Wanderung auf das Nebelhorn – Bergtour bei Oberstdorf

Schwer
08:10
18,3 km
2,2 km/h
1 380 m
1 380 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Direkt oberhalb von Oberstdorf erhebt sich das Nebelhorn auf eine Höhe von 2.224 Metern Höhe. Dementsprechend erwartet dich oben eine atemberaubende Aussicht. Die Anwohner nennen das Panorama am Nebelhorn auch gerne den ‘400-Gipfel-Blick’. Um dich herum reihen sich die Bergketten der Alpen scheinbar unendlich aneinander. Obwohl man es von Oberstdorf gar nicht glauben mag, führen verschiedene, gut ausgebaute Wanderwege bis hinauf zum Gipfelkreuz. Der beliebteste ist der Direktanstieg aus Oberstdorf. Dabei wanderst du durch die kleine Schlucht Faltenbachtobel und dann auf einem gepflegten Fahrweg immer weiter nach oben. Obwohl dich auf dieser Route keine technischen Schwierigkeiten erwarten, solltest du die 1.400 Meter Höhenunterschied nicht unterschätzen. Der Aufstieg und vor allem der Abstieg können sich ganz schön ziehen. Plane daher genug Pausen entlang des Weges ein. Dank der Seilbahn kannst du dich auch nur für eine Richtung entscheiden. Die Gondeln der Nebelhornbahn bringen dich vom Startpunkt bis hinauf zum Gipfel und wieder zurück. Such dir einfach aus, ob du dir den Aufstieg oder lieber den langen Abstieg ersparen möchtest. Aufgrund der Strecke und der zurückgelegten Höhenmeter ist die Tour vor allem für sportliche Bergwanderer geeignet. Eine gute Kondition, ausreichend Proviant und vor allem Bergwanderstiefel mit fester Sohle sind auf dieser Tour Pflicht. Wenn du dir die Strecke zutraust, erwartet dich aber eine herrliche Wanderung durch die traumhafte Natur des Allgäu. Erfahrene Bergsteiger verlängern die Tour und steigen über den herausfordernden Hindelanger Klettersteig weiter zum Großen Daumen und von dort hinab nach Hinterstein. Für den Klettersteig benötigst du aber auf jeden Fall Erfahrung im alpinen Gelände und eine vollständige Ausrüstung.

Deine Wanderung zum Nebelhorn beginnt direkt am Bahnhof im Ortskern von Oberstdorf. Du folgst der Ausschilderung in Richtung Seilbahnstation und Skisprungschanze. Kurz vor der Seilbahn überquerst du die Trettach und wanderst am Faltenbach weiter. Nach der Skischanze verlässt du die Stadt und folgst dem Wanderweg in ein uriges Waldstück. Hier triffst du wieder auf den Faltenbach. Du läufst entgegen der Fließrichtung und bald erreichst du den Faltenbachtobel. Hier hat der Bachlauf eine urige Schlucht geschaffen. Auf gemütlichen Waldwegen geht es am Ufer entlang durch das schattige Tal. Du unterquerst die Seilbahn und triffst dann am Berggasthof Seealpe ein. Ab diesem Punkt verläuft die weitere Tour über einen geteerten Fahrweg. Auf idyllischen Bergwiesen wanderst du durch das offene Tal und genießt den Ausblick auf die umliegenden Gipfel. An der kleinen Vorderen Seealpe geht es vorbei und du gewinnst stetig an Höhe. Das Tal wird zusehends schmaler und die Bergwälder an den Hängen lichter. In langen Kehren schlängelt sich der Weg am Hang aufwärts. Kurz bevor du die Station Höfatsblick erreichst, triffst du auf den Panoramaweg. Dieser führt einmal um das Gipfelplateau des Nebelhorns herum. Auf dieser Runde kannst du den fantastischen Ausblick genießen, während du die letzten Meter zum Gipfelkreuz meisterst. Nachdem du dich am Panorama satt gesehen hast, lohnt noch eine Einkehr im Edmund-Probst-Haus vom Deutschen Alpenverein. Frisch gestärkt geht es dann auf gleicher Route hinab ins Tal. 

Tourenverlauf

OberstdorfAnfahrt

Bahnhof
1,03 km
1,59 km
4,41 km
© OSM

Alpin See

Wander-Highlight

5,01 km
© OSM

Vordere Seealpe

Wander-Highlight

8,82 km
© OSM

Bergstation Nebelhorn

Wander-Highlight

9,63 km
© OSM

Nebelhorn

Wander-Highlight

16,1 km
© OSM

Faltenbachtobel

Wander-Highlight

18,3 km

Oberstdorf

Bahnhof

Karte

Wegbeschaffenheit

Alpinwanderweg: 511 m
Bergwanderweg: 4,76 km
Wanderweg: 5,63 km
Weg: 4,99 km
Nebenstraße: 2,39 km
Alpines Gelände: 3,66 km
Loser Untergrund: 2,63 km
Kies: 1,98 km
Befestigter Weg: 1,65 km
Asphalt: 7,21 km
Unbekannt: 1,14 km

Höhenprofil

Mehr Informationen

Nebelhornbahn 

Die Nebelhornbahn fährt in der Wandersaison von Ende Mai bis Anfang November hinauf zum Gipfel. Dabei schwebst du mit der Gondel in drei Etappen zum Gipfel. Erst geht es von Oberstdorf zur Seealpe. Hier wechselst du die Bahn und fährst weiter zur Station Höfatsblick. Auf dem letzten Abschnitt bringt dich die Gondel bis zum Gipfel. Die Bahn fährt täglich zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr. Die einfache Bergfahrt kostet 27,50 Euro für Erwachsene und 13 Euro für Kinder.

Mehr Infos unter Ok-bergbahnen.com

Anfahrt zur Wanderung auf das Nebelhorn:

In Oberstdorf findest du verschiedene kostenpflichtige Parkplätze. Die Parkplätze sind ausgeschildert und bieten sich als Startpunkt deiner Wanderung an. Am besten geeignet ist der Parkplatz an der Talstation der Nebelhornbahn. Die Parkgebühren betragen dort je nach Parkdauer zwischen 4 Euro und 7,50 Euro. Wenn du mit der Seilbahn fährst, erhältst du bei Vorlage des Parktickets Rabatt auf den Fahrpreis. Alternativ ist Oberstdorf aber auch perfekt an das Regional- und Fernverkehrsnetz der deutschen Bahn angeschlossen. Zum Beispiel gibt es täglich ICE-Verbindungen aus Hamburg und aus dem Ruhrgebiet.

Mehr Infos zu den Parkplätzen unter Oberstdorf.de

Fahrplanauskunft unter Bahn.de

Wetter