.100 Höhenmeter auf dem Programm. Wenn du es gemütlicher angehen lassen möchtest, wanderst du nur bis zum Gaisalpsee und genießt dort das herrliche Panorama. Diese Tour führt dich von Reichenbach über die gemütliche Gaisalpe bis hinauf zum Unteren Gaisalpsee. Nach einer Runde um den See geht es wieder bergab zurück zum Startpunkt der Tour. Deine Wanderung am Rubihorn verläuft bis zur Gaisalpe auf einem bequemen Wirtschaftsweg. Danach wird es ziemlich steil und über einige seilversicherte Abschnitte geht es hinauf zum See. Für die Tour benötigst du gute Kondition, Trittsicherheit und feste Wanderstiefel.

Deine Wanderung am Rubihorn beginnt in der Ortsmitte von Reichenbach. Du wanderst aus dem Ort heraus und steigst dann am Gaisalpbach auf. Zu Beginn rauscht der Bach in kleineren Wasserfällen und Stromschnellen hinab ins Tal. Du folgst der Tour entgegen der Fließrichtung hinein in den dichten Bergwald. Der Wanderweg führt durch den schmalen Gaisalptobel stetig aufwärts. Mal geht es über steinerne Stufen, mal über Metalltreppen und Brücken am Bachlauf entlang. Am oberen Ende des Tobelwegs lichtet sich der Wald und du stehst auf den Weiden der Gaisalpe. Dort führt dich der Wanderweg vom Bachufer fort und der Aufstieg zum Gaisalpsee beginnt. Bei traumhafter Aussicht geht es entlang einzelner drahtseilversicherter Stellen steil bergauf. Auch wenn es hier etwas felsiger wird, benötigst du keinen Klettergurt. Nach diesem abenteuerlichen Abschnitt wirst du oben mit dem herrlichen Panorama des Gaisalpsees belohnt. Wenn du es dir zutraust, kannst du hier deine Tour bis zum Gipfel des Rubihorns verlängern. Für die zusätzliche Strecke solltest du mindestens zwei Stunden einplanen, aber das großartige Gipfelpanorama ist die Mühe in jedem Fall wert. Vom Gaisalpsee steigst du anschließend auf gleichem Weg hinab zur Gaisalpe, wo du dich mit einer Einkehr belohnen kannst. Nach deiner Rast wanderst du entlang vom Gaisalpbach hinab zum Ausgangspunkt der Tour.

Tourenverlauf

ReichenbachAnfahrt

Bushaltestelle
729 m
© OSM

Wasserkaskade

Wander-Highlight

1,42 km

Abstieg Tobel

Wander-Highlight

3,92 km
© OSM

Gaisalpbachwasserfall

Wander-Highlight

3,95 km
4,89 km
© OSM

Gaisalpsee

Wander-Highlight

4,91 km
© OSM

Unterer Gaisalpsee

Wander-Highlight

7,50 km
8,94 km

Reichenbach

Bushaltestelle

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 3,23 km
Wanderweg: 3,16 km
Weg: 1,75 km
Fußweg: 500 m
Nebenstraße: 207 m
Straße: < 100 m
Naturbelassen: 4,54 km
Loser Untergrund: < 100 m
Kies: 2,48 km
Befestigter Weg: 714 m
Asphalt: 1,11 km

Höhenprofil

Mehr Informationen

Anfahrt für die Wanderung zum Gaisalpsee

Wenn du mit deinem Auto anreist, kannst du auf dem Wanderparkplatz am Rand von Reichenbach parken. Alternativ erreichst du den Startpunkt der Tour auch mit Bus und Bahn. Mit der Buslinie 45 fährst du von Sonthofen oder von Oberstdorf aus direkt bis zur Haltestelle Reichenbach. Der Bahnhof Oberstdorf wird regelmäßig von Zügen aus Augsburg, München und den umgebenden Städten angefahren. Fahrplanauskunft unter Oberallgaeu.org und Bahn.de

Wetter

Dir gefällt vielleicht auch