Wanderung von Schierke auf den Brocken – wandern im Harz

Schwer
04:44
14,5 km
3,1 km/h
510 m
510 m
Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenbeschreibung

Mitten im Nationalpark Harz erhebt sich der sagenumwobene Brocken auf eine Höhe von 1.141 Meter. Damit ist er nicht nur die höchste Erhebung im Harz, sondern auch der höchste Punkt von Norddeutschland. Durch seine ausgesetzte Lage herrscht oben auf dem breiten Gipfelplateau ein raues Klima. Mit über 120 Schneetagen und den heftigen Winden entspricht das Wetter dem eines knapp 2.000 Meter hohen Alpengipfels. Kein Wunder also, dass sich der gesamte Gipfel oberhalb der Baumgrenze befindet. An einem klaren Tag reicht dein Blick problemlos bis zum Großen Inselberg in Thüringen und bis zum Weserbergland. Unter perfekten Bedingungen kannst du sogar das 160 Kilometer entfernte Rothaargebirge erblicken. Während der deutschen Teilung war der Brocken militärisches Sperrgebiet. Oben auf dem Gipfel entstand damals eine gewaltige Abhörstation. Das beeindruckende Gebäude mit den großen Radarkuppeln wird mittlerweile als Informationszentrum und als Hotel genutzt. Du kannst den Berg heute auf verschiedenen Wanderwegen erkunden. Eine der beliebtesten Wanderungen führt von Schierke über den Eckerlochstieg bis zum Gipfel. Der Aufstieg zum Brocken erfolgt dabei auf rustikalen, naturbelassenen Wegen. Für geübte Wanderer ist die Tour ein echter Genuss. Wenn du es gemütlicher angehen lassen möchtest, fährst du mit der beliebten Brockenbahn bis zum Gipfel. Seit über 100 Jahren ziehen rüstige Dampfloks die Waggons bis zum Brockenbahnhof. Vom Gipfel aus kannst du dann zu Fuß zurück nach Schierke wandern. Für die Wanderung benötigst du feste Wanderschuhe, Trittsicherheit und gute Kondition. 

Deine Wanderung auf den Brocken beginnt im Ortszentrum von Schierke. Am Ufer der kalten Bode entlang wanderst du hinein in den dichten Fichtenwald. Bald darauf überquerst du den Bachlauf auf einer schmalen Holzbrücke. Hier mündet auch das Schwarze Schluftwasser in die Kalte Bode und dein Aufstieg beginnt. Zwischen den dunklen Stämmen der Fichten folgst du dem urigen Wanderweg stetig aufwärts. Auf deinem Weg durch den urwüchsigen Wald wanderst du über Wurzeln, Steine und große Felsblöcke. Zweimal überquerst du die kaum befahrene Brockenstraße, bevor du die Eisenbahnbrücke der Brockenbahn erreichst. Hier befindest du dich nun im Eckerloch. Die schmale Talmulde unterhalb des Gipfels ist geprägt durch den Lauf des Schwarzen Schluftwassers, das hier ein kleines Feuchtgebiet erschaffen hat. Direkt am Wegesrand findest du eine kleine Schutzhütte sowie eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel. Oberhalb des Eckerlochs triffst du wieder auf die Brockenstraße. Auf dem breiten bequemen Fahrweg wanderst du den letzten Abschnitt bis zum Gipfel. Besonderes Highlight ist die Aussichtsplattform im Brockenhotel. Von dort aus hast du nicht nur eine herrliche Weitsicht, sondern auch einen tollen Überblick über das große Gipfelplateau. Nach einer Rast im Brockenhaus wanderst du auf der Brockenstraße zurück in Richtung Schierke. Nach rund viereinhalb Kilometern zweigt die Alte Bobbahn von der Straße ab. Du folgst dem bequemen Wanderweg durch den Fichtenurwald bis hinab nach Schierke.

Tourenverlauf

Schierke RathausAnfahrt

Bushaltestelle
3,71 km
© OSM

Märchenweg Station 3

Wander-Highlight

4,44 km

Eckerlochstieg

Wander-Highlight (Abschnitt)

5,57 km
© OSM

Brockenbahn

Wander-Highlight

6,22 km
© OSM

Brocken

Wander-Highlight

7,45 km
© OSM

Brockengipfel

Wander-Highlight

7,48 km
© OSM

Blick vom Brocken

Wander-Highlight

7,48 km
© OSM

Brocken

Wander-Highlight

14,5 km

Schierke Rathaus

Bushaltestelle

Karte

Wegbeschaffenheit

Bergwanderweg: 3,59 km
Wanderweg: 2,62 km
Weg: 981 m
Fußweg: 1,44 km
Nebenstraße: 122 m
Straße: 5,76 km
Naturbelassen: 1,86 km
Loser Untergrund: 3,32 km
Kies: 2,65 km
Befestigter Weg: 852 m
Asphalt: 5,76 km
Unbekannt: < 100 m

Höhenprofil

Mehr Informationen

Brockenbahn

Im Gegensatz zu vielen Bergbahnen in den Alpen ist die Brockenbahn keine Zahnradbahn. Damit ist der Brockenbahnhof der höchstgelegenste Punkt, der von einer regulären Eisenbahn angefahren wird. Die Züge fahren ganzjährig täglich bis hinauf zum Gipfel. Besonders im Winter ist die Fahrt ein echtes Erlebnis, wenn es durch die steif gefrorenen Fichtenwälder bis zum Brocken geht. Die Fahrt von Schierke bis zum Gipfel dauert rund 40 Minuten. Für eine einfache Fahrt zahlen Erwachsene 27 Euro und Kinder zwischen 6 und 14 Jahren 17 Euro. Jüngere Kinder fahren kostenlos mit zum Gipfel. Fahrpläne unter  hsb-wr.de/ 

Anfahrt zur Wanderung auf den Brocken

In Schierke findest du mehrere ausgeschilderte Parkplätze. Als Startpunkt am besten geeignet ist das Parkhaus ‘Am Winterbergtor’. Ein Tagesticket kostet dort acht Euro. Wenn du eine Fahrt mit der Brockenbahn planst, solltest du den Parkplatz ‘Am Thälchen’ nutzen. Dort zahlst du 35 Euro pro Tag. Darin ist dann bereits der Preis für eine einfache Fahrt mit dem Dampfzug enthalten. Dank der Züge des Harz-Elbe-Express erreichst du den Brocken aber auch bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Von Halle an der Saale und von Magdeburg aus geht es regelmäßig bis nach Wernigerode. Hier steigst du in die Brockenbahn nach Schierke um. Besonderes Highlight: Der Fahrpreis mit der Brockenbahn bleibt der selbe, egal an welchem Bahnhof du zusteigst. Am Wochenende wird sogar eine Direktverbindung aus Berlin angeboten. Außerdem erreichst du Schierke mit verschiedenen Buslinien aus den umliegenden Städten und Dörfern. Fahrplanauskünfte unter hex-online.de und hvb-harz.de

Wetter