Wanderung aus dem Inntal auf den Heuberg – wandern in den Chiemgauer Alpen

Schwer
06:20
16,6 km
2,6 km/h
910 m
910 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Der Heuberg ragt mit seinen vier Gipfeln markant über dem Inntal auf. Der Berg gehört zu den Chiemgauer Alpen und sein 1.338 Meter hoher Hauptgipfel ist auf einer leichten Bergwanderung zu erwandern. Die drei anderen Gipfel Wasserwand, Kitzstein und Kindlwand sind recht felsig und erfordern zum Teil Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Am Gipfel erwartet dich eine fantastische Aussicht auf das breite Inntal, auf das Mangfallgebirge und bis zu den schroffen Felswänden des Wilden Kaisers. Neben der einmaligen Aussicht kannst du bei deiner Wanderung am Heuberg aber auch die artenreiche Pflanzenwelt kennenlernen. Besonders beliebt ist der Berg im Frühling, wenn auf den weiten Wiesen unzählige Krokusse blühen. Deine Gipfeltour beginnt im kleinen Ort Nußdorf am Inn. Du wanderst ins Steinbachtal hinein und beginnst deinen Anstieg über den sanft ansteigenden Osthang. Vom Gipfel geht es dann über den Westhang abwärts zurück zum Startpunkt. Wenn du nur den Heuberggipfel besteigst, erwarten dich ausschließlich Forstwege und gute Bergwanderwege. Mit guter Kondition und vernünftigen Wanderschuhen gelangst du problemlos zum Gipfel. Wenn du es dir zutraust, kannst du dir auch noch einen der felsigen Nebengipfel vornehmen.

Deine Wanderung auf den Heuberg beginnt mitten im kleinen Ort Nußdorf am Inn. Du folgst dem Wanderweg am Steinbach entlang aus dem Ort heraus. Die Tour führt dich direkt in einen dichten Wald hinein. Nach einem kurzen, steilen Stück verläuft der Weg nahezu eben durch den Wald. Nach rund einer Stunde lichtet sich der Wald und du wanderst über weite Almwiesen weiter. Der Weg steigt nun etwas mehr an und du gewinnst langsam an Höhe. Bei schöner Aussicht geht es über die blumenreichen Wiesen und vorbei am gemütlichen Berggasthaus Duftbräu. Anschließend geht es wieder hinein in den Wald und du wanderst langsam über den Osthang des Berges weiter aufwärts. Unterhalb der Daffnerwald-Almen trittst du aus dem Wald heraus und stehst nun auf einer recht steilen, saftigen Bergwiese. Die Wanderung führt dich über die Wiese bergauf und an den bewirtschafteten Almhütten vorbei in Richtung Gipfel. Nach einem letzten steilen Anstieg erreichst du schließlich den Gipfel. Wenn du magst legst du hier noch einen Abstecher zur nahegelegenen Wasserwand ein. Nachdem du die Aussicht genossen hast, wanderst du über den Westhang wieder hinab nach Nußdorf. Der Weg schlängelt sich am steilen Hang durch den Wald abwärts und schließlich geht es im Tal über einige offene Felder zurück zum Startpunkt.


Tourenverlauf

Nußdorf am InnAnfahrt

Bushaltestelle
5,62 km
© OSM

Duftbräu

Wander-Highlight

8,61 km
© OSM

Pilzsuche

Wander-Highlight (Abschnitt)

9,82 km
9,89 km
© OSM

Wiese voller Krokusse

Wander-Highlight

9,96 km
© OSM

Daffnerwald-Almen

Wander-Highlight

11,0 km
© OSM

Wasserwand

Wander-Highlight

11,1 km
© OSM

Heuberg

Wander-Highlight

11,4 km
© OSM

Sattel vor dem Heuberg

Wander-Highlight

16,6 km

Nußdorf am Inn

Bushaltestelle

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 4,45 km
Wanderweg: 7,08 km
Weg: 434 m
Fußweg: 1,55 km
Nebenstraße: 1,72 km
Straße: 1,33 km
Alpines Gelände: 126 m
Naturbelassen: 5,58 km
Loser Untergrund: 3,70 km
Kies: 4,33 km
Befestigter Weg: 393 m
Asphalt: 1,68 km
Unbekannt: 748 m

Höhenprofil

Mehr Informationen

Anfahrt

Nußdorf, den Startpunkt der Tour, kannst du nur schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Wochentags gibt es mit der Buslinie 9490 eine regelmäßige Verbindung von Rosenheim aus, allerdings fährt der Bus am Wochenende nur zweimal am Tag. Hier bietet es sich an, nach der Tour mit einem Taxi zum nahegelegenen Bahnhof Flintsbach zu fahren und von dort aus mit dem Zug weiterzureisen. Sowohl Rosenheim als auch Flintsbach erreichst du direkt von München mit der Bayerischen Oberlandbahn. Alternativ reist du mit deinem eigenen PKW an und parkst am ausgeschilderten Parkplatz am Steinbach. Fahrplanauskunft unter Meridian-bob-brb.de und Rvo-bus.de

Wetter