Wandern in der Ravennaschlucht – Wanderung im Schwarzwald

Mittelschwer
03:28
11,9 km
3,4 km/h
300 m
300 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Am Rande des Höllentals hat der Wildbach Ravenna eine schmale Schlucht in die Landschaft des Schwarzwalds geschnitten. In Kaskaden, Stromschnellen und Wasserfällen strömt das Wasser des Baches durch das felsige Tal. Mit einer Fallhöhe von 16 Metern ist der Große Ravennafall der beeindruckendste Wasserfall in der Schlucht. Ein spannender Wanderweg führt am Wasserlauf der Ravenna aufwärts. An mehreren Stellen wanderst du auf Holzstegen und überquerst den sprudelnden Bach auf schmalen Brücken.  Aufgrund der hohen Fließgeschwindigkeit der Ravenna konnten früher mehrere Wassermühlen in der Schlucht betrieben werden. Von den einstigen Mühlen sind heute noch mehrere gut erhalten. Am Eingang zur Schlucht findest du die Großjockenmühle. Aufgrund ihrer Bauweise steht diese heute unter Denkmalschutz. Durch das große Gefälle der Ravenna mussten sich die Baumeister der Mühle eine besondere Konstruktion einfallen lassen, um die Wasserkraft zu nutzen. Sie leiteten das Wasser durch das Dach auf das Mühlrad und am anderen Ende der Mühle wieder hinein in den Bach. Die kleine Mühle ist perfekt gepflegt und auf deiner Wanderung kannst du das Gebäude besichtigen. Die Ravennaschlucht lässt sich auf einer schönen Rundwanderung ausgiebig erkunden. Vom Bahnhof Hinterzarten geht es am Ufer des Rotbachs entlang bis zur Einmündung der Ravenna. An dieser Stelle folgst du dem Wanderweg durch die Ravennaschlucht. Am oberen Ende der Schlucht wanderst du am Ödenbach weiter. Über offene Felder geht es dann bei herrlicher Aussicht zurück zum Startpunkt in Hinterzarten. Die Wanderung durch die Ravennaschlucht führt über gute Wanderwege, nur nach Regenfällen können die Holzstege und Brücken etwas rutschig sein. Dank der gut ausgebauten Wege ist die Tour auch für Familien und gemütliche Wanderer geeignet. Um die Schlucht in vollen Zügen zu genießen und ausreichend Fotos machen zu können, solltest du für die gesamte Tour eher 4,5 Stunden einplanen. Wenn du nur die Ravennaschlucht besichtigen möchtest, lohnt sich die Busfahrt von Hinterzarten zum Hofgut Sternen. Von hier aus sind es dann nur noch wenige Meter zur Schlucht.

Deine Wanderung durch die Ravennaschlucht startet am Bahnhof Hinterzarten. Von dort aus folgst du der Straße an den Bahngleisen entlang. Du überquerst den Rotbach und wanderst weiter in Richtung Löffeltal. Das offene Tal erlangte seinen Namen durch eine Löffelschmiede. Diese wurde durch das Wasser des Rotbachs angetrieben und sorgte für einen großen Wirtschaftsaufschwung in Hinterzarten. Der Wanderweg führt dich weiter am naturbelassenen Bachlauf entlang. Zu Beginn des Höllentals mündet der Bistenbach in den Rotbach, der fortan als Höllenbach weiter durch das Höllental fließt. Wenig später erreichst du das Hofgut Sternen. Direkt dahinter steht das 37 Meter hohe, steinerne Ravennaviadukt, auf dem die Höllentalbahn die gleichnamige Schlucht überquert. Die Hügelkuppe neben dem Viadukt trägt den Namen Galgenbühl. Früher stand hier oben ein Galgen, heute genießt du vom hölzernen Pavillon einen schönen Blick ins Höllental. Anschließend folgst du dem Wanderweg hinein in die wildromantische Ravennaschlucht. Am Wasserlauf entlang geht es gemächlich durch die dicht bewaldete Schlucht aufwärts. Mit den bemoosten Bäumen, den überwachsenen Steinen und dem wild herabrauschenden Wasser hat die Schlucht einen ganz eigenen Charme. Am oberen Ende der Schlucht mündet der Ödenbach in die Ravenna und das Tal öffnet sich. Entgegen der Fließrichtung wanderst du am bewaldeten Ufer des Ödenbachs weiter. Der Wanderweg führt dich an einem Sägewerk vorbei und über offene Wiesen. Auf schmalen, kaum befahrenen Asphaltstraßen und Feldwegen wanderst du durch kleine Waldstücke und entlang von Feldern zurück nach Hinterzarten.


Tourenverlauf

HinterzartenAnfahrt

Bahnhof
1,42 km
© OSM

Historische Sägemühlen

Wander-Highlight (Abschnitt)

3,71 km
© OSM

Altes Zollhaus

Wander-Highlight

3,80 km
3,99 km
4,20 km
© OSM

Eisenbahnbrücke

Wander-Highlight

4,39 km
© OSM

Viadukt

Wander-Highlight

4,50 km
© OSM

Ravennaschlucht

Wander-Highlight (Abschnitt)

11,0 km
© OSM

Hinterzartener Hochmoor

Wander-Highlight (Abschnitt)

11,9 km

Hinterzarten

Bahnhof

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 555 m
Wanderweg: 3,19 km
Weg: 4,55 km
Fußweg: < 100 m
Nebenstraße: 1,65 km
Straße: 1,92 km
Bundesstraße: < 100 m
Naturbelassen: 1,37 km
Loser Untergrund: 6,28 km
Befestigter Weg: 1,84 km
Asphalt: 951 m
Unbekannt: 1,46 km

Höhenprofil

Mehr Informationen

Alternative: Busfahrt zum Hofgut Sternen

Vom Bahnhof Hinterzarten aus bringt dich die Buslinie 7216 im 2-Stunden-Takt direkt zum Hofgut Sternen. Von dort aus wanderst du unter dem Eisenbahnviadukt hindurch zur Ravennaschlucht. Im Anschluss an deine Erkundung der Schlucht kannst du noch eine Rast im Restaurant des Hofguts einlegen. Danach geht es dann mit dem Bus zurück nach Hinterzarten. Alternativ kannst du auch mit deinem Auto am Startpunkt der verkürzten Wanderung parken.

Fahrplanauskunft unter Suedbadenbus.de

Anfahrt zur Wanderung durch die Ravennaschlucht:

Den Startpunkt deiner Wanderung erreichst du problemlos mit deinem eigenen Auto. Am Bahnhof Hinterzarten, dem Startpunkt der Tour, findest du einen kostenpflichtigen Parkplatz. Die Tagesgebühr beträgt 4 Euro. Den Bahnhof Hinterzarten erreichst du auch bequem mit der Höllentalbahn von Freiburg und von Neustadt aus. Beachte jedoch, dass im Jahr 2018 große Umbauarbeiten an der Bahnstrecke durch das Höllental vorgenommen werden. Aufgrund von Sperrungen fahren Busse als Schienenersatzverkehr.

Mehr Infos und Fahrplanauskunft unter Bahn.de und Suedbadenbus.de

Wetter

Dir gefällt vielleicht auch