Anette hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Havelland: Insel Töplitz

03:40
18,0 km
4,9 km/h
140 m
140 m

Tourenverlauf

1,24 km
3,52 km
4,80 km
4,81 km
5,39 km
7,32 km
8,00 km
9,02 km
10,9 km
13,1 km
13,8 km
14,6 km
16,3 km
16,3 km
17,7 km
18,0 km

Tourenprofil

Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Keine Auswahl

Anette und frank waren wandern.

3. November 2019

Kommentare

  • Anette

    Unwirklich. Mit diesem Ausdruck werde ich am Ende des Tages meine Eindrücke zusammenfassen. Töplitz ist eine Insel und es gibt - neben der Autobahn - nur eine Straße, über die sie zu erreichen ist. Der Bus fährt alle zwei Stunden. Zu Beginn der Wanderung sehen wir, dass der Dorffleischer heute ein Schlachtefest veranstaltet und freuen uns schon darauf, nach der Wanderung dort einzukehren.Wir laufen erst eine Runde über die Südseite der Insel. Dort verläuft der Weg eine lange Strecke parallel zur Autobahn und der Radau ist ohrenbetäubend. Schließlich kommen wir zum Wolfsbruch. Hier ist eine wunderbare Ruhe, freies Feld und weite Sicht. Wir gehen bis zur Wublitzbrücke vor, die für Fußgänger und Radfahrer die Möglichkeit bietet von der Insel herunter nach Golm zu kommen.Dann geht es in einem Bogen zurück nach Töplitz und schließlich auf die Nordostseite der Insel. Haben wir schon in Töplitz den Eindruck, dass hier die Welt klein, ordentlich und sehr überschaubar ist, kommt uns Göttin wie eine Puppenstube vor. Hier ist definitiv das Ende der Welt. Der Weg hinaus aus Göttin führt dann auch durch einen Gürtel mit urwaldartiger Landschaft und dann wieder auf die flachen und weiten, mit Entwässerungsgräben durchzogenen Wiesen. Wir sehen Kraniche, Gänse und weiße Reiher. An der Südspitze der Insel weidet eine Wasserbüffelgruppe.Am Ende der Wanderung, so gegen 15:00 Uhr, fallen wir beim Dorffleischer ein – und bekommen nichts mehr. Das Schlachtefest ist vorüber und es wird bereits zusammengeräumt. Macht nichts, denken wir, und gehen eine Ecke weiter in das Hotelrestaurant von Mohr´s Herzl Chalet. Genau. Der Name sagt´s. Wir finden dieses Etablissement derart verkitscht und überteuert, dass wir es beim besten Willen nicht weiterempfehlen können. Dann lieber Stullen mitnehmen.Die Anregung zur heutigen Wanderung habe ich hier gefunden: blog.brandenburg-wegesammler.de/toeplitz-der-inseltag-die-wappenkirsche-und-der-weinhang-am-klosterberg

    • 3. November 2019

  • MonacoTrail

    Einstürzende Fledermausgauben. Und dass man Göttin auf der zweiten Silbe betonen kann, wusste ich bislang auch nicht. Schöne Runde, wie stets feinst dokumentiert.

    • 3. November 2019

  • Frank Meyer

    Sehr interessante Tour und eine ausgezeichnete (Bild-)Dokumentation, Anette! Ich kenne im Prinzip alles außen um die Insel herum, Deine Tourbeschreibung macht aber Lust darauf, der Insel selbst einen Besuch abzustatten. Vielen Dank auch für den Link auf den Wegesammler-Blog, der mir immer mal wieder begegnet. Ich werde mir nun endlich das Buch zulegen und ggf. auch Gregor mal direkt kontaktieren.

    • 4. November 2019

  • Cornell Paasche

    Klasse Tour und wie nicht anders von dir gewohnt wunderschöne Aufnahmen!

    • 4. November 2019

  • Matthias Brandt

    Den Ausführungen von Frank und Cornell schließe ich voll an. Ich bin jedes Mal fasziniert von Deinen Motiven und freue mich, wenn Ihr unterwegs wart und Du wieder eine Tour veröffentlicht hast.

    • 4. November 2019

  • Anette

    Vielen Dank, MonacoTrail, Frank, Cornell und Matthias. Euer Feedback freut mich sehr.

    • 4. November 2019

  • Silvia

    Deine Art des Fotografierens ist außergewöhnlich und beeindruckt mich sehr. Bei jeder Tour findest du das Besondere beziehungsweise verstehst es, das Gewöhnliche zu etwas Besonderem zu machen. Zusammen mit deinen sehr lesenswerten Wanderbeschreibungen ergibt das für mich stets ein 'rundes Ganzes'.

    • 4. November 2019

  • Frank Meyer

    Nochmals vielen Dank für den Hinweis auf 'Wegesammler' Gregor Münch, Anette! Habe mir gerade eben sein Buch 'Unterwegs in Brandenburg' (bebraverlag.de/verzeichnis/titel/850-unterwegs-in-brandenburg.html) gekauft und es macht auf den ersten Blick einen tollen Eindruck.

    • 4. November 2019

  • Anette

    Silvia, vielen Dank für deinen schönen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber.

    • 4. November 2019

  • Anette

    Frank, danke für den Link. Wieder eine Möglichkeit, Autoren und Blogger zu recherchieren und damit neue und andere Sichtweisen kennenzulernen.

    • 4. November 2019

  • Kathrin


    Ja, eine wirklich schöne Strecke und wie immer tolle Eindrücke.
    Wir waren vor Jahren ein Wochenende dort und waren am Weinberg gut untergebracht und wurden sehr gut verköstigt. Da wir gerade links tauschen:
    Das war die Unterkunft:
    pension-am-alten-weinberg.de/pension-am-alten-weinberg-start.html
    Hier gibt es im Sommer für Norddeutschland ungewöhnlich eine Besenwirtschaft
    weingut-toeplitz.dedie Atmosphäre ist gut - der Wein kommt natürlich nicht aus Süddeutschland...

    • 5. November 2019

  • Anette

    Vielen Dank, Kathrin. Die Besenwirtschaft - das hatte ich vorher nachgeschaut - hat bereits für den Winter geschlossen. Daher haben wir das Weingut weiträumig umwandert und den Weinberg nur von weitem gesehen. Aber interessant finde ich das schon und wir werden bestimmt noch mal wiederkommen.

    • 5. November 2019

Dir gefällt vielleicht auch

Berlins beste Badeseen
Fahrrad-Collection von
komoot
Berlins heißeste Trails
Mountainbike-Collection von
komoot
66 Seen rund um Berlin
Fahrrad-Collection von
komoot
6 Herbsttouren durch Brandenburg auf Fontanes Spuren
Fahrrad-Collection von
Reiseland Brandenburg
6 Etappen durch Brandenburg frei nach Theodor Fontane
Fahrrad-Collection von
Reiseland Brandenburg
Die schönsten Radtouren in Spandau
Fahrrad-Collection von
Spandau
33 Seen für sonnige Wochenenden
Fahrrad-Collection von
komoot